Du bist hier: Sivananda / Sadhana / Sadhanalieder / 

Sadhana

Sadhanalieder


Das Sadhanalied
Sitaram Sitaram Sitaram Bol,
Radheshyam, Radhashyam Radheshyam Bol.

Sadhana heißt, den Geist ruhig machen und ihn auf den Herrn fixieren. Es schenkt Freiheit, Wonne, Frieden und Unsterblichkeit. Freund! Schreite geduldig voran wie der Bauer hinter dem Pflug. Sei ausdauernd, sei beharrlich in deinem täglichem Sadhana.

Vernichte Tandri, Alasya und Luftschlösserbauen. Iß abends nur leicht und vertreibe Schläfrigkeit. Sei regelmäßig in Japa, Kirtan und Meditation. Regelmäßigkeit im Sadhana ist von höchster Wichtigkeit.

So wie das Mark aus dem Munjagras gelöst wird, so trenne diesen Atman von den fünf Koshas.

Frieden, Fröhlichkeit, Zufriedenheit und Furchtlosigkeit zeigen, daß Fortschritte auf dem spirituellen Weg gemacht werden.

Der Kern von Sadhana

  • Beseitige Selbstsucht
    Narayana
  • Beruhige die Leidenschaft
    Sadahshiva
  • Beherrsche die Indriyas
    Narayana
  • Zerstöre den Egoismus
    Sadahshiva
  • Diene allen, liebe alle
    Narayana
  • Konzentriere dich, meditiere
    Sadahshiva
  • Reinige dein Herz
    Narayana
  • Durch selbstloses Dienen
    Sadahshiva
  • Sei tapfer, sei frohgemut
    Narayana
  • Sei großzügig
    Sadahshiva
  • Sei tolerant
    Narayana
  • Sei aufrichtig
    Sadahshiva
  • Gib Spenden
    Narayana
  • Tue Gutes
    Sadahshiva
  • Handle freundlich
    Narayana
  • Übe einfaches Tapas
    Sadahshiva
  • Lasse keine Minute ungenützt
    Narayana
  • Sprich keine harten Worte
    Sadahshiva
  • Sage nichts Vulgäres
    Narayana
  • Sprich keine Unwahrheiten
    Sadahshiva
  • Steh um 4.00 auf
    Narayana
  • Beginne Japa
    Sadahshiva
  • Meditiere regelmäßig
    Narayana
  • Über die Form des Herrn
    Sadahshiva
  • Denke an Seine Eigenschaften
    Narayana
  • Er ist allgegenwärtig
    Sadahshiva
  • Er ist allmächtig
    Narayana
  • Er ist allwissend
    Sadahshiva

Nach oben

  • Er ist alldurchdringend
    Narayana
  • Er ist all-barmherzig
    Sadahshiva
  • Er ist all-liebend
    Narayana
  • Er ist all-wonnevoll
    Sadahshiva
  • Das Geheimnis der Entsagung
    Narayana
  • Ist das Töten des Ichdenkens
    Sadahshiva
  • Und aller Wünsche
    Narayana
  • Und aller Verhaftungen
    Sadahshiva
  • Du kannst Gott verwirklichen
    Narayana
  • Auch wenn du in der Welt bleibst
    Sadahshiva
  • Sei nicht weltlich
    Narayana
  • Aber sei in der Welt
    Sadahshiva
  • Entsage der Weltlichkeit
    Narayana
  • Bewahre Veerya
    Sadahshiva
  • Es ist ein wahrer Schatz
    Narayana
  • Es ist reine Energie
    Sadahshiva
  • Es gibt keine Halbheiten
    Narayana
  • Auf dem spirituellen Weg
    Sadahshiva
  • Halte genau
    Narayana
  • Alle Yogaregeln
    Sadahshiva
  • Wie lange willst du
    Narayana
  • Familienmensch bleiben
    Sadahshiva
  • Wachse und entfalte dich
    Narayana
  • Erhebe dich hoch! Erwache
    Sadahshiva
  • Sage in Zukunft nicht
    Narayana
  • „Sie ist meine Frau“
    Sadahshiva
  • „Er ist mein Sohn“
    Narayana
  • „Das ist mein Haus“
    Sadahshiva
  • Fühle den Atman
    Narayana
  • In allen Formen
    Sadahshiva
  • Sieh das eine Selbst
    Narayana
  • Überall
    Sadahshiva
  • Regle dein Leben
    Narayana
  • Verzichte auf unnötige Gespräche
    Sadahshiva
  • Lies keine Romane
    Narayana
  • Und auch keine Zeitungen
    Sadahshiva
  • Dann hast du Zeit genug
    Narayana
  • Für dein Sadhana
    Sadahshiva
  • Geh nicht ins Kino
    Narayana
  • Spiele nicht Karten
    Sadahshiva
  • Rauche nicht
    Narayana
  • Trinke nicht
    Sadahshiva
  • Sogar europäische Sadhaks
    Narayana
  • Verzichten auf Tabak und Fleisch
    Sadahshiva
  • Aber einige Hindu Sadhaks
    Narayana
  • Rauchen immer noch
    Sadahshiva
  • Sie sind noch immer schwach
    Narayana

Nach oben

  • Wie schade!
    Sadahshiva
  • Mache jetzt Japa
    Narayana
  • Dann meditiere
    Sadahshiva
  • Dann mache Kirtan
    Narayana
  • Dann mache Asanas
    Sadahshiva
  • Dann lies in der Gita
    Narayana
  • Dann diene den Kranken
    Sadahshiva
  • Dann habe Satsang
    Narayana
  • Dann geh spazieren
    Sadahshiva
  • Dann mache Pranayama
    Narayana
  • Dann schreibe das Mantra
    Sadahshiva
  • Halte dich an dein Program
    Narayana
  • Sehr genau
    Sadahshiva
  • Sei nicht bestechlich
    Narayana
  • Nimm keinen Groschen
    Sadahshiva
  • Es ist schlecht
    Narayana
  • Es ist sehr schlecht
    Sadahshiva
  • Es ist sehr sehr schlecht
    Narayana
  • Es ist überaus schlecht
    Sadahshiva
  • Es verdirbt
    Narayana
  • Namen und Charakter
    Sadahshiva
  • Es wirft dich
    Narayana
  • In niedere Geburten
    Sadahshiva
  • Ein schlechter Name
    Narayana
  • Ist ärger als der Tod
    Sadahshiva
  • Es ist eine Schande
    Narayana
  • Es ist schäbig
    Sadahshiva
  • Es ist schändlich
    Narayana
  • Es verschließt den Himmel
    Sadahshiva
  • ß sattvige Nahrung
    Narayana
  • Kein Fleisch und keinen Knoblauch
    Sadahshiva
  • Und auch keine Zwiebel
    Narayana
  • Dein Geist wird rein sein
    Sadahshiva
  • Iß leicht
    Narayana
  • Am Abend
    Sadahshiva
  • Milch und Früchte
    Narayana
  • Du kannst leicht aufstehen
    Sadahshiva
  • Am frühen Morgen
    Narayana
  • Zur Meditation
    Sadahshiva
  • Führe ein spirituelles Tagebuch
    Narayana
  • Du wirst dich rasch entwickeln
    Sadahshiva
  • Es wird dir helfen
    Narayana
  • Den Geist zu beherrschen
    Sadahshiva
  • Halte deine Vorsätze
    Narayana
  • Weiche keinen Zoll ab
    Sadahshiva
  • Stehe eisern
    Narayana
  • Du wirst Willenskraft entwickeln
    Sadahshiva

Nach oben

Die Praxis wahren Sadhanas
(Thars: Hindustani Bhairavi. Mettu: Suna Pyare Mohan)

Übt Sadhana, meine lieben Kinder (Übt wahres Sadhana...........)
Sadhana - Sadhana - Sadhana - Sadhana
Um euch von Geburt und Tod zu befreien
Und die höchste Wonne zu genießen
Werde ich euch den sichersten Weg sagen
Bitte hört sehr genau zu (Übt wahres Sadhana.........)

Erwerbt zuerst Sadhana Chatushtaya,
Dann begebt euch zu den Füßen des Sat Guru
Nach Sravana und Manana,
Übt Nididhyasana (Übt wahres Sadhana...........)

Entfernt zuerst die alten Dehaadhyas, Durch Wiederholung von Sivoham Bhavana Dann beseitigt den Schleier, Avarana, Dann werdet ihr in eurem Svarupa ruhen (Übt wahres Sadhana ........)

Persönlicher Rat

Habe einen offenen Geist, ein reines Gewissen,
Einen edlen Charakter, ein klares Verständnis von der Wahrheit;
Eine weite Sicht des Lebens, eine neue spirituelle Sicht,
Einen sehr empfänglichen Geist, loyales Pflichtbewußtsein dem Lehrer gegenüber;
Das Svabhava eines Kindes, bereitwilligen Gehorsam Heiligen gegenüber,
Ein reines weiches Herz für die Verzweifelten,
Einen tapferen Geist, um Dharma zu schützen.

Lied für die Sadhana Woche

Rama Bhajo, Rama Bhajo, Rama Bhajo ji.
Rama Krishna Govinda Gopala Bhajo ji.

I Du bist nach Rishikesh gekommen, um intensives Sadhana zu machen,
Denke nicht an Gemüse und heiße Pakkoda.
Du bist zur Sadhanawoche gekommen, um Yoga zu üben,
Denke nicht an Milch, Früchte und Dahi-Bhada.
Du bist nach Rishikesh gekommen, um Yogabhyasa zu üben,
Denke nicht an Chapathi und Chutai (Kitchadi) Parota.
Du bist nach Rishikesh gekommen, um Tupascharya zu üben,
Denke nicht an Laddu, Peda, Garama-garam Jalebi.
Schämst du dich nicht, wieder dasselbe Sinnenleben zu führen?

Nach oben

Lerne vom niederen Tierreich.
Genug, genug, genug, genug gegessen und getrunken.
Erwache, erwache, erwache und zwinkere nicht.
Genug, genug, genug, genug müßig geschwätzt,
Genug, genug, genug Romane und Zeitungen gelesen.

II
Komm sehr pünktlich zu Treffen und zum Unterricht,
Schon Pünktlichkeit allein führt zu Erfolg und Wohlergehen.
Die Zeit rast, die Zeit ist sehr wertvoll, die Zeit ist der ganze Reichtum,
Nutze jede Sekunde zu spirituellem Sadhana.
Denke nicht an gutes Essen und Annehmlichkeiten für den Körper,
Stürze dich in Japa, Kirtan und Meditation.
Freunde! Ihr röstet im Feuer dieses Samsara.
Taucht in der Meditation in den Triveni im Inneren ein.
Sukka rukka thoda khake, Asana me baito,
Hari Smarana, Hari Japo, Hari Dhyana Karo.
Versuche, die Leiter des Yoga Sprosse um Sprosse emporzusteigen,
Bald erreichst du den Gipfel von Nirvikalpa Samadhi.
Das ist das Ziel, das ist dein Ideal, das ist dein Zentrum,
Nur hier findest du ewige Wonne und Frieden.

III
Viele Kühe starben in diesem Jahr, es gibt keine Milch,
Versuche, das Gangeswasser zu trinken und sei glücklich.
Komme zurück zur Natur, auch wenn es durch Zwang geschieht,
Versuche, den Tee ohne Milch zu trinken und sei glücklich.
Du bekommst nicht einmal Atta Dhal; die Nahrungsmittel werden kontrolliert,
Der Preis aller Lebensmittel ist stark gestiegen.
Überall im Land herrscht große Not,
Beten wir nun zu Gott um Frieden auf dieser Welt.
Om Tat Sat, Om Tat Sat, Om Tat Sat, Om,
Om Shanti, Om Shanti, Om Shanti, Om,

Lied eines Sadhaka

Ich werde versuchen, jeden Tag eine Sache zu lernen.
Ich werde täglich etwas Gutes tun.
Ich werde täglich Asanas üben, um Trägheit zu beseitigen.
Ich werde Suryanamaskara machen, um die Lethargie zu überwinden.
Ich werde Tugenden üben, um den Geist positiv zu machen.
Ich werde den Geist niemals negativ bleiben lassen.
Ich werde immer fleißig, aufmerksam und wachsam sein.

Nach oben

Ich werde immer weitergehen, um das Ziel des Lebens zu erreichen.
Ich werde mich niemals mit Dingen beschäftigen,
mit denen sich weltliche Menschen beschäftigen.
Ich werde dem Geist nicht erlauben, sie zu imitieren und nachzuahmen.
Ich werde versuchen, zu werden wie Yudhishthira.
Ich werde mich bemühen, den Weg zu gehen, den Buddha gegangen ist.
Ich werde das Leben führen, das Kabir, Nanak und Ramdas geführt haben.
Ich werde Bhishma, Sankara und Guru Dattatreya nacheifern.
Ich werde an die Lehren von Buddha und Mohammed denken.
Ich werde die Unterweisungen von Sri Krishna und Vyasa Bhagavan praktizieren.
Ich werde nicht sorglos sein und sagen: „Es gibt keine Gefahr.“
Ich werde nicht übermütig sein und sagen: „Ich bin vollkommen sicher.“
Ich werde versuchen, mich nach allen Richtungen abzusichern,
Um dem subtilen Wirken der geheimnisvollen Maya zu widerstehen.
Ich werde versuchen, mich stark und fest abzugrenzen,
Um den Versuchungen und Fängen von Avidya zu widerstehen.
Ich werde in Zukunft nicht sagen: „Ich mache das auch nur einmal.“
Dieses „nur einmal“ wird zu tausendmal.
Dieses „nur einmal“ zieht mich in den dunklen Abgrund hinab.
Dieses „nur einmal“ wird in mir einen hoffnungslosen Rückschlag auslösen.
Ich werde niemals sagen „irgendwann“ und es aufschieben, Gutes zu tun.
Gelegenheiten bieten sich nur einmal und sind gleich wieder weg.
Durch die Gnade des Herrn und meines anbetungswürdigen Gurus
Habe ich diesen schlauen Trick der Maya erkannt.
Ich werde in Zukunft intensives Tapas und Meditation üben.

Phasen im Sadhana

Sei wachsam und vernichte die Wünsche,
Sei gut und tue Gutes,
Sei fest und beherrsche die Sinne,
Sei still und verwirkliche die Wahrheit.
Sei frohgemut, lächle und lache,
Sei tapfer und gehe deinen Weg,
Sei bescheiden und töte den Stolz,
Sei rein und töte die Lust.
Sei regelmäßig in der Meditation,
Sei stetig in deinem Sadhana,
Sei ehrlich zu dir selbst,
Sei wahrhaftig gegenüber deinem Lehrer.
Sei zu allen Wesen freundlich,
Sei selbstlos, ›geistlos‹ und ohne Zorn,
Sei reich in deinem inneren Leben,
Sei aktiv in deinen täglichen Leben.

Nach oben

Sei wahrhaftig in deiner Rede,
Sei wohlwollend den Menschen gegenüber,
Sei tugendhaft, sanft und edel,
Sei rücksichtsvoll, aufrichtig und mildtätig.
Sei geduldig in der Praxis von Yoga,
Sei ausgewogen in Freude und Schmerz,
Sei friedvoll, denn du ruhst im Atman,
Sei freudevoll, denn du weilst in der Seele.

Zwanzig Anweisungen für die Praxis

Oh Reisender auf dieser Erde! Beschleunige, beschleunige deinen Schritt,
Denn es gibt viele Fallen, die dein Vorankommen behindern;
Der Weg ist weit, und die Straße ist sehr schlecht,
Rasch verläßt dich die Kraft, doch deine Last ist sehr schwer.
Höre Reisender! diese goldenen Regeln,
Die Essenz der Weisheit alter Meister;
In zwanzig kurzen Sätzen erkläre ich dir den Weg
Zu wahrer Wonne und zur Befreiung vom Fluche der Maya
Wache um vier Uhr auf, Brahmamuhurta,
Voll der Schwingungen von Sattva und Wahrheit,
Sitze in Sukha, Siddha oder Padmasana,
Meditiere über Gott und mache Brahmachintana.
Wiederhole den allerheiligsten Namen des Herrn,
um Täuschung zu vernichten und den Satan zu besiegen;
Drehe den Rosenkranz mit hundertacht Perlen,
Japayoga führt zu Wonne und Vollkommenheit.
Im Meditationsraum mit göttlicher Schwingung
Nimm eine feste aufrechte Haltung ein und übe Konzentration;
Singe erhabene Slokas voller Inspiration,
Schreite durch Dhyana voran bis zur höchsten Rettung.
Wähle einige Yogaasanas und mache sie unter allen Umständen,
Auch einige Runden intensives Pranayama,
Du wirst Gesundheit, Kraft und Harmonie schöpfen,
Aus solchen Übungen, das versichere ich dir.
Erhebende Schriften aller großen Religionen,
Lies Offenbarungen, über die Weise berichten;
Ramayana, Gita und ihr Gefährte Bhagavata,
Sie alle reinigen dich und erheben zu Sattva.
Schweige täglich für eine bestimmte Zeit,
Solches Mauna vernichtet den Aufruhr von Rajas;
Sprich wenig, sprich sanft, was auch immer du sagst,
Lege das Fundament des Lebens auf die feste Basis der WAHRHEIT.
Versuche, strenge Kontrolle über den Gaumen zu erlangen,
In der Disziplin der Ernährung liegt der wahre Erfolg;

Nach oben

Reinige Körper und Geist durch Fasten,
Durch Einschränkung der Zunge sterben alle Grundleidenschaften ab.
Reduziere die Bedürfnisse und lerne, einfach zu leben,
Gib Armen und Bedürftigen;
Es ist wahrhafter ein Fluch und eine ständige Sorge,
Mehr zu besitzen, als notwendig ist
Bewahre sehr sorgfältig die wertvolle Lebenskraft,
In Gedanken, Wort und Tat achte auf strenge Reinheit;
Enthaltsamkeit ist die Basis von Spiritualität,
Und führt zu Wonne und Unsterblichkeit.
Lasse niemals einem Zornausbruch seinen Lauf,
Denn Zorn ist eine Erscheinungsform von Leidenschaft und Lust;
Siege weise über den Zorn,
Durch Liebe und Vergebung wird er letztlich vernichtet.
Denke täglich an Gott und gib dich Ihm hin,
Sei Ihm aus vollem Herzen treu;
Wenn du den Herzknoten der Maya durchschlägst,
Wird Er dich in die höchsten Höhen der Herrlichkeit des Atman erheben.
Verlasse dich in jeder Hinsicht nur auf dich selbst,
Durch Purushartha kannst du Prarabdha bezwingen;
Versuche, an Rechtschaffenheit und Svadharma festzuhalten,
Spanne die Zwillingspferde Yama-Niyama vor den Lebenswagen.
Sei immer in Gesellschaft von guten und weisen Menschen,
Sie werden dir helfen, dich aus Samsara zu Moksha zu erheben;
Die Kraft von Satsanga spiritualisiert das Leben,
Und läßt dich rasch das Ziel des Lebens verwirklichen.
Führe ein Tagebuch über deine spirituelle Praxis,
Es enthält die genauen Punkte des Sadhana;
Halte eine regelmäßige Routine, dadurch gewinnst du viel
Und erhältst Einblick und Vorstellung vom Fortschritt.
Die Motive hinter deinem alltäglichen Handeln,
Gottlose Charakterzüge und die Samen der Leidenschaft,
Suche sie und entferne sie, wie der Gärtner das Unkraut;
Dieses eigene Bemühen führt zu Erfolg im Sadhana.
Halte an diesen göttlichen Lehrsätzen fest,
Sie sind überaus wertvolle Edelsteine aus der tiefen Mine der Weisheit;
Sie fassen sehr schön die Essenz des Sadhana zusammen,
Übe! Du wirst als dynamischer Yogi erstrahlen.

Nach oben


Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Seminare
Entdecke die Vielfalt von
Yoga und Meditation
 
 Yoga Seminare

 

Yogalehrer werden?
4 Wochen intensiv
jeden Monat neu
 Yogalehrer Ausbildung


Die Community
Yoga Videos und Audios
Austausch mit Gleichgesinnten
 Mein.yoga-vidya.de


Yoga Vidya Blog
News von Yoga Vidya
Mantren, Inspiration, Rezepte
 Immer informiert


Yoga Wochenende
Günstige Einführungsseminare
Jedes Wochenende
 Online buchen


Sevaka gesucht
Hilf mit
in den Yoga Vidya Seminarhäusern
  Lerne uns kennen


Online Gewinnspiel
Frage beantworten
Yoga Seminar gewinnen (BM)
  Teilnehmen