Du bist hier: Projekte / Swami Tattwarupananda: JJK Gurukulam

JJK Gurukulam

Ein Gurukulam ist ein Ort an dem ein Lehrer und Studenten zusammenleben und heilige Schriften studieren. „Guru“ heißt Lehrer. Kulam heißt „Heimat“. Janaka Janani Kripa (JJK) Lehrerganztagsschule“.
Im alten Indien war es Brauch wenn ein Kind 7 oder 8 Jahre alt wird blieb es 12 Jahre beim Guru und studierte die heiligen Schriften. Es hat sich jetzt gezeigt, dass dies das beste System der Wissensvermittlung für ein Kind ist. Eine solche Tradition wird in unserem Gurukulam gepflegt.

Das JJK Gurukulam wurde am 16. April 2006 von Swami Dayananda Saraswati eingeweiht in Gegenwart von Uthradom Thirunal Marthanda Varma (dem Maharaja von Travancore und Vorsitzenden der königlichen Familie von Travancore).
Das Grundstück und das Gebäude wurden großzügig gespendet von Vasanti Jaaswal, einem Anhänger von Swami Dayananda. Swami Dayananda Saraswati, der weltberühmte traditionelle Lehrer der Vedanta Philosophie ist der Gründer dieses Pflegeheims.
Das Gurukulam wird von Swami Tattwarupananda geleitet.
Es ist einer der wenigen Orte, an denen Yoga, Vedanta und Sanskritunterricht stattfindet. Das Gurukulam wählt Kinder aus, die aus armen Familien kommen, in denen oft Vater oder Mutter oder beide fehlen oder die in solcher Not sind, dass es der Familie unmöglich ist, dem Kind die notwendige Pflege und eine angemessene Ausbildung zu ermöglichen. Zusätzlich zu Obdach, Kleidung, Büchern und vegetarischem Essen bieten JJK Gurukulam wertorientierte Erziehung an. Die Kinder werden zur nahegelegenen öffentlichen Schule geschickt.
Das tägliche Programm im Gurukulam beeinhaltet: Yogaunterricht, Vishnusahasranam Gesang, Sanskrit Studium, Bhagavad Gita, Lalita Sahasranamam und andere vedische Gesänge wie Purusha suktam und Sri suktam. Wegen der Bedeutung der englischen Sprache wird besonders Wert auf Englischunterricht gelegt, so dass die Kinder in Englisch lesen, schreiben und kommunizieren können. Die Kinder haben regelmäßigen Kontakt zu ihren Familien. Sie verbringen die Schulferien in ihrem Zuhause.

JJK Gurukulam Report 2013 von Shakti und Maheswara Lehner

Wir hoffen, diese Nachricht erreicht alle aktiven Brahmavidya-Karma-Yogis in guter Gesundheit.
Wir freuen uns, über die Entwicklung des Gurukulams im letzten Jahr informieren zu können. Das Gurukulam kommt in das 8. Jahr seines Bestehens und wir möchten für die Unterstützung und Hilfe im letzten Jahr herzlich danken.

JJK Gurukulam ist ein Haus für Jungen, die einen oder beide Elternteile verloren haben und die weder die finanziellen Mittel noch die Unterstützung haben, die es für ein Ausbildung braucht, die einen Weg aus der Armut heraus bieten würde. Das Gurukulam ist keine Schule. Die Kinder gehen, je nach Alter, auf die normalen staatlichen Schulen der Umgebung. Das Gurukulam stellt dafür Unterkunft und Essen, Kleidung, Schulmaterial und alle weitere Unterstützung zur Verfügung, die die Kinder brauchen, um ihren Schulalltag zu meistern und um zu verantwortungsbewussten Menschen heranzuwachsen.

Die Kinder:
Das letzte Schuljahr begann mit 17 Jungen im Gurukulam. Einige haben das Gurukulam wieder verlassen, so dass im Moment noch 11 von ihnen da sind. Der Jüngste ist 9 Jahre alt und geht in die 4. Klasse. Die drei ältesten Jungen sind 18 Jahre alt und im letzten Schuljahr. Einer von ihnen ist Klassenbester und zwei werden nach diesem Schuljahr auf die Universität wechseln.
Ein neuer Junge, Arjun, der mit seiner Mutter alleine lebte, ist seit kurzem bei uns. Seine Mutter kann auf Grund eines Unfalls nicht mehr arbeiten und ist so mittellos geworden. Mutter und Sohn mussten ihre Mietunterkunft aufgeben und lebten auf der Straße. Sozialarbeiter und Lehrer vor Ort kannten die schwierige Situation der beiden und haben uns gefragt, ob wir helfen können. Arjun hat viel Freude am Lernen und einen gesunden Ehrgeiz.
Abhishek, der in die vierte Klasse geht, kam vor einigen Monaten neu ins Gurukulam, nachdem sein Vater verstorben war. Langsam findet er wieder in einen normalen Alltag zurück, fühlt sich im Gurukulam zuhause und genießt besonders die täglichen Mantra-Rezitationen.
Vishnu K. (10. Schuljahr) gibt sein ganzes Herz und lernt für einen guten Abschluss im 10. Schuljahr.

Darüber hinaus sind wir sehr dankbar über die täglichen Besuche von Vilasini Ramachandran, kürzlich aus ihrem Verwaltungsposten berentete Tochter von Guru Gopinath und Schwester der Stifterin des Gurukulams, die besonders den jüngeren Kindern Nachhilfe in verschiedenen Fächern und besonders in Englisch gibt.
Dank Sashi Kumar, einem IT-Ingenieur, erhalten die älteren Jungen tiefere Einblicke in Mathematik und Naturwissenschaften.
Jagatheesh Kumar, der inzwischen als junger Mann mit beiden Füßen im Berufsleben steht, besucht uns jeden Sonntag und verbringt mindestens ein paar Stunden mit den Kindern.
Die Kinder freuen sich über die Unterstützung von allen Seiten und werden immer selbstbewusster. Einige besondere Ereignisse, wie ein Besuch im Planetarium, im Zoo und die Teilnahme an einigen Sport-Wettbewerben, haben die Jungs ganz besonders begeistert.

Finanzen:
Zur Zeit werden pro Jahr und Kind 21.000 Rs (262 Euro) für die Unterbringung, Verpflegung, Betreuung und Schulkosten benötigt. Die größte Investition mit 48.000 Rs (ca. 600 Euro) im vergangenen Jahr war ein Biogastank für Gas, der installiert wurde, und mit allem anfallenden Biomüll die Küche für das Frühstück mit ausreichend Gas versorgt. Da der Gaspreis weiterhin steigt, soll in 2014 ein Feuerholz-Dampfkoch-System angeschafft werden für den ca. Rs 400.000 = ca. 5000 Euro nötig sind.

Für April/Mai 2014 ist außerdem die Renovierung des Spül- und Waschbereichs außerhalb der Küche mit hygienischen und kindgerechten Spülsteinen etc. für ca. 350.000Rs = 4375 Euro sowie die Anschaffung von Bücherregalen geplant.

Visionen:
In den letzten Jahren kamen immer mehr Menschen mit der Bitte auf uns zu, ein Haus für Mädchen einzurichten.
Wir denken, dass der Zeitpunkt hierfür gekommen ist und unternehmen die ersten Schritte zur Realisierung dieses Projekts. Unser Ziel ist die Eröffnung eines Mädchen-Gurukulams im Jahr 2016, also genau 10 Jahre nach dem Beginn des jetzigen Gurukulams. Dies bedeutet, dass wir besondere finanzielle Unterstützung brauchen, um in der Lage zu sein, sowohl ein Grundstück zu erwerben, als auch ein entsprechendes Gebäude zu errichten.
Hierfür stünde ein 40 Cent großes Nachbargrundstücks zur Verfügung (was ca. 2000 qm entspricht, Cent ist die Maßeinheit für Land in Kerala). Das Grundstück kostet 250.000 Euro. (Durchschnittlich ist in Trinvadrum City der Grunstückspreis für 1 Cent Land = 2.500.000 Rs).
Durch Spenden konnten bisher ca. 30.000 Euro für dieses Projekt angespart werden.

Yoga Vidya zu Besuch im Gurukulam:
Shakti und Maheshwara vom Yoga Vidya Zentrum Speyer haben auch in diesem Jahr das Gurukulam bei ihrem jährlichen Aufenthalt in Kerala besucht. Beide haben Swami Tattvarupananda 2005 als Lehrer in Kerala kennen gelernt und sind seitdem eng mit Swamiji und seinen Projekten verbunden. Sie haben die Entstehung des Gurukulams vom ersten Tag an mit verfolgt und es auch mit vielen ihrer Süd-Indien-Reisegruppen besucht, für die der Tag im Gurukulam oft einer der berührendsten und ganz besonderen Tage ihrer Rundreise war. „Auch wir waren dieses Jahr wieder beeindruckt von der Atmosphäre im Haus, die zugleich entspannt und von einer schichten Disziplin geprägt ist. Die Jungen lernen nicht nur für sich selbst sondern auch füreinander zu sorgen – die Älteren helfen dabei den Jüngeren – aber alle übernehmen  gemeinsam Verantwortung für einen reibungslosen Tagesablauf im Gurukulam, der mit morgendlichen Sonnengrüßen und Mantra-Reziationen beginnt und mit den restlichen Hausaufgaben am Abend nach dem Abendessen endet.
JJK Gurukulam bekommt keine öffentlichen Fördermittel oder Zuschüsse und ist vollständig auf Spenden angewiesen, um die laufenden Kosten zu decken. An Mitarbeitern gibt es einen weiteren Swami, der sich als Betreuer um das Wohlergehen der Kinder und die tägliche Organisation des Hauses kümmert sowie einen Koch und diverse ehrenamtliche Mithelfer und Freunde des Hauses. Um alles weitere kümmert sich Swami Tattvarupananda mit Herz und Seele. Einige der Kinder kennen wir nun schon über eine ganze Reihe von Jahren und es ist wunderbar zu sehen, wie aus ihnen selbstständige, herzliche junge Männer werden, die sich im Leben zu Recht finden."

Organisatorisches:
Vor 3 Jahren hat das Gurukulam einen Antrag für Foreign Currency Regulation Act (FCRA) gestellt, so dass das Gurukulam nicht nur innerhalb Indiens, sondern auch international offizielle Spenden für wohltätige Zwecke entgegen nehmen kann. Es hieß, dass das Verfahren innerhalb von 6 Monaten abgeschlossen wäre. Ein neuer Antrag ist nicht möglich, bis der laufende bearbeitet wurde. Die zuständige Behörde ist das Home-Ministery in Neu-Delhi, dass weit weg von Trivandrum ohne Beziehungen schwer zugänglich ist, um das Verfahren zu beschleunigen. Sobald dem Antrag stattgegeben ist, können Spenden aus dem Ausland direkt an das Gurukulam überwiesen werden.

Praying for your good health and peace
Om Shanti

Swami Tattvarupananda, Shakti und Maheswara Lehner von Yoga Vidya Speyer.

 


 

Für Spenden und Mitgliedschaft

Formular zum Ausdrucken 

 

oder melde dich bei

Keshava Schütz

Hilfswerk Yoga Vidya

Sarada Drautzburg


Brahma Vidya Broschüre

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,46 von 5 Sternen 429 Bewertungen auf ProvenExpert.com