Du bist hier: Kinderyoga Übungen / Ankommensspiele / 

Katalog anfordern
Online Anmelden
Beratung und Anmeldung

Ankommensspiele

Fischer, Fischer wie tief ist das Wasser?

Hier ist die Spielbeschreibung: In einem Raum steht ein Kind mit dem Rücken zu einer Wand. Alle anderen Kinder stehen mit dem Rücken zur anderen Wand. Das eine Kind ist der Fischer. Alle anderen rufen: "Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?" Das eine Kind (der Fischer) ruft: "200 Meter tief" (wahlweise ruft das Kind einen anderen Wasserstand). Die übrigen Kinder rufen: "Wie kommen wir darüber?" Und jetzt überlegt sich der Fischer etwas, zum Beispiel, "auf einem Bein hüpfen." Jetzt gehts los. Alle hüpfen auf einem Bein, auch der Fischer und der Fischer versucht jetzt so viele Kinder wie möglich zu fangen. (Die Wand, an der der Fischer stand, ist "frei"). Das Spiel wird weiter fortgesetzt bis alle Kinder gefangen sind. Das letzte Kind, das gefangen wird, ist der nächste Fischer.

Fischer, Fischer welche Fahne weht heute?

Ein Kind ist Fischer und steht mit dem Rücken zu einer Wand. Die anderen Kinder stehen vor der gegenüberliegenden Wand. Sie rufen: " Fischer, Fischer, welche Fahne weht heute?" Der Fischer denkt sich eine Farbe aus und ruft diese laut aus, zum Beispiel "Blau!" Jetzt fassen die Kinder mit blauen Kleidungsstücken an ihr blaues Kleidungsstück und marschieren gemächlich zu der Wand, an der bisher der Fischer stand. Die Kinder, die in diesem Fall kein blaues Kleidungsstück haben, müssen auch zur Wand gelangen, an der bisher der Fischer stand. Allerdings müssen sie sich vor dem Fischer in Acht nehmen, denn der versucht alle Kinder ohne blaue Kleidungsstücke zu fangen. Sobald die Kinder an der Seite sind, an der der Fischer gestartet ist, sind sie in Sicherheit. Sind sie gefangen, so gehen sie mit dem Fischer zur gegenüberliegenden Wand und werden auch zu Fängern. Eine Runde ist beendet, wenn alle Kinder gefangen sind.

Flüsterwald

Eine Person bekommt die Augen verbunden. Die anderen Kinder verteilen sich im Raum und nehmen eine Yogastellung ein. Das Kind mit den verbundenen Augen soll sich jetzt zum anderen Ende des Raumes bewegen, ohne die Kinder im Flüsterwald zu berühren. Immer wenn das Kind zu nah an die anderen Kinder heran kommt, machen die anderen Kinder Geräusche bis das Kind mit den verbundenen Augen schließlich seinen Weg durch den Flüsterwald gefunden hat.

Fang den Ball - Ein Spiel zum Erlernen von Namen

Dieses Spiel eignet sich, um Namen zu lernen. Zuerst wirft das Kind, das den Ball hat, den Ball zu einer Person und sagt dabei seinen eigenen Namen. Wenn alle Kinder einmal an der Reihe waren, wird der Ball zu dem Kind geworfen dessen Namen die werfende Person nennt. In der dritten Runde sagt man den Namen einer Person, wirft den Ball aber zu einer anderen Person. In der letzten Runde Namen einer Person rufen, jemand anderen anschauen und Ball zu einem dritten werfen. (Die letzte Variante ist eine große Herausforderung!)

Feuer, Wasser, Eis, Blitz, Sonne

Die Kinder bewegen sich im Raum mit Musik oder Rhythmen und reagieren auf die Kommandos.

Feuer: Kinder berühren eine Wand.

Wasser: Im Raum sind Yogakissen oder Matten verteilt, auf denen die Kinder stehen.

Eis: Die Kinder erstarren in einer Position, die sie zum Zeitpunkt der Ansage innehaben.

Blitz: Die Kinder legen sich blitzschnell auf den Bauch.

Sonne: Die Kinder sitzen auf dem Boden, heben die Beine vom Boden ab und drehen sich auf dem Gesäß.

Adler schlägt Beute

Die Kinder stehen im Kreis. Jedes Kind hat ein Kissen (oder einen Behälter aus Plastik oder Holz) am Ende der eigenen Matte. In der Mitte liegen Murmeln. Die Kinder laufen durch den Raum und auf ein Kommando greifen die Kinder die Murmeln mit den Zehen und transportieren sie auf ihre Kissen.

Nach oben

Katalog anfordern
Online Anmelden
Beratung und Anmeldung

Seminare Yoga mit Kindern - Yogalehrer Weiterbildung