Du bist hier: Krishnananda / Antwort auf deine Fragen / 25. Gott und Befreiung

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Swami Krishnananda:

Antwort auf deine Fragen

Kapitel 25

Gott und Befreiung

Swamiji: Du hast völlig recht, wenn Du sagst, daß Du Dich selbst kennenlernen möchtest. Wissenschaftler, Philosophen, Volkswirtschaftler, Politiker, Soziologen und wer auch immer machen einen Fehler, in dem sie behaupten, daß sie sich außerhalb des Universums befinden, daß sie dieses Thema beherrschen und sich dabei wie Stiere, Pferde oder Elefanten ins Zeug legen, ohne zu wissen, daß sie selbst ein Teil dessen sind, wonach sie suchen.

Wenn Du selbst nicht weißt, wer Du bist, kannst Du Deine Umgebung auch nicht erkennen. Warum wird denn die gesamte Umgebungsstruktur, in der Du selbst eingeschlossen bist, so gründlich mißverstanden? Wir glauben immer, daß die Umgebung uns wie ein Schal oder eine Decke bedeckt, aber so ist es nicht. Die Umgebung ist keine Decke, mit der wir uns bedecken, so daß wir sie, wenn wir wollen, jederzeit beiseite schieben können. Die Umgebung ist eher wie eine Haut, die wir nicht einfach ablegen können. Doch kein Politiker wird aufgrund seiner Selbstsüchtigkeit diesen Punkt verstehen, denn er ist nur an kleinen vorübergehenden Zielen interessiert und denkt nicht im Geiste daran, wie ein wirklicher Staatsmann an die Zukunft zu denken.

Die Umgebung klebt wie eine Haut an Dir. Wie willst Du mit ihr umgehen, wenn Du Dich nicht zuerst behandelst? Was meinst Du dazu? Stimmst Du mir zu? Sehr langsam und zögernd stimmst Du mir zu, nicht wahr?

„Erkenne Dich selbst und sei frei.“ Du mußt herausfinden, wie es ist, sich durch Selbsterkenntnis zu befreien. Was gibt es für eine Verbindung zwischen der Selbsterkenntnis und der Freiheit? Das ist eine wichtige Frage. Die Beziehung zwischen der Freiheit und dem eigenen Selbst ist also auch nicht klar. Die ganze Sache ist sehr verwirrend. Es sieht so aus, als würden wir eine vollkommen neue Erziehung benötigen.

Wenn Du in Eile bist, wird nichts geschehen. Aufgrund menschlicher Bemühungen wird letztendlich nichts geschehen. Es gibt eine kosmische Ordnung, in der alles von sich aus im Gleichgewicht gehalten wird. Du solltest durch Dein egoistisches Verhalten der natürlichen Bewegung des Kosmos nicht im Wege stehen. Wenn Du für diese Bewegung offen bist, dann wird ER Dich in Sein Boot aufnehmen. Andererseits, wenn Du Ihn durch Deinen Widerstand behinderst, dann ist dieses Verhalten wie ein Riegel für Sein Tor, so daß es sich für Dich nicht öffnen wird. Hab’ keine Furcht.

Indischer Besucher: Nein, ich fürchte mich nicht.

Swamiji: ER wird kommen. Irgendwann wird ER kommen und jeder wird zu IHM kommen. Niemand ist ausgeschlossen. ER wird kommen.

Besucher: ER wird kommen, aber ich muß mir diesen Punkt klar machen.

Swamiji: Ja. Nun ist es klar, daß ER kommen wird. Alles, was Du wissen wolltest war, ob ER kommen oder nicht kommen wird und Du weißt es jetzt, daß ER kommen wird. Es ist ganz sicher. Darum kannst Du jetzt glücklich sein und lächeln. Du brauchst nicht mehr traurig zu sein. Sei’ glücklich. ER wird kommen.

Besucher: Kann man über irgend etwas kontemplieren, ohne sich dabei etwas vorzustellen?

Swamiji: Was möchtest Du Dir denn vorstellen? Du kannst Dir, was auch immer Du möchtest, ausdenken. Was möchtest Du denn gerne wissen?

Besucher: Wie wurde das Universum erschaffen?

Swamiji: Ja, jetzt verstehe ich. Wie möchtest Du es begreifen? Was für eine Methode hast Du? Welche Methode willst Du anwenden? Welche Vorstellungen hast Du?

Besucher: Daß das Universum von Gott zu Seinem eigenen Vergnügen erschaffen wurde.

Swamiji: Nun gut. Was möchtest Du nun genau wissen? Kontemplierst Du auf diese Weise?

Besucher: Nein, damit habe ich kein Problem, aber ein bestimmter Wunsch bleibt dennoch.

Swamiji: Ja. Das ist richtig.

Besucher: Wie kann eine befreite Seele in Wünsche verwickelt sein?

Swamiji: Es gibt keine befreite Seele, die in Wünsche verwickelt ist. Solch eine Person gibt es nicht.

Besucher: Doch wie konnte dies geschehen?

 

Swamiji: Es gibt weder ein solche Person, noch eine befreite Seele, die Wünsche hat.

Besucher: Also ist Gott nicht befreit?

Swamiji: Gott ist keine befreite Seele. ER hat überhaupt keine Seele. ER ist etwas vollkommen anderes. Warum nennst Du IHN eine befreite Seele, wenn ER doch gar kein Mensch ist? Du hast falsche Vorstellungen von IHM; Du kennst IHN doch gar nicht. ER ist nicht wie Herr Bannerjee, der vor mir sitzt. Der Schöpfer des Universums ist keine befreite Seele. Es sind zwei verschiedene Dinge. Das ewig Absolute hat keine Wünsche und ES ist weder ein Mensch noch eine befreite Seele.

Besucher: Ist es darum unser Ziel zu erkennen, daß wir ein Teil von IHM sind, aber dennoch niemals wie ER werden können?

Swamiji: Du wirst EINS mit IHM und Dich danach niemals mehr von IHM getrennt fühlen. Genauso wie Körper und Seele eins sind, wird sich die individuelle Seele mit dem Absoluten verbinden. Du wirst ein Gefühl von Einheit und universellem Verständnis empfinden und Allwissenheit wird in Dein Bewußtsein eintreten. Dafür meditierst Du täglich so lange und so intensiv wie möglich. Meditiere über die wunschlose Universelle Existenz.

Du kannst beten und Japa üben. Japa und Gebete sind die Eingangsstufen der spirituellen Praxis. Dann wird die Meditation automatisch folgen. Den Namen Gottes singen und beten sind die Eingangsstufen, wobei Du keine unnötigen Wünsche, Abneigungen, Kümmernisse, Emotionen oder Spannungen empfinden solltest. Alle diese Dinge haben dort keinen Platz. Wenn diese Dinge in Dir vorhanden sind, kannst Du nicht meditieren. Diese Schwächen sind gefühlsmäßig und sie müssen Schritt für Schritt aufgelöst werden.

Besucher: Was fühlt man zur Zeit der Befreiung gegenüber anderen Menschen?

Swamiji: Es gibt dann keine anderen Menschen. Sie sind nicht vorhanden. Du wirst mit IHM verbunden sein. Du wirst dann niemanden sonst wahrnehmen. Genauso wenig wie man im Wachzustand Traumobjekte sieht, so wird man dann auch keine Menschen sehen, denn diese werden auch verschwinden.

Besucher: Wer diesen Zustand erreicht hat.....

Swamiji: Was erreicht?

Besucher: Befreiung.

Swamiji: Derjenige wird zu jenem Zeitpunkt die Welt nicht sehen. Die Welt ist dann überhaupt nicht sichtbar, genauso wenig, wie man im Wachzustand die Traumobjekte sehen kann.

Besucher: In dem Moment, wo man befreit ist.....

Swamiji: Dann ist es zu Ende. Man ist sich dann nur noch der Universellen Existenz bewußt. Man wird dann keine Menschen sehen, genauso wenig, wie man Traumobjekt im Wachzustand sieht. Du hast im Traum einige Personen gesehen. Wo sind sie jetzt? Du kümmerst Dich nicht um sie. Sie existieren überhaupt nicht. Genauso wird es sich auch mit der übrigen Welt verhalten. Sie wird genauso wie die Traumobjekte verschwinden. Sie wird sich dann mit dem Universellen Geist verbinden. Selbst eine diesbezügliche Frage wird sich nicht mehr erheben.



Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Angebote

Unser Klassiker zum Einsteigen:

Yoga & Meditation Einführung


Yoga lernen im Urlaub:

Yoga Ferienwochen
 


Yoga wie es dir gefällt:

Ashram Individualgast
 


Ayurveda Angebote:

Alles zu Ayurveda & Ayurveda Vegan.


Yoga in deiner Nähe:

Suche dein Stadtcenter oder Ashram


Yoga Bücher online lesen:

Unser Bücherportal


Vegetarische Ernährung:

Infos & Rezepte
 


Yoga Angebote

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,46 von 5 Sternen 429 Bewertungen auf ProvenExpert.com