Du bist hier: Yoga / Yoga für verschiedene Anforderungen und Zielgruppen / 

Yoga für spezielle Zielgruppen

Yogaübungen können speziell an individuelle Bedürfnisse angepasst werden.

Diese können sich an den Eigenschaften der Zielgruppe, wie z.B.

  • Alter (Kinder, Jugendliche und Senioren),
  • persönliche Umstände (während und nach einer Schwangerschaft, gesundheitliche Voraussetzungen und Ziele)
  • individuelle Ziele (mehr Gleichgewicht, Kräftigung, Fitness, Entspannung)

sowie die Umgebung, in welcher praktiziert wird, wie z.B. beim

  • Business Yoga/Yoga im Büro
  • Yoga in besonderen Einrichtungen und Organisationen

 

 

Was ist Schwangerenyoga?

Schwangerenyoga verhilft der Mutter zu einer besseren Schwangerschaft. Wenn eine Frau Yoga übt, fühlt sie sich körperlich und geistig besser. Viele Schwangerschaftsbeschwerden werden dabei geringer. Schwangerenyoga verhilft der Frau, besseren Zugang zu sich, zu dem Kind und zu ihrer Mutterrolle zu finden. Frauen, die in ihrer ersten Schwangerschaft Yoga üben, fühlen sich besser auf ihre Mutterrolle vorbereitet und haben noch vor der Geburt eine tiefere Beziehung zum Kind. Frauen, die erst in der zweiten oder späteren Schwangerschaft Yoga üben, merken, wie viel leichter diese Schwangerschaft ist und wie viel einfacher die Geburt ist. Schwangerenyoga ist ein eigener Zweig im Yoga. Zwar können schwangere Frauen auch normale Yogakurse besuchen. Schwangerenyoga nimmt aber besonders Rücksicht auf die Bedürfnisse schwangerer Frauen. Es gibt manche Yoga Übungen, die für schwangere Frauen weniger geeignet sind, wie z. B. längeres Luftanhalten oder manche der Umkehrstellungen. Und es gibt andere Übungen, die für Schwangere besonders hilfreich sind, wie z. B. viele Hüftöffner und Rückenmuskelstärkungsübungen. Auch die Bauchmuskelübungen bei Schwangeren sind anders als bei Nichtschwangeren. Besonders schön empfinden Teilnehmerinnen von Schwangerenyoga Kursen, dass in einem Schwangerenyoga Kurs ein so guter Austausch mit anderen, meist recht bewusst lebenden Frauen stattfindet. Schwangerenyoga zieht zum einen bewusster lebende Frauen an und auf der anderen Seite macht Yoga die Yoga Übenden bewusster im Umgang mit sich selbst, mit ihren Mitgeschöpfen, mit ihrer Umwelt. Hier ist ein Beispiel einer Schwangerenyoga Stunde:

Jede/r bei Yoga Vidya ausgebildete Yogalehrer/in hat Grundkenntnisse im Unterrichten von schwangeren Frauen. Und Yoga Vidya hat spezielle Aus- und Weiterbildungen auf dem Gebiet des Schwangerenyoga.

Schwangerenyoga Seminare »
Infos zum Schwangerenyoga »

Was ist Mutter-Kind-Yoga?

Mutter-Kind-Yoga, auch Rückbildungs-Yoga bezeichnet, ist für die ersten Monate nach der Schwangerschaft angesagt. Rückbildungs-Yoga ermöglicht der Mutter, zügig wieder zum „Normalkörpergefühl“ zurückzukommen, Wochenbettdepressionen zu vermeiden. Mutter-Kind-Yoga ermöglicht auch den Austausch mit anderen Frauen, die Yoga üben und verhilft so zu interessanten Gesprächen und einem sehr hilfreichen Austausch.

Was ist Rücken-Yoga?

Rückenyoga ist eine besondere Form des Hatha Yoga. Sie hilft, Rückenproblemen und Schmerzen vorzubeugen, sie abzumildern oder ganz zu beheben. Yoga Vidya hat ein eigenes Rückenyoga-System entwickelt, das klassisches Yoga mit moderner Orthopädie und Physiotherapie verbindet.

Hier im Video findest du Yoga Übungen für den Rücken. Du erfährst Gründe für Rückenprobleme, wie Yoga dabei helfen kann und worauf man bei Rückenproblemen achten muss. Probier es doch gleich einmal aus - diese Yoga Übungen kannst du gleich mitmachen.

Was ist Kinderyoga?

Kinder können ab dem Alter von 3 Jahren Yoga üben. Man kann zwischen Vorschulyoga (Kita-Yoga), Yoga für Grundschulkinder, Yoga für Kinder von 10 bis 12 Jahren unterscheiden. Gute Kinderyogalehrer/innen können Yoga altersgemäß anpassen. Kinderyoga ist abwechslungsreicher, spielerischer und manchmal auch belebter als Erwachsenenyoga. Es gibt einige Studien, die zeigen, dass Kinder, die Yoga üben, zufriedener, konzentrierter, weniger ADS/ADHS-gefährdet, kreativer und selbstbewusster sind. Und: Kinder lieben Yoga, gerade wenn der/die Kinderyogalehrer/in Yoga gut und mit Begeisterung vermittelt.

Bei Yoga Vidya bieten viele der Stadtzentren Kinderyoga an. Und in den Yoga Vidya Ashrams (Yoga Vidya Seminarhäusern) gibt es regelmäßig Kinderyoga Seminare. Yoga Vidya hat sich besonders auf die Ausbildung von Kinderyogalehrern spezialisiert. Die Yoga Vidya Kinderyogalehrer Ausbildung ist zu einer Art Standard auf dem Gebiet des Kinderyoga geworden. Schon zur normalen Yogalehrer Ausbildung bei Yoga Vidya gehören Grundkenntnisse im Unterrichten von Kinderyoga dazu. Yoga Vidya Kinderyogalehrer haben dann eine sehr tiefgehende Erfahrung und Wissen.

Kinderyoga Seminare »

Ausbildungen Yoga mit Kindern »

Was ist Yoga für Jugendliche?

Eine besondere Herausforderung ist das Jugendlichenyoga, also Yoga für Kinder zwischen 12-17 Jahren. Dies sind besonders wichtige Jahre, in denen die Jugendlichen ihren Platz in der Welt suchen und ihren eigenen Weg finden wollen. Yoga kann da eine gute Orientierungshilfe sein. Es kann als Werkzeug dienen, damit die Jugendlichen sich selbst besser spüren, und das, was in ihnen angelegt ist, eher wahrnehmen. Und natürlich gibt es kaum etwas Besseres für den heranwachsenden Körper von Jugendlichen als Yoga.

Körpergefühl, Muskelkraft, Flexibilität, Kondition und Koordination werden durch Yoga verbessert. Es gibt keinen anderen Sport, der bei so kurzer Übungsdauer so tiefe Wirkungen hat wie Yoga. Jugendliche zu unterrichten ist eine besondere Herausforderung. Das betrifft weniger die Übungen an sich, die ähnlich sein können wie für Erwachsene. Es ist mehr die Art und Weise, wie man unterrichtet, um den Unterricht für Jugendliche ansprechend zu machen. In einigen der Yoga Vidya Zentren gibt es Yogakurse für Jugendliche. Und es gibt bei Yoga Vidya eine Ausbildung zum Jugendlichenyoga-Übungsleiter sowie Jugendlichenyoga-Weiterbildungen. Besonders interessant ist die Übungsleiter Ausbildung „Jugendliche unterrichten Yoga an Jugendliche“. Hier lernen Jugendliche, anderen Jugendlichen Yogakurse zu geben.

Jugendlichenyoga Seminare »

Was ist Erwachsenenyoga?

Erwachsenenyoga ist der „Normalyoga“. Aber jeder Erwachsene ist unterschiedlich. So kann es helfen, verschiedene Yoga-Arten auszuprobieren, bis du feststellst, was für dich geeignet ist.

Was ist Senioren-Yoga?

Yoga kann in jedem Alter geübt werden. Fitte Senioren, auch über 70, gehen einfach in die normalen Yogastunden. Ansonsten richtet sich Seniorenyoga an alle über 60 Jahren. Seniorenyoga beginnt sehr sanft, auf eher akrobatische Übungen wie Lotussitz, Kopfstand u.a. wird verzichtet. Seniorenyoga hilft, wieder flexibler zu werden, Muskelkraft aufzubauen und ein besseres Körpergefühl zu entwickeln. Seniorenyoga beugt Gelenkerkrankungen vor und lindert Schmerzen. Insbesondere jedoch gibt Seniorenyoga neue Energie, verhilft zu mehr Lebensfreude und ermöglicht, bewusster lebende Menschen kennenzulernen. Oft können Senioren nach einigen Seniorenyogastunden in normale Yogakurse wechseln, wenn sie es wollen. Es macht besonders viel Freude, wenn Yoga Interessenten von 18 bis 80 zusammen praktizieren. Zielgruppenorientierte Gruppen haben ihren Sinn und gemeinsames Üben ist von besonderer Schönheit. Seniorenyoga Seminare »

Kann ich Yoga auch im Büro praktizieren?

Eine Yogastunde in einem Yoga Vidya Center ist eine Oase der Erholung und der Regeneration. Du brauchst aber nicht bis zur nächsten Yogastunde warten. Du kannst Yoga auch im Büro üben und dir so deine eigene Insel der Entspannung schaffen. Probiere das doch einfach mit dem unteren Video aus:

Nach oben

Yogalehrer werden?
4 Wochen intensiv
jeden Monat neu
  Yogalehrer Ausbildung


Die Community
Yoga Videos und Audios
Austausch mit Gleichgesinnten
  Mein.yoga-vidya.de


Yoga Vidya Blog
News von Yoga Vidya
Mantren, Inspiration, Rezepte
  Immer informiert


Online Gewinnspiel
Frage beantworten
Yoga Seminar gewinnen (BM)
  Teilnehmen


Yoga Wochenende
Günstige Einführungsseminare
Jedes Wochenende
  Online buchen


Mitarbeiter gesucht
Mitarbeiten und Mithelfen
in den Yoga Vidya Seminarhäusern
  Lerne uns kennen