Du bist hier: Kundalini und Prana / Was ist Prana und Kundalini / 

Beratung und Anmeldung

Prana verhält sich zu Kundalini wie die Elektronen zum Atomkern. Der Atomkern ist relativ unbeweglich. Die Elektronen kreisen um ihn herum wie Planeten um die Sonne. Fast alle chemischen und physikalischen Phänomene des Alltags lassen sich mit dem Verhalten der Elektronen erklären:

  • Wird ein Gegenstand erwärmt, haben die Elektronen mehr Energie, sie vergrößern ihre Bahnen, der Gegenstand dehnt sich aus.
  • Elektrizität ist ein Fluss von Elektronen.
  • Wenn sich zwei Atome zu einem Molekül zusammenschließen, verbinden sich die Elektronen miteinander.

PranaSo sind also die Elektronen für die meisten Alltagsphänomene verantwortlich. Allerdings ist der allergrößte Teil der Atomenergie im Atomkern. Die Energie schläft im Atomkern. Wenn es gelingt, die Energie des Atomkerns zu erwecken, also die statische Energie in dynamische Energie umzuwandeln, ist Unglaubliches möglich. Kernspaltung und Kernfusion beruhen ja auf diesem Prinzip. Die bei der Kernspaltung von einem Gramm Uran freigesetzte Energie entspricht der Energie, die bei der Verbrennung von drei Tonnen Kohle freigesetzt wird. Und bei der Kernspaltung wird nur ein kleiner Teil der Kernenergie freigesetzt. Wenn es gelingen würde, die Kernenergie von ein paar Kilogramm Metall vollständig in dynamische Energie umzuwandeln, könnte man damit den Energiebedarf der Menschheit für lange Zeit decken. Die Macht der Kernfusion kann man auch in der Sonne und den Sternen sehen: Man nimmt an, dass die Leucht- und Wärmkraft der Sonne und der Sterne durch ständige Kernfusion erzeugt wird.

Prana als Elektronen, Kundalini als Atomkern

So ist es auch beim Energiesystem des Menschen: Das Prana entspricht den Elektronen, die Kundalini entspricht dem Atomkern. Für den Alltag nutzen wir Prana. Dieses Prana können wir in gewissem Maße erhöhen, senken, ausstrahlen, verbrauchen und regenerieren, ähnlich wie bei den schwereren Elementen auch die Anzahl der Elektronen größer oder kleiner werden kann, ein Atom zum Ion werden kann, sich mit anderen Atomen verbinden kann. Was aber letztlich bestimmt, zu welchem Element ein Atom gehört, ist der Atomkern. Nur wenn der Atomkern geändert wird, ändert sich das Element. Und nur wenn die Kundalini selbst aktiviert wird, kann sich das Energieniveau dauerhaft erhöhen.

Die Kundalini bestimmt den Energie-Level

Letztlich bestimmt die Kundalini Shakti, wie viel Prana ein Mensch hat. Anders als im Atommodell strömt allerdings ständig Prana von der Kundalini und von der Kosmischen Shakti ins Energiesystem des Menschen.

Nach oben

Beratung und Anmeldung

Seminare zum Thema Prana

Lerne durch Prana-Yoga einen kraftvollen neuen Weg im Yoga kennen...
Lerne durch Prana-Yoga einen kraftvollen neuen Weg im Yoga kennen...
Lerne durch Prana-Yoga einen kraftvollen neuen Weg im Yoga kennen...
Lerne durch Prana-Yoga einen kraftvollen neuen Weg im Yoga kennen...

Blogeinträge zum Thema Prana

17. November 2017
VC145 Samsara der Kreislauf von Geburt und Tod – Viveka...
18. September 2017
4A Fortgeschrittenes Pranayama Kursaudio 4. Woche: Chakras...
04. September 2017
Das 2. Kursaudio des achtwöchigen Kurses „Fortgeschrittenes...

Yoga Vidya Prana Podcasts

Yogastunde, die Sukadev für die Ausbildungsleiter der 2-Jahres Yoga...
Arm-Mudras helfen, dein Energiefeld zu öffnen, neue Inspiration und...
Sukadev gibt dir einen Überblick über die verschiedenen...
Erfahre über das Energiesystem des Menschen: die Nadis, die...
Erfahre mehr über das Atemsystem und wie du dein Atemsystem gesund...