Yoga in der Grundschule

Kinder lieben Yoga – und gerade in der Grundschule ist es besonders leicht, Kinder an’s Yoga heranzuführen. Yoga in der Grundschule zu unterrichten, ist eine besonders befriedigende Aufgabe. Kinder können schon sehr gut alle Yoga Übungen mitmachen. Und Kinder im Grundschulalter sind gerne bereit sich auf all das einzulassen was Erwachsene ihnen vorschlagen – sofern es Spaß macht. Es wäre wünschenswert, dass Yoga an allen Grundschulen in den Unterrichtsplan mit aufgenommen wird.

Wirkung von Yoga im Grundschulalter

Yoga verhilft Kindern in der Grundschule zu einem besseren Körpergefühl. Yoga verbessert die Selbstwahrnehmung, das Einfühlungsvermögen in andere, das gilt auch für Yoga in der Grundschule. Yoga hilft Kindern, sich selbst besser zu spüren. Kinder, die Yoga üben, mögen auch gesünderes Essen, bekommen ein gutes Körpergefühl. Gerade im Grundschulalter werden wichtige Grundlagen gelegt für die körperliche Entwicklung, aber auch für die geistige Entwicklung. Gesunde Gewohnheiten werden schon im Grundschulalter entwickelt. Kinder, die in der Grundschule Yoga lernen, bekommen Übungswerkzeuge, die sie ihr ganzes Leben begleiten werden.

Auch wenn Yoga Übungen in der Grundschule anders unterrichtet werden als im Gymnasium und im Erwachsenenalter, können gerade die klassischen Kinderyoga Hatha Yoga Übungen bis ins hohe Alter geübt werden. Und glücklicherweise gilt: Kindern macht Yoga Spaß, auch und gerade im Grundschulalter. Kinder lernen ihren Körper erforschen, spüren. Das geht mit Hatha Yoga am allerbesten. Mehr dazu auch unter dem Stichwort Kinderyoga. Es gibt ja inzwischen umgangreiche Forschung zur Wirkung von Yoga in der Grundschule. Dazu viele Informationen unter dem Stichwort Wissenschaftliche Studien Yoga für Kinder und Jugendliche. Wenn Kinder schon als 6-10-Jährige mit Yoga in Berührung kommen, bleibt ein besonderes Körpergefühl das ganze Leben an – und sie üben gerne später Yoga in der Schule. Es gibt immer mehr Grundschulen, die Kinderyoga in ihr Profil mit aufnehmen. Gerade auch in Zeiten rückläufiger Schülerzahlen ist es für Grundschulen interessant, ihr Profil mit der Aufnahme von Yoga zu schärfen und damit zum Ausdruck zu bringen, dass sie es mit gesunder Erziehung und ganzheitlicher Bildung ernst meinen.

Heutzutage weiß man, dass Lernen sich nicht nur im Kopf abspielt. Vielmehr ist Lernen auch etwas Emotionales und etwas Körperliches. Kinder, die Yoga üben, lernen auch besser, ihre kognitiven Leistungen verbessern sich. Und Kinder, die schon in der Grundschule Yoga üben, brauchen kein ADS/ADHS zu entwickeln, beugen Kopfschmerzen, Heuschnupfen, Allergien vor. Yoga hat so viele großartige Wirkungen gerade für Kinder in der Grundschule, dass Yoga unbedingt auf den Unterrichtsplan von Grundschulen gehört. Das sei hier nochmals gesagt – Wichtiges muss ruhig mehrmals wiederholt werden!

Yoga Übungen und Stunden in der Grundschule

Welche Yoga Übungen sind in der Grundschule empfehlenswert? Grundsätzlich kann man wie immer im Kinderyoga auch in der Grundschule unterscheiden zwischen klassischen Hatha Yoga Kinderyogastunden, spielerische Yogastunden und Kinderyogaelementen.

  • Man kann ganz klassische Hatha Yoga Stunden kindgerecht in der Grundschuleunterrichten. Eine Yogastunde für Kinder in der Grundschule dauert typischerweise 60-75 Minuten. Eine Yogastunde auch in der Grundschule besteht typischerweise aus Anfangsentspannung, einfachen Atemübungen (Bauchatmung und tiefe Atmung), Sonnengruß und Aufwärmübungen, spielerische Asanas (Yogastellungen) und Tiefenentspannung. Dabei können Geschichten mit den Yoga Übungen erlebt und körperlich erfahrbar gemacht werden. Gerade im Grundschulalter lieben Kinder Geschichten. Die Yoga Asanas wie Fisch, Kobra, Heuschrecke, Krähe, Baum laden geradezu dazu ein, Geschichten zu erzählen
  • In einer eher spielerischen Yogastunde können verschiedene Bewegungsspiele, Massagen etc. mit eingebaut werden. Oft werden im Grundschulalter solche Bewegungsspiele an den Anfang gestellt, macht man gerade am Anfang mehr Bewegung. Manche Kinderyogalehrer lassen auch am Anfang die Kinder etwas erzählen. Heutzutage werden in Yogastunden auch Tanzelemente, und Übungen aus verschiedenen anderen Kulturkreisen eingebaut –so hilft Yoga auch zu echter Völkerverständigung
  • Man kann auch einzelne Kinderyoga Elemente zwischendurch in den normalen Grundschulunterricht mit einbauen. Es gibt aktivierende und eher beruhigende Kinderyoga Übungen – und es gibt besondere Übungen zur Förderung der Konzentration

Viel zum Thema Yoga Übungen für Kinder, Kinderyoga Musterstunden und viele Übungen für den Schulalltag zwischendurch findest du unter dem Menüpunkt Kinderyoga Übungen.

Besonderheiten

Beim Yoga in der Grundschule überwiegt wie bei Yoga im Kindergarten das spielerische Element. Der Kinderyogalehrer, die Kinderyogalehrerin, muss sich besonders in die Kinder einfühlen und die Übungen anpassen. Die Übungen sollten nicht überfordern, aber auch nicht langweilig sein. Ein Bestehen auf absolute Ruhe im Yoga Unterricht ist typischerweise nicht sinnvoll – die Kinder werden zwischendurch immer wieder das eine oder andere sagen, lachen, vielleicht auch mal toben. Wer Yoga in der Grundschule unterrichtet, braucht eine gewisse Geduld…

Wer kann Yoga in der Grundschule unterrichten?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Yoga in der Grundschule unterrichtet werden kann:

  • Eine Grundschullehrerin, ein Grundschullehrer macht eine Ausbildung zur Kinderyoga Übungsleiterin und lernt so, kompetent Kinderyoga im Kindergarten zu unterrichten. Grundsätzlich kann Kinderyoga im Rahmen des Sportunterrichtes angeboten werden oder auch als eigenes Regelfach, das geht in manchen Bundesländern und wird dort in einzelnen Schulen auch so gehandhabt (z.B. in Berlin). Gerade wenn die Klassenlehrerin selbst Kinderyogalehrerin ist, geht das besonders gut
  • Grundschullehrer/innen, die selbst Yoga üben, können einfach spielerisch die eine oder andere Kinderyoga Übung in eine normale Schulstunde integrieren. Es gibt energetisierende, aktivierende Yoga Übungen, wenn die Grundschüler müde geworden sind. Es gibt beruhigende Übung, wenn die Kinder überdreht sind. Gut sind auch die konzentrationsfördernden Übungen – gerade diese verbessern auch die schulische Leistung
  • Eltern, die eine Kinderyoga Ausbildung mitgemacht haben, bieten ehrenamtlich Kinderyoga in der Grundschule an
  • Im Rahmen der Ganztagsschule bieten immer mehr Grundschulen auch Kinderyoga an. Leider sind die Ganztagsschulen finanziell nicht so gut ausgestattet, weshalb der Unterricht im Rahmen des Ganztagsschulangebots meist nicht oder nur unzureichend bezahlt wird
  • Freiberufliche Kinderyogalehrer bieten Kinderyoga in der Grundschule an. Dazu gibt es wieder mehrere Möglichkeiten: (1) Eine regelmäßige Kinderyogastunde einmal oder zweimal pro Woche  (2) Im Rahmen einer Projektwoche üben die Kinder jeden Tag Yoga entweder in der Grundschule – oder in einer Yogaschule  (3) Kinderyoga wird in der Grundschule als fakultatives Fach unterrichtet – also als Zusatzangebot. Meist fällt es freiberuflichen Kinderyogalehrern leichter, kleinere Gruppen von 6-12 Kindern zu unterrichten. Wenn Grundschullehrer dagegen eine Kinderyoga Ausbildung gemacht haben, haben sie keine Probleme damit, auch Kindergruppen von 20-35 Kindern Yoga zu unterrichten
  • Es gibt inzwischen auch Kinderyogaschulen, die darauf spezialisiert sind, Kinderyoga an Grundschulen einzuführen, Kinderyogastunden zu geben und die Pädagogen dazu zu befähigen, anschließen selbst Kinderyoga zu geben. Meist ist das ein auf 1-3 Monate befristetes Projekt, das anschließend die Pädagogen selbst fortführen können.
Kinderyoga Aus- & Weiterbildung

Kinder haben eine natürliche Freude an Bewegung – Kinderyoga holt die Kleinsten unter uns dort ab, wo sie sich befinden, und passt sich ihren individuellen Bedürfnissen an: Energiegeladene Kinder lernen, durch Yoga mehr innere Ruhe und Entspannung zu finden, während ruhigere Kinder durch die Yogaübungen an Selbstbewusstsein gewinnen.

mehr

Noten für Yoga in der Grundschule?

Auch in der Grundschule werden schon Noten vergeben. Wenn Yoga ein Schulfach ist, müssen also auch Noten für Yoga vergeben werden. Beurteilung der Yoga Praxis widerspricht aber dem Grundgedanken des Yoga. In der Kinderyogaszene gibt es durchaus unterschiedliche Konzepte, wie man trotzdem Noten vergeben kann für Yoga…

Yoga für Grundschullehrer:innen

Grundschullehrer/in zu sein, das ist sicherlich ein befriedigender, aber in jedem Fall auch anstrengender Job. Dazu brauchen die Fachkräfte auch selbst Entspannung, Ruhe und immer wieder neue Energie. Kinder werden stark geprägt von ihren Lehrern, insbesondere in der Grundschule. So sollte es für jede Grundschule selbstverständlich sein, alles zu tun, damit es den Lehrkräften gut geht. Yoga in der Grundschule, das kann auch heißen, dass die Lehrer selbst Yogastunden genießen, vielleicht sogar gleich in der Grundschule selbst, vielleicht nach dem Schulunterricht, nachdem die Kinder gegangen sind. Auch für die Lehrkräfte gilt: Es muss nicht gleich eine ganze Yogastunde sein. Im Grundschulalltag kann auch die eine oder andere Atemübung, Dehnübung, Achtsamkeitsübung zwischendurch Wunder bewirken. Kinder lernen auch durch Beobachten und Nachahmung. Wenn Kinder sehen, wie ihre erwachsenen Bezugspersonen zwischendurch die eine oder andere Yoga Übung mitmachen, dann wollen sie das auch machen. Man kann Kindern Yoga auch dadurch nahebringen, dass man selbst Yoga übt.

Aktuelles Kursangebot

Naturforscher unterwegs - Yoga für Kinder


Datum: 01.03.2024 - 03.03.2024
Ort: Bad Meinberg
Leiter: Ganesha-Kinderteam

Manege frei - Yoga für Kinder


Datum: 08.03.2024 - 10.03.2024
Ort: Bad Meinberg
Leiter: Sabrina Kohlpoth

Yoga und Recycling Art - Yoga für Kinder


Datum: 15.03.2024 - 17.03.2024
Ort: Bad Meinberg
Leiter: Claudia Berger

Fragen & Antworten

Yoga Vidya e.V., gegründet 1992, ist das größte Yogalehrer Aus- und Weiterbildungszentrum Europas und hat schon über 24.000 Yogalehrer erfolgreich ausgebildet. Wir sind ein gemeinnütziger, nicht kommerzieller Verein zur Verbreitung der Weisheitslehren (Vidya), Übungen und Techniken des klassischen ganzheitlichen Yoga.

Alle Kursbeiträge kommen direkt der Arbeit des Vereins zugute. Etwaige Spenden sind von der Steuer absetzbar. Vidya heißt Wissen, Weisheit, Wissenschaft. So wollen wir Yoga in seiner ganzen Breite und Tiefe weitergeben - und Menschen dazu befähigen, Yoga kompetent und mit Freude weiterzugeben.

Die meisten Ausbildungen stehen allen Menschen offen, die sich gründliche Kenntnisse in alternativen, ganzheitlichen Beratungs- und Behandlungsmethoden und verwandten Wissenschaften aneignen wollen. Sie sind auch dann für dich geeignet, wenn du dein Wissen nicht hauptberuflich einsetzen willst, sondern für dich persönlich tiefer in ein Gebiet der ganzheitlichen Gesundheit und Lebensweise einsteigen willst.

Bei Yoga Vidya findest du ein einzigartiges Angebot an Ausbildungen mit einem ganzheitlichen Ansatz. Sie zeichnen sich aus durch:

Leichtes Lernen durch organische Verbindung von Theorie und Praxis: In einer energetisch hoch aufgeladenen und geschützten Atmosphäre, weg vom Alltag, erfolgt Lernen auf allen Ebenen. Du kannst komprimiert in kurzer Zeit sehr viel mehr Neues auf nehmen, als du es vielleicht sonst gewöhnt bist.

Integration von Yoga, Meditation und Mantra-Singen: Du bekommst die nötige Energie und Kraft, das Gelernte tatkräftig in die Praxis umzusetzen und anzuwenden. Und du erhältst die Ausstrahlung und das Charisma, die nötig sind, um andere erfolgreich zu beraten, ihnen zu helfen oder dein Wissen als Lehrender weiter zu geben.

Wissen erwerben, Fachkompetenz steigern, Energie auftanken: Dank der Kombination von spezifischen Ausbildungsinhalten mit spirituellen Grundpraktiken des Yoga fühlst du dich am Ende nicht ausgelaugt und erschöpft, sondern aufgeladen, oft sogar erholter als nach einem Urlaub!

Bewährtes erfolgserprobtes Konzept mit gutem Ruf: Seit 1993 bildet Yoga Vidya als Europas führende Yogalehrer Ausbildungseinrichtung nach einem bewährten System Yogalehrer aus. Dieses Konzept wurde erfolgreich auf andere Ausbildungsgänge übertragen.

Hohe Qualitätsstandards: Die Ausbildungen werden von hoch qualifizierten Fachkräften geleitet, die selbst praktizieren und leben, was sie lehren. Dadurch fließt viel Lebensweisheit und praktisch anwendbares Wissen ein.

Über 60.000 zufriedene Absolventen, deren Leben durch die Ausbildungen oft entscheidende, neue Impulse bekommen hat.

Alle Ausbildungen mit Abschluss und Zertifikat. Unsere Ausbildungen finden in Zusammenarbeit mit der Akademie der Kulturen in NRW statt. Die meisten Ausbildungen sind als gesetzlicher Bildungsurlaub anerkannt. Besondere Förderung: NRW Bildungsschecks – berufliche Weiterbildung zum halben Preis!

Günstige Inklusivpreise: Als gemeinnütziger Verein können wir hohe Qualität zu einmalig günstigen Preisen ermöglichen. Dabei sorgen über 280 engagierte Mitarbeiter/innen mit Liebe für einen harmonischen Aufenthalt.

Integration durch Mithilfe: Ausbildungsteilnehmer helfen täglich 45 Min. im Haus mit. Das hilft, die Preise möglichst niedrig zu halten, und führt zu einem Gefühl familiärer Verbundenheit zwischen Mitarbeitern und Teilnehmern.

Gelebte Gesundheit und Ökologie: Rauch- und alkoholfreies Haus. Photovoltaik-Strom und Wärmegewinnung in Kooperation mit dem benachbarten Betreiber einer Biogasanlage. Gesunde biologisch-vegane Vollwertkost. Unsere Küche in Bad Meinberg ist Deutschlands größte bio-zertifizierte Küche.