Du bist hier: Kundalini Erweckung / Mond Energie / 

Beratung und Anmeldung

MondGenauso wie die feurige Sonnenenergie die Kundalini erweckt, kann die wässrige Mondenergie, der „Nektar“, das ganze System kühlen. So wie der Motor eines Autos ein Kühlungssystem braucht, braucht auch die erwachte Kundalini eine aktive Mondenergie zum Kühlen. Kühlende Techniken sind beispielsweise Sitali beziehungsweise Sitkari und Khechari-Mudra und Nabho-Mudra. Geeignet ist auch die Swara-Yoga-Übung, bei der das rechte Nasenloch mit einem Wattebausch verschlossen wird, um die Feuerenergie zu reduzieren und die Mondenergie zu erhöhen.

Chandra Bedha

Ebenfalls günstig ist Chandra Bedha:

  • Sitze ruhig und aufrecht.
  • Atme links ein, stelle dir dabei vor, dass du kühlende Energie (beispielsweise Wasser, die Kraft des Mondes oder Winterluft) einatmest.
  • Halte die Luft kurz an (vier bis acht Sekunden).
  • Atme langsam und ruhig durch das rechte Nasenloch aus, stelle dir dabei vor, dass die kühlende Energie dein ganzes System durchdringt

Winter

Mache so etwa fünf bis fünfzehn Runden, beispielsweise nach oder anstatt der Wechselatmung.

Weitere kühlende, harmonisierende Praktiken

  • SchulterstandSarvangasana (Schulterstand) sowie Viparita-Karani-Mudra (Schulterstand mit besonderer Konzentrationstechnik)1: Diese Übungen harmonisieren das ganze Energiesystem. Sie wirken sehr schnell. Ich wende das bei größeren Gruppen sehr erfolgreich an: Wenn ein Übender während intensivem Pranayama plötzlich in heftige Bewegungen kommt, reichen zur Harmonisierung meist ein bis zwei Minuten Schulterstand mit Konzentration auf die Kehle oder die Stirngegend.
  • Nasenkonzentration: Konzentration auf die Nasenspitze oder den Punkt zwischen den Augenbrauen. Besonders effektiv kann auch die Konzentration auf das Gefühl des Atems in den Nasendurchgängen sein.
  • Trinke genügend kaltes Wasser (Zimmertemperatur): Mehrere Liter am Tag können es schon sein.
  • Dusche kalt: Das kann sehr schnell mäßigend wirken.
1Den Schulterstand wie auch die anderen Übungen solltest du nur unter Anleitung eines kompetenten Yoga-Lehrer lernen. Bücher, etc. sind gerade bei Yoga-Stellungen und Atemübungen nicht detailliert genug, als dass du dir diese Übungen damit selbst beibringen könntest.

Rolle der Mondenergie bei Kundalini Erweckung

Die Mondenergie hilft, dass die Kundalini-Energie harmonischer fließt und in positive, schöpferische Bahnen gelenkt wird. Sie ist eine machtvoll reinigende Energie, die der Kundalini die Arbeit erheblich erleichtert.

Nach oben

Beratung und Anmeldung
Kundalini Seminare

Seminare zum Thema Kundalini Yoga

Steige als Yogalehrer tiefer in Theorie und Praxis der Chakra Lehre...
Intensives Praktizieren der im Mittelstufen-Seminar gelernten Übungen...
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini...
Vertiefe dein Wissen über das fünfte und sechste Chakra...
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini...

Blogeinträge zum Thema Kundalini

04. Juni 2017
Heute feiern wir Pfingsten. Mit dem Pfingst-Fest gedenken viele...
Erfahrungen beim Erwachen der Kundalini können dramatisch oder...
Es gibt einen neuen Yoga Vidya Videokurs von Sukadev zum Thema...

Yoga Vidya Kundalini Podcasts

Erfahre über das Energiesystem des Menschen: die Nadis, die...
Erfahre mehr über das Atemsystem und wie du dein Atemsystem gesund...
Was sind Yoga Atemübungen? Welche Yoga Atemübungen gibt es? Welche...
Hast du Schmerzen? Dann löse diese auf – mit dieser Laya...
Ärgerst du dich immer wieder über Kleinigkeiten? Spürst du gerade...