Wie kann ich Yogalehrer:in werden?

Zusammengefasst in einem Leitfaden.

 

Yoga verändert Leben. Durch regelmäßige Praxis können sich nicht nur Körpergefühl und Wahrnehmung der Umwelt wandeln, sondern auch Lebens- und Ernährungsgewohnheiten positiv beeinflusst werden. Doch was macht eigentlich eine:n Yogalehrer:in aus, wo arbeiten sie und wie wird man einer? Dieser Artikel nimmt dich mit auf die spannende Reise zur Yogalehrer-Ausbildung, erklärt, welche Voraussetzungen du mitbringen solltest, und gibt Einblick in die möglichen Pfade, die du auf diesem beruflichen und spirituellen Weg beschreiten kannst. Entdecke, warum Yoga mehr ist als nur eine Praxis und wie du dein Wissen und deine Erfahrung teilen kannst, um das Leben anderer zu bereichern.

 

Traumberuf Yogalehrer:in


Was machen Yogalehrer:innen?
 

Yogalehrer:innen sind nicht nur Praktizierende des Yoga, sondern vor allem Vermittler einer jahrtausendealten Philosophie und Praxis, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. Sie leiten Kurse, Workshops und individuelle Sessions, um anderen die Techniken des Yoga näherzubringen, darunter Atemübungen (Pranayama), Körperhaltungen (Asanas) und Meditation.


Wo arbeiten Yogalehrer:innen?
 

Yogalehrer:innen können in verschiedenen Einrichtungen arbeiten, darunter Yogastudios, Fitnesszentren, Wellnesshotels, Gesundheitszentren, aber auch in Schulen oder als selbstständige Trainer:innen, die Workshops und Retreats anbieten.

 

Verdienstmöglichkeiten während und nach der Ausbildung
 

Während der Ausbildung sind bezahlte Lehrtätigkeiten eher selten, allerdings bieten manche Ausbildungsinstitute Stipendien oder ermäßigte Kursgebühren im Austausch für Mithilfe an. Nach erfolgreichem Abschluss variieren die Verdienstmöglichkeiten stark je nach Standort, Erfahrung und Spezialisierung.

 

Yogalehrer:in werden – Ein Leitfaden

 

Wie wird man Yogalehrer:in?
 

Um Yogalehrer:in zu werden, ist in der Regel eine spezielle Ausbildung notwendig. Diese Ausbildungen variieren in Länge, Intensität und Schwerpunkt. Wichtig ist, eine zertifizierte Ausbildung zu wählen, die von einer anerkannten Yoga-Organisation angeboten wird.

Hier sind einige anerkannte Yogalehrer-Verbände:

  1. Sivananda Yoga Vedanta Centre: Ein internationaler Verband, der auf den Lehren von Swami Sivananda basiert und eine Vielzahl von Yogalehrer:innen-Ausbildungen anbietet.

  2. BYV – Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer:innen: Der BYV fördert Vernetzung, Austausch und Weiterbildung von Yogalehrer:innen, setzt Standards und sichert die Qualität der Yoga-Ausbildungen.

  3. Yoga Alliance: Ein globaler Verband, der Yogalehrer- und Ausbildungsprogramme zertifiziert. Yoga Alliance bietet auch fortlaufende Bildungsressourcen und Unterstützung für Yogalehrer weltweit.

  4. BDY – Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V.: Der größte Yogalehrer-Verband in Deutschland, der qualitativ hochwertige Ausbildungen und berufliche Weiterentwicklung fördert.

  5. IYTA – International Yoga Teachers Association: Ein internationaler Verband, der Yoga-Programme und Lehrer weltweit zertifiziert und unterstützt.

  6. European Yoga Union (EYU): Ein Verband, der die Standards für Yogalehrerausbildung in Europa setzt und vereint.

Diese Verbände bieten Standards für die Yoga-Ausbildung und fortlaufende Unterstützung für ihre Mitglieder.

 

Wie läuft die Yogalehrer-Ausbildung ab?
 

Eine Yogalehrer-Ausbildung umfasst in der Regel theoretische und praktische Einheiten. Themenschwerpunkte sind unter anderem die Geschichte und Philosophie des Yoga, Anatomie, Unterrichtsmethodik, Ethik und die Praxis der Yoga-Asanas. Je nach Ausbildungsart kann die Dauer zwischen einigen Wochen bis zu mehreren Jahren variieren.

 

Inhalte einer Yogalehrer-Ausbildung
 

Eine fundierte Ausbildung vermittelt tiefgreifendes Wissen über die Yoga-Philosophie, unterschiedliche Yoga-Praktiken, Anatomie in Bezug auf Yoga, pädagogische Fähigkeiten für den Unterricht sowie spezielle Aspekte wie Yoga für Schwangere oder Senioren.

 

Einführung in die Yogaphilosophie und -geschichte

  • Yogaphilosophie: Grundlagen und Ziele des Yoga.
  • Geschichte des Yoga: Entwicklung des Menschenbildes und die verschiedenen Yogawege.

Hatha Yoga

  • Asanas: Theorie und Praxis der Körperstellungen.
  • Pranayama: Atemübungen zur Energiearbeit.
  • Tiefenentspannung: Techniken zur vollständigen Entspannung.
  • Kriyas: Reinigungstechniken für Körper und Geist.

Anatomie und Physiologie

  • Grundlagen der Anatomie: Aufbau und Funktion des menschlichen Körpers.
  • Bewegungslehre: Wie Bewegung und Yoga miteinander harmonieren.

Philosophische Texte

  • Bhagavad Gita: Zentrale Lehren und ihre Anwendung im Yoga.
  • Hatha Yoga Pradipika: Klassische Texte und ihre Relevanz.
  • Yoga Sutras von Patanjali: Philosophie und praktische Anwendung.

Meditation und mentale Techniken

  • Meditationstechniken: Verschiedene Formen und ihre Wirkung.
  • Geistesschulung: Methoden zur Bewusstseinsentwicklung.

Unterrichtsmethodik und Didaktik

  • Unterrichtsaufbau: Planung und Gestaltung von Yogastunden.
  • Methodik: Effektive Lehrmethoden für Yoga.
  • Pädagogik: Motivationstechniken und pädagogische Ansätze.

Yoga für spezielle Zielgruppen

  • Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene: Unterschiedliche Stufen und Bedürfnisse.
  • Spezielle Schwerpunkte: Rückenstärkung, Yoga bei Beschwerden und therapeutisches Yoga.

Energetische Grundlagen

  • Nadis und Chakras: Energiekanäle und Zentren im Körper.
  • Prana: Lebensenergie und ihre Bedeutung im Yoga.

 

Beliebte Modelle für Yoga-Ausbildungen bei Yoga Vidya
 

Yoga Vidya bietet verschiedene Ausbildungsmodelle an, darunter die 4-Wochen-Intensivausbildung, 2- und 3-Jahresausbildungen, sowie eine spezielle Yoga-Ausbildung im Gurukula Modell, die Flexibilität und tiefe Einblicke in die Yoga-Praxis gewährleisten.

4 Wochen Intensiv-Ausbildung

Starte mit der 4-Wochen-Yoga-Ausbildung eine Reise zur Stärkung deines Inneren und der Intuition.

mehr lesen...

2 Jahresausbildung

Die 2-jährige Yoga-Ausbildung gibt dir die Möglichkeit, in aller Ruhe tief in das Thema Yoga einzusteigen.

mehr lesen...

2 Jahre Modulausbildung

Belege über zwei Jahre Module im Stadtcenter und Ashram, um eine fundierte Ausbildung zu bekommen.

mehr lesen...

2 Jahresausbildung Online

Starte deine 2-jährige Yoga-Ausbildung online in deinen vier Wänden und steige in aller Ruhe...

mehr lesen...

3 Jahresausbildung

Die 3-Jahres-Ausbildung ist ideal, um Yoga wirklich umfassend zu üben, zu erfahren und im täglichen Leben...

mehr lesen...

Ausbildung im Gurukula Modell

Diese Ausbildung folgt der langen Tradition der Ausbildung im Ashram. In 8 Wochen absolvierst du...

mehr lesen...

 

Welche Voraussetzungen braucht man für die Ausbildung als Yogalehrer?
 

Voraussetzung für die meisten Yogalehrer-Ausbildungen ist eine regelmäßige eigene Yoga-Praxis und ein tiefes Interesse an der Yoga-Philosophie. Manche Schulen verlangen auch ein bestimmtes Mindestalter und körperliche Fitness.

 

Passt die Ausbildung zu mir?
 

Ob eine Yogalehrer-Ausbildung der richtige Weg ist, hängt von individuellen Zielen, Interessen und Lebensumständen ab. Viele Ausbildungsinstitute bieten Informationsveranstaltungen oder Einführungsworkshops an, die bei der Entscheidungsfindung helfen können.

 

Gründe für eine Yoga-Ausbildung
 

Viele Menschen entscheiden sich für eine Yoga-Ausbildung, nicht primär um zu unterrichten, sondern um ihr Wissen zu vertiefen und persönliches Wachstum zu fördern. Die Motivation reicht von der Vertiefung der eigenen Praxis über den Wunsch nach beruflicher Umorientierung bis hin zum Bedürfnis, einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten.

Wissen erweitern

Yogapraxis vertiefen

Persönlich wachsen

 

Was sagen andere über ihre Yoga-Ausbildung?


Yoga Vidya hat bereits über 14.000 Yogalehrerinnen und Yogalehrer ausgebildet! Einige von ihnen erzählen in diesem Video:

  • welche Erfahrungen sie bei der Yoga-Ausbildung gemacht haben?
  • was ihnen besonders gefallen hat?
  • was sie aus der inspirierenden Zeit für sich mitnehmen?
     

Weiterbildung & Zukunftsaussichten


Nach Abschluss der Grundausbildung eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten zur Weiterbildung. Die kontinuierliche Weiterentwicklung ermöglicht es Yogalehrenden, das Fachwissen zu vertiefen und sich auf bestimmte Zielgruppen oder Anwendungsbereiche zu spezialisieren. Dies erweitert nicht nur dein berufliches Repertoire, sondern kann auch deine Zukunftsaussichten durch die Möglichkeit, ein breiteres Publikum anzusprechen und vielfältigere Dienstleistungen anzubieten, deutlich verbessern.

 

Vertiefende Weiterbildungen: Spezialisierte Yoga-Lehrgänge
 

Die spezialisierten Lehrgänge decken ein breites Spektrum ab, darunter therapeutisches Yoga, Ayurveda und Meditation. Diese Weiterbildungen ermöglichen es dir, dein Wissen in spezifischen Bereichen zu vertiefen und neue Techniken zu erlernen. Zu unseren spezialisierten Weiterbildungen gehören:

Atemtechniken (Pranayama) | Asana exakt | Business Yoga | Faszien Yoga | Hormon Yoga | Kinder Yoga | Klang Yoga | Lachyoga | Meditation | Rücken YogaTrauma-Sensibles Yoga | Yin Yoga | Yoga FitnessYoga für Schwangere | Yoga für Senioren | Yogatherapie | Yoga Nidra | Psychologische Yogatherapie

 

Berufliche Perspektiven
 

Weiterbildungen eröffnen dir neue berufliche Möglichkeiten. Mit zusätzlichen Qualifikationen kannst du deine Karriere als Yogalehrer:in vorantreiben, spezialisierte Yoga-Kurse anbieten oder in Bereichen wie Yoga-Therapie und Ayurveda arbeiten. Anerkannten Zertifikate verbessern deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

 

Langfristige Vorteile
 

Die kontinuierliche Weiterbildung bringt zahlreiche langfristige Vorteile mit sich. Sie unterstützt nicht nur dein persönliches und spirituelles Wachstum, sondern trägt auch zu einem tieferen Verständnis und einer intensiveren Praxis des Yoga bei. Durch regelmäßige Fortbildungen bleibst du auf dem neuesten Stand der Yoga-Lehre und kannst deinen Schülern qualitativ hochwertigen Unterricht bieten.

 

Drei beliebte Yoga-Ausbildungen bei Yoga Vidya

Wir bieten Ausbildungen, Seminare, Workshops, Events, Festivals & Kongresse

Yoga-Intensiv-Ausbildung

Starte mit der 4-Wochen-Yoga-Ausbildung eine Reise zur Stärkung deines Inneren und der Intuition.

2 Jahre Centerausbildung

Du möchtest deine Yogaausbildung in deiner Nähe in wöchentlichen Kursen mit Ashramwochenenden...

2 Jahre Modulausbildung

Belege über zwei Jahre Module im Stadtcenter und Ashram, um eine fundierte Ausbildung zu bekommen.

Das könnte dich noch interessieren


Shop: Alles für deine Yogapraxis


Entdecke in unserem Yoga Vidya Shop alles, was du für deine Yogapraxis benötigst. Von hochwertigen Yogamatten und Yogakissen über bequeme Yoga Kleidung bis hin zu inspirierenden...
 

mehr lesen...

Übersicht: Yogalehrer:innen Ausbildungen


Yoga zu unterrichten ist eine erfüllende, verantwortungsvolle Aufgabe. Als Yogalehrer:in brauchst du dafür eine solide Basis eigener Yoga Praxis und genaue Kenntnis der Unterrichtstechniken.
 

Mehr erfahren

Yogawiki: Yogastile

Welche Yoga Stile gibt es? Und welcher Yoga Stil ist für mich geeignet? Wie sind die Yoga Stile entstanden?


Mehr erfahren

Psychologische Yogatherapie


Die psychologische Yogatherapie ist eine Hilfe zur Selbsthilfe. Damit du Belastendes fühlen, umwandeln und schließlich integrieren kannst...


Mehr erfahren

Yogaphilosophie

Lies selbst in den klassischen Yoga Schriften. Verbinde dich so mit der Energie der Meister und mit den ursprünglichen Lehren des Yoga.


Mehr erfahren