Du bist hier: Gemeinschaft / Lebensformen / Ashram / 

Leben im Ashram

Yoga Vidya Ashram

Ashram: Ein Ort der Zuflucht, um spirituell zu wachsen und zu deinem wahren Kern zu kommen

Yoga Vidya betreibt in Deutschland mehrere Ashrams, spirituelle Gemeinschaften, als Lebensgemeinschaften, in denen Menschen gemeinsam praktizieren, arbeiten, spirituell wachsen. Yoga Vidya als Ganzes ist eine spirituelle Gemeinschaft. Die Yoga Vidya Ashrams und Zentren sind kleinere und größere Lebensgemeinschaften. In Indien haben Menschen seit Jahrtausenden Yoga in Ashrams gelernt, gelebt und verwirklicht. Ashramleben heißt, in Gemeinschaft mit anderen spirituell zu wachsen.

Inhalte

Yoga Vidya Ashrams
Die Yoga Vidya Ashrams in Deutschland im Vergleich zu anderen Ashrams
Organisation und Finanzierung der Yoga Vidya Ashrams in Deutschland
Yoga Ashrams in Deutschland - ein zukunftsweisendes Konzept

Yoga Vidya Ashrams

Bei Yoga Vidya gibt es in Deutschland zurzeit (2013) vier größere Ashrams:

Das Wort "Ashram" (Wiki) hat weitere Bedeutungen. Es heißt unter anderem:

  • Ein Ort, an dem du Zuflucht suchen kannst, um spirituell zu wachsen, zu deinem wahren Kern zu kommen, dich vom Alltag regenerieren kannst
  • Ort der Bemühung: Ein Ashram ist ein Ort, an dem du spirituelle Praktiken übst, um zu höheren spirituellen Erfahrungen und Verwirklichung zu kommen
  • "Ohne Anstrengung": In einem Ashram fällt es viel leichter, spirituell zu praktizieren. Yoga und Meditation zu üben, ist ganz natürlich
  • Einsiedelei: Ein Ashram ist losgelöst vom Alltag. Menschen wohnen, leben und praktizieren, abseits vom normalen Alltag. Meist sind Ashrams in der Natur. Alles im Ashram ist auf spirituelle Praxis und Wachstum ausgerichtet


Ein Yoga Vidya Ashram ist eine besondere Art von Lebensgemeinschaft. Ein Yoga Vidya Ashram ermöglich Menschen ein langfristiges Leben in einer liebevollen Umgebung. Kein konfliktfreier Himmel auf Erden, auch keine „Superfamilie“ oder eine Ansammlung von Heiligen. Aber eben eine Gemeinschaft von Menschen, die in gegenseitigem Respekt zusammen den spirituellen Weg gehen, Meinungsverschiedenheiten konstruktiv lösen und gemeinsam der Menschheit dienen.

In einer Yoga Vidya Lebensgemeinschft kannst du ein erfülltes Leben auf verschiedene Weise leben:

  1. Du findest viele Gleichgesinnte aus verschiedenen Altersstufen, so dass du schnell Freundschaften schließen kannst.
  2. Wenn du eher zurückgezogen sein willst, kannst du das hier tun, ohne als Außenseiter zu gelten.
  3. Wenn du zusammen mit deinem Partner kommst, könnt ihr zusammen wachsen und eurer Beziehung eine noch größere Tiefe geben.
  4. Viele finden hier ihren Partner fürs Leben…
  5. Hier bekommst du Unterstützung in vorgeburtlicher Erziehung in der Schwangerschaft, sowie Tipps für natürliche Geburt.
  6. Dein/e Kind/er kann/können in einer spirituellen Umgebung mit tiefen spirituellen Werten aufwachsen und findet/finden im Haus andere Kinder mit diesen Werten.
  7. Wenn du ein enthaltsames Leben führen willst, gibt es hier auch die Möglichkeit, langfristig Swami (Entsagter/Mönch/Nonne) oder Brahmachari zu werden.
  8. Wenn du irgendwann alt wirst, werden deine Fähigkeiten und dein Wissen auch weiter für andere hilfreich sein: Wer mindestens 5 Jahre bei Yoga Vidya tätig war, kann auch nach seiner Verrentung in Altersteilzeit oder auch als Rentner im Ashram bleiben.

Insgesamt findest du in unserem Ashram eine ganz besondere Art des Zusammenlebens, die sich vielleicht noch als zukunftsweisend insgesamt herausstellen wird.

Nach oben

Die Yoga Vidya Ashrams in Deutschland im Vergleich zu anderen Ashrams

Im Yoga Wiki findest dun einen umfassenden Artikel zum Thema Ashram. Da findest du eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Ashrams, die es in Indien gibt - und in welche Kategorien die Yoga Vidya Ashrams gehören. Die Yoga Vidya Ashrams in Deutschland entsprechen verschiedenen Kategorien auf einmal - durch ihre Größe verkörpern sie viele indische Ashram-Prinzipien:

  • Gurukula Ashram: Gurukula im weiteren Sinne heißt Leben zusammen mit dem/den Lehrern. Das ist bei Yoga Vidya natürlich der Fall. Im engeren Sinn sind Gurukula Ashrams so etwas wie spirituelle Internate. In beschränktem Sinn ist das auch bei Yoga Vidya der Fall: Zwar gibt es bei Yoga Vidya keine Schulbildung. Aber auch Kinder ab 4 Jahren können in den Ashram kommen, allerdings nur in Begleitung von Erziehungsberechtigten oder anderen Erwachsenen
  • Lehr-Ashram (indische Yoga Vidya Ashrams): Die Yoga Vidya Ashrams in Deutschland sind Lehr-Ashrams, in denen die Besucher und die Bewohner in allen Aspekten des Yoga systematisch geschult werden
  • Ayurveda Ashram: Ein Ayurveda Ashram ist ein Ort der Heilung. Körperliche, emotionale, geistige Heilung geschehen in einem spirituellen Umfeld. Gerade der Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg ist auch ein Ayurveda Ashram
  • Guru-Ashram: Ein Guru Ashram im engeren Sinne ist ein Ashram, in dem Schüler bei einem bestimmten Meister lernen. Yoga Vidya ist nur in beschränktem Maße ein Guru-Ashram: Die Lehrer, die besonders geehrt werden, weilen nicht mehr in ihrem physischen Körper: Swami Sivananda lebte 1887-1963, Swami Vishnu-devananda 1927-1993. Der Leiter von Yoga Vidya, Sukadev Bretz, ist zwar der spirituelle Lehrer bei Yoga Vidya, jedoch betrachten sich die meisten der Ashrambewohner und -besucher nicht als seine persönlichen Schüler.
  • Sozial orientierter Ashram: Ein sozial orientierter Ashram ist ein Ashram, in dem soziale Werke von besonderer Bedeutung sind. Viele der indischen Ashrams betreiben Schulen, Krankenhäuser, Erwachsenenbildung etc. Bei Yoga Vidya ist das in beschränktem Maß der Fall: Yoga Vidya unterstützt über das Brahma Vidya Hilfswerk notleidende Kinder in Indien. Und über Mithilfe Programm und Preisabstufungen für Seminare und Ausbildungen soll auch sozial Schwächeren die Teilnahme an Seminaren ermöglicht werden. Und die Yoga Vidya Ashrams engagieren sich besonders für Ökologie, Nachhaltigkeit und Tierrechte
  • Kloster-Ashram: Ein Kloster-Ashram ist ein Ashram, an dem hauptsächlich Mönche/Nonnen und Novizen leben. Auch Laien-Besucher sind zugelassen, aber die meisten Dauer-Bewohner haben monastische Gelübde abgelegt. Die Yoga Vidya Ashrams in Deutschland sind keine Kloster-Ashrams. Zwar gibt es auch eine Swamini (Nonne) und zwei Brahmacharis (Novizen), Stand Mai 2012. Aber die ganz große Mehrheit der Ashram-Bewohner besteht nicht aus Mönchen/Nonnen. Allerdings ist ein Projekt von Yoga Vidya, auch einen Kloster-Ashram zu gründen.

Nach oben

Organisation und Finanzierung der Yoga Vidya Ashrams in Deutschland

In Indien sind die Ashrams ganz unterschiedlich organisiert, und sie finanzieren sich ganz unterschiedlich:

  • Organisationsstruktur - wie werden Entscheidungen getroffen: In Indien gibt es ganz unterschiedliche Ashrams. In manchen hat der Guru das letzte Wort, in manchen ein Stiftungsrat, manche werden von der Regierung betrieben, manche von gemeinnützigen Vereinen. Die Yoga Vidya Ashrams in Deutschland werden vom gemeinnützigen Yoga Vidya e.V. betrieben. Alle Mitglieder bestimmen demokratisch den Vorstand. Wichtige Entscheidungen werden von den Sevakas, allen dauerhaft im Ashram lebenden Mitgliedern getroffen.
  • Finanzierung: In Indien gibt es für Ashrams die unterschiedlichsten Finanzierungsweisen: Asjras können finanziert werden durch Spenden, Stiftungsgelder, die öffentliche Hand, Gewerbe des Ashrams, Gebühren für Yoga Seminare, Ausbildung, Unterricht, Ayurveda Behandlungen etc. Die Yoga Vidya Ashrams in Deutschland finanzieren sich hauptsächlich durch die Gebühren für die Yoga Seminare, Kurse und Ausbildungen. Spenden haben auch eine gewisse Bedeutung. Durch die Anerkennung als gemeinnütziger Verein und damit bedingter Steuerbefreiung sowohl der Seminareinnahmen als auch der Spendengelder gibt es auch eine indirekte Unterstützung durch die öffentliche Hand.

Yoga Ashrams in Deutschland - ein zukunftsweisendes Konzept

Yoga wird in Deutschland immer populärer. Man kann Yoga in allen möglichen Kontexten lernen: Volkshochschulen, alle möglichen Stätten der Erwachsenenbildung, Fitnesszentren, Sportvereine, Physiotherapie-Praxen, Thermen, Reha-Kliniken, Wellness-Hotels, Cluburlaub, Unternehmen, Stadtverwaltungen, Firmen. Um die Tiefe des Yoga zu erfahren, sind spezialisierte Yoga-Zentren besonders wichtig. Und am tiefsten erfährt man Yoga in Yoga Ashrams. In dem Maße, in dem Yoga in der Breite populär wird, sind die Yoga Ashrams auch in Deutschland immer wichtiger. Und: Wer Yoga wirklich erfahren möchte, sollte eine Zeit in einem Yoga Ashram verbringen. Natürlich kannst du auch nach Indien fahren, um in einem Ashram zu lernen. Ein Ashram in Deutschland hat einige Vorteile:

  • Hygiene europäischen Standards
  • Vollwert-Nahrung aus Öko-Anbau
  • zwar einfaches Leben, aber doch europäischer Komfort
  • Unterricht in deutscher Sprache
  • Leichterer Austausch mit den Lehrern und anderen Aspiranten

Am besten kombinierst du regelmäßige Ashrambesuche in deutschen Ashrams mit gelegentlichen Ashram-Besuchen in Indien :-)  Yoga Vidya bietet dafür ja auch Gruppenreisen in den Sivananda Ashram Rishikesh an.

Neugierig geworden? Dann schaue doch mal vorbei - probiere es aus

Bist du interessiert, mal unsere Yoga Vidya Ashram-Gemeinschaft kennen zu lernen? Dann hast du viele Möglichkeiten:

Wir freuen uns auf dich!

Nach oben

Beratung und Anmeldung