Du bist hier: Krishnananda / Antwort auf deine Fragen / 62. Das Ziel der Erziehung

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Swami Krishnananda:

Antwort auf deine Fragen

Kapitel 61

Das Ziel der Erziehung

Ein Spanischer Besucher: Swamiji, welches Ziel hat letztendlich die Erziehung?

Swamiji: Es ist ein Prozeß, um jene Vollkommenheit, die bereits in ihm steckt, aus dem menschlichen Individuum herauszuholen. Du sagtest: „Ich bin ein vollkommenes Ganzes“, denn Du hast ein Bewußtsein des vollkommenen Ganzen. Dieses vollkommene Bewußtsein hat verschiedene Stufen. Es ist nicht leicht zu verstehen, was dieses vollkommene Bewußtsein ist. Du fühlst Dich mit Körper und Geist als ein vollkommenes Individuum, nicht wahr?

Angenommen, Du hast eine Familie; Du hast Frau, Kinder usw. Diese vollkommene Familie besteht aus zehn Familienmitgliedern, und obwohl es sich um sehr viele Familienmitglieder handelt, ist es doch eine vollkommene Einheit. Viele Mitglieder sind in der Harmonie einer Organisation namens „Familie“ im integrierten Bewußtsein enthalten.

Die Familie bildet eine individuelle Einheit. Dies ist der Grund, warum Harmonie zwischen den Mitgliedern herrscht; ein Familienmitglied wird nicht gegen den Wunsch eines anderen Mitgliedes handeln, genauso wenig wie ein Körperteil gegen das Wohlergehen eines anderen handelt. Eine Familie ist eine einzige vollkommene Einheit. Sie bildet eine soziale und nicht bloß eine biologische Einheit. Das gibt Dir das Gefühl von „meiner Familie“, denn Du identifizierst Dich mit Deiner Familie, als wäre sie untrennbar von Dir. Auf diese Weise hat sich nun das vollkommene Bewußtsein vom Status einer rein biologischen Individualität zu einem familiären Bewußtsein ausgedehnt.

Du kommst aus Spanien. Die Spanische Nation ist auch ein vollkommenes Ganzes. Verstehst Du mich?

Spanischer Besucher: Ja, Swamiji.

Swamiji: Das Nationalbewußtsein bezüglich Deines Landes erhebt sich aus einem Vollkommenheitsgefühl heraus; doch gleichzeitig bist Du auch ein internationaler Bürger, weshalb die internationale Einheit ebenfalls ein vollkommenes Ganzes ist. Wenn man von sich sagt, daß man zur Menschheit gehört, entsteht eine andere Art von Zugehörigkeitsbewußtsein. Die Erde ist ein Planet des Sonnensystems, zu dem man gehört, und dieses Bewußtsein ist auch wiederum ein vollkommenes Bewußtsein. „Oh, ich gehöre zu dem Sonnensystem!“, allein bei diesem Gedanken wird Dein Verstand anwachsen und ein Glücksgefühl erzeugen, weil man zu einer Familie so vieler Planeten gehört, wobei die Sonne gleichzeitig Vater und Oberhaupt der Familie ist. Dies ist auch eine vollkommene Einheit. Es gibt viele Sonnensysteme im Universum, - nicht nur eines, - und diese Systeme sind in eine noch größere endlose Einheit integriert.

Was versteht man wirklich unter dem vollkommenen Bewußtsein? Es gibt verschiedene Stufen, wobei man bei einer niedrigen Stufe anfängt und höher und immer höher hinaufsteigt, bis man sich selbst mit der ganzen Raumzeit-Einheit identifiziert. Man gehört zum Universum. Das Bewußtsein des Universums ist das letztendliche vollkommene Bewußtsein.

Wenn man diese Stufen schrittweise, dem Verstand der Schüler näherbringt, dann erhalten sie die richtige Erziehung; ansonsten würde man sie lediglich in Mathematik, Physik, Soziologie und Geographie unterrichten. Diese Dinge haben sie bereits alle gelernt, doch sie wissen nichts über die Beziehung eines Menschen zu einem anderen Menschen, weshalb auch soziale Konflikte entstehen. Kriege finden statt, weil der eine den anderen nicht leiden kann.

In diesem vollkommenen Bewußtsein, das ich in verschiedenen Stufen erläutert habe, kann keine Art von Konflikt entstehen, denn überall herrscht Vollkommenheit, wie sollten also Konflikte entstehen? Wenn man sich dessen ständig bewußt ist, kann es überhaupt keine Konflikte geben. Entweder befindet man sich in der einen oder in einer anderen Bewußtseinsebene; - in welcher Bewußtseinsebene man sich auch immer befindet, sie bleibt immer vollkommen. In der Vollkommenheit gibt es kein gegeneinander, genauso wenig wie der Körper mit sich selbst kämpft, - die Lunge kämpft nicht mit der Nase und die Nase nicht mit den Augen. Genauso verhält es sich mit dem Bewußtsein der Vollkommenheit, in das man die Menschen einführen muß. In dieser Art und Weise der Lehre liegt die Kunst des Unterrichtens, die man schließlich als das letztendliche Ziel der Erziehung betrachten mag.

Man kann Mathematik oder Physik unterrichten; das ist völlig in Ordnung, doch das Ziel liegt ganz woanders. Es geht nicht darum, nur einen Job als Physikprofessor zu bekommen; - was geschieht, nachdem man Physik studiert hat und Physikprofessor geworden ist? Man bekommt seinen Gehalt und hat ein angenehmes Leben. Dies ist keine Erziehung.

Erziehung hat nichts mit einem Job und einem guten Leben zu tun. Dies ist nur eine Nebensache, denn das Ziel liegt in der Vollkommenheit. Was Vollkommenheit bedeutet, habe ich an Hand von verschiedenen Stufen erläutert. In jeder Ebene und auf jeder Stufe ist man im Zustand der Vollkommenheit. Wenn man dies mit Hilfe geeigneter Lehrpläne in den Verstand der Schüler hineinbringen kann, handelt es sich um eine vollkommene Erziehung.

Ich kann Dir nicht all zuviel darüber sagen, doch habe ich etwas erzählt, was sehr wichtig ist.

Spanischer Besucher: Sollte das ganze Wissen in einem Wissen vereint sein?

Swamiji: Alle Künste und Wissenschaften sind Zweige eines einzigen Wissens. Sie gehören natürlich zusammen. Du bist der Sohn eines Vaters und gleichzeitig Vater mehrerer Kinder; Du bist Chef mehrerer Untergebener und gleichzeitig Untergebener mehrerer Chefs; Du bist der Ehemann einer Ehefrau und gleichzeitig Bruder einer anderen Person. Glaubst Du, daß all diese Aspekte in einer Person vereint werden können, oder unterscheiden sich diese Aspekte zu sehr voneinander?

Diese soeben von mir erwähnten unvereinbaren Dinge sind alle in einer Person vereinbar. Man kann Vater und Sohn zu selben Zeit sein. Steht das nicht im Widerspruch zueinander, daß man Vater und Sohn zur selben Zeit ist? Man kann Ehemann und Bruder zur selben Zeit sein. Wie ist das möglich? Es sind doch zwei unterschiedliche Dinge. Wenn all diese sogenannten sich selbst widersprechenden Aspekte in einer einzigen vollkommenen Person vereint sein können, können auch alle Wissenschaften in einem Wissen vereint werden, - um die Frage nach dem Hintergrund der Erziehung zu beantworten, wäre dies ein anderer Weg der Wiederholung derselben Sache, die ich bereits heute morgen erzählt habe. In dem von mir beschriebenen Erziehungsprozeß bleibt nichts außen vor, denn in ihm sind alle Wissenschaften und Psychologien enthalten. Das Wissen über das „Wahre Selbst“ beinhaltet alle anderen Wissenschaften.



Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Angebote

Unser Klassiker zum Einsteigen:

Yoga & Meditation Einführung


Yoga lernen im Urlaub:

Yoga Ferienwochen
 


Yoga wie es dir gefällt:

Ashram Individualgast
 


Ayurveda Angebote:

Alles zu Ayurveda & Ayurveda Vegan.


Yoga in deiner Nähe:

Suche dein Stadtcenter oder Ashram


Yoga Bücher online lesen:

Unser Bücherportal


Vegetarische Ernährung:

Infos & Rezepte
 


Yoga Angebote

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,47 von 5 Sternen 417 Bewertungen auf ProvenExpert.com