Du bist hier: Center / Haus Westerwald / Mantra Sommer Festival / Künstler

Katalog anfordern

Künstler

Hier Findest du Beschreibungen und Informationen zu allen Künstlern!

Dave Stringer

Dave Stringer ist ein Grammy nominierter Produzent, Sänger und Komponist sowie innovativer Kirtan Künstler. Stringers Musik verbindet den transzendenten Mystizismus indischer Ragas mit den überschwänglichen Rhythmen des Gospel und den strahlenden Harmonien amerikanischer Countrymusik. Dave und seine Band touren seit dem Jahre 2000 unermüdlich und geben weltweit Konzerte und Workshops. Dave Stringer ist auch ein fesselnder Redner sowie ein ehemaliger Jazzmusiker und Filmredakteur. Sein Fokus verschob sich erheblich, nachdem ihn Video-Editing-Arbeiten im Jahre 1990 in ein Ashram nachlndien brachten. Heute beschäftigt er sich intensiv mit der Kirtantradition, Yoga und Neurowissenschaft, um mit Herz und Humor die Paradoxien des Geistes zu erforschen.“Aus Sicht östlicher Philosophie ist die Glückseligkeit nach der wir streben, bereits in uns. Aus der Perspektive moderner Neurowissenschaft ist dies ebenfalls eine wahre Aussage. Und nichts bringt uns schneller dorthin als Singen und Bewegung. Eine der faszinierendsten Dinge bei Kirtan ist es, zu sehen, wie die Menschen aufblühen, wenn sie ihre eigene musikalische Ader entdecken. Wenn du an einem Kirtan teilnimmst, dann lauschst du nicht nur der Musik, sondern du bist die Musik selbst.“

 

Kirtaniyas

Die in Kalifornien ansässigen Kirtaniyas sind ein globaler Zusammenschluss von Musikern, Produzenten und Tänzern. Diese energiegeladenen, multitalentierten Künstler sind in einer vedischen Kultur des Gesangs, Tanzes, der Philosophie und der Hingabe zwischen Ashrams und Tempeln sowohl in Indien als auch in der westlichen Welt aufgewachsen.

Vijay Krsna, Bandleader, studierte hingebungsvolle indische Volksmusik, bekannt als „Kirtan“, im heiligen Dorf Vrindavana, Indien. Diese seltene traditionelle Kunstform ist eine uralte Call-and-Response-Mantra-Gesangspraxis, die vor über 5000 Jahren auf dem indischen Subkontinent ihren Ursprung hatte. Zusammen mit seiner musikalisch begabten Frau Sarasvati, dem gefühlvollen Sänger Rasika und dem Schlagzeuger Nitai gründete Vijay 2009 die Kirtaniyas.

Seitdem haben sie die Gruppe erweitert und treten manchmal mit bis zu 12 Mitgliedern auf der Bühne auf. Sie haben die Welt in über 15 Länder bereist und diesen alten Gesängen mit jugendlichem Geist und Energie neues Leben eingehaucht. Neben der weitgehend traditionellen Herangehensweise an ihre akustischen Sets erweitern die Kirtaniyas die Grenzen des Genres, um all ihre Leidenschaften zu einem neuen und einzigartigen Klang zu verbinden. Melodiöse elektronische Tanzmusik und Unterschallbass treffen auf den Ruf und die Resonanz der alten Sanskrit-Mantras, begleitet von akustischen Live-Instrumenten. Hier verschwimmen die Grenzen zwischen Darstellern und Publikum, alle sind in einer Stimme vereint und alle werden zur Band.

Janin Devi & André Maris

Janin Devi und André Maris zählen zur Crème de la Crème der europäischen Yoga Musikszene. Mit ihren außergewöhnlich facettenreichen Stimmen und jeder Menge Power schaffen sie spielend den Spagat zwischen traditionell indischen Mantras und modernem Songwriting. Ihre Musik bezeichnen sie treffend als Spirit Pop. Wer sie schon live gesehen hat weiß, was es damit auf sich hat: die eingängig perlenden, luftigen Popsongs machen auch ohne Yoga-Hintergrund Spaß. Sie bilden die Basis, aus der atemberaubend spirituelle Klangmomente aufsteigen - auf dem Weg zum höchsten Selbst, zum tiefsten Kern, zur größtmöglichen Weite. Ob bei Live Konzerten, Mantra Yoga Stunden oder ihren CD-Veröffentlichungen, sie verzaubern die Menschen mit ihrem unglaublichen Spiel von Tönen und Melodien. Wenn Janin und André singen, dann fällt es ganz leicht, die Augen zu schließen und sich dem gegenwärtigen Augenblick voll und ganz anzuvertrauen.

Frauke Richter

Frauke ist Musikerin, Pädagogin, Yogalehrerin und lebensbejahende Selbstforscherin. In der Musik findet sie lebendigen Ausdruck und Gemeinschaft, Verbundenheit und Vertrauen in die Wogen des Lebens. Durch die Magie der Musik, durch Einfachheit, Natürlichkeit und Tiefe versucht sie einen Raum zu öffnen, in dem Heilung geschehen kann.

Mantra Tribe

Mantra Tribe vereint auf einzigartige Weise das ekstatische Singen der alten indischen Mantren mit dem Publikum und mitreißend tanzbare moderne Sounds! Die hingebungsvollen Musiker haben sich ganz der Musik als spiritueller Praxis verschrieben.

Ihre „Mantra Tribe Chanting Party“ entstand 2014 in Berlin, um vollkommen neue musikalische Wege zu beschreiten. Dabei ist ein sehr bewegender Sound entstanden und eine Musikrichtung, die es so noch nicht gab.

Ihre regelmäßigen Partys sind schnell zu einer Institution der jungen spirituellen Szene Berlins geworden. Anfang 2016 gründete sich die Band “Mantra Tribe” offiziell. Seit dem spielten Mantra Tribe u.a. beim Folklorum Festival, dem Xperience, Heartbeat, Agape Zoe Berlin, am International Yoga Day, Flowing Spirit, bei Lucid, der Tranceformation Eco Trance oder dem Liebeskunstfestival. Auf ihrer ersten Indien-Tour im Frühling 2018 spielten sie unter Anderem zum Sainsonabschluss der Ecstatic Dance Reihe in Goa.

 

Dhira Nitai Das

Dhira Nitai Das hat sich noch während seines Studiums der Musikpädagogik in Graz zum Ziel gesetzt sein Wissen, welches er von vielen außerordentlichen Mentoren in Bereichen Musik, Taiji Quan und Qigong (Shifu Oswald Elleberger aus Graz), Bhakti Yoga (HH Bhakti Tirtha Swami Krishnapada aus USA) und Atma Hatha, Power und Mantra Yoga (Sri Atmananda Das aus Los Angeles) mit anderen Menschen zu teilen. Er ist ein Violinlehrer und leidenschaftlicher Kirtan Musiker, egal ob auf dem Harmonium oder auf den anderen Kirtan Instrumenten. Er singt Kirtan jeden Tag seit 1998. Er war schon als Musikschuldirektor, als Leiter des eigenen Yoga-Studios, als Assistent bei der Ausbildung der Yoga-Lehrer sowie als Bhakti Yoga Lehrer europaweit tätig. Seit 2012 leitet er Yoga Programme im ISKCON Löwentempel im Bayerischen Wald. Seit 2013 ist er Dozent für Yoga und Meditation an der Volkshochschule Passau. Seine Ausbildung bekam er in Yoga Ashrams in Österreich, in der Schweiz, in Indien, Kroatien und in Deutschland. Er ist weiterhin zertifizierter ISKCON Lehrer der Bhakti Yoga Schriften als auch ein Vaishnava-Brahmana. Er ist Autor vom System „Be in Joy“ und dem Buch „Be in Joy – 4-Wochen-Kurs Körper-Geist-Seele“.

Prema Hara

Erwecke die Fülle deines Herzens mit diesem dynamischen Duo, das sein Leben der Liebe von Kirtan gewidmet und diese Freude mit anderen gelebt hat! Von Bhakti Yoga, dem Pfad der Hingabe, angezogen, haben Kamaniya und Keshavacharya Das viele Jahre in Ashrams gelebt und durch hingebungsvollen Dienst und Gesang nach dem Göttlichen gesucht.

Als sie sahen, wie sich das Singen auf die Menschen auswirkte, waren sie inspiriert, ihr Leben dem Teilen der universellen spirituellen Praxis des Kirtan mit der westlichen Welt zu widmen. Bekannt für ihren freudigen Ausdruck, ist Kamaniyas Liebe zum heiligen Singen offensichtlich. Sie leitete in den letzten zehn Jahren nicht nur ihren eigenen Kirtan, sondern begleitete auch bedeutende hingebungsvolle Sänger wie Shyamdas, Jai Uttal, Girish, Durga Das und Gaura Vani & As Kindred Spirits.

Marko Büscher

Yogalehrer (BYY), Meditationslehrer, Mantramusiker und Betriebswirt (FH). Marco Alexander Büscher ist Deutsch-Amerikaner. Er lebte in seiner Kindheit für 3 Jahre im tibetisch-buddhistischen Kamalashila Kloster in der Eifel. Marco ist praktizierender Buddhist in zweiter Generation und studierte in den USA „Contemplative Psychology and Buddhism“ an der Naropa University in Boulder, Colorado. Marco begegnete und lernte mehrmals mit dem Dalai Lama und dem vietnamesischen Zen-Lehrer Thich Nhat Hanh, dessen Achtsamkeits-Lehren ihn sehr beeindrucken. Er absolvierte diverse Yogalehrer-Ausbildungen und unterrichtet in allen vier Yoga Vidya Ashrams. Er gibt Seminare und Kirtans deutschlandweit. Marco ist es ein Herzensanliegen, Menschen auf ihrem Weg zu mehr Klarheit, Leichtigkeit und Selbstfürsorge zu begleiten.

Sadbhuja Dasa

Sadbhuja Dasa praktiziert seit über 17 Jahren Bhakti Yoga in der Tradition der Bramha Madhva Gaudiya Sampradaya, einer Jahrtausende alten Bhakti Tradition. Seit 2004 ist er autorisierter Bramana/Priester in dieser Tradition. Er lebte 15 Jahre als Mönch, studiert seitdem die vedischen Schriften und reist jedes Jahr in die heiligen Orte Indiens, um Gemeinschaft mit Sadhus zu suchen und ein tieferes Verständnis über die Kultur, Philosophie und Praxis dieser Tradition zu erlangen. Des Weiteren ist er als Astrologe tätig, um Menschen ein tieferes Verständnis über sich selbst zu geben und ihnen bei wichtigen Entscheidungen ein klareres Verständnis über die Situation zu verhelfen. Den Sommer über reist Sadbhuja zusammen mit anderen in einem zum fahrenden Tempel umgebauten Bus quer durch Europa. Um das zu leben was er gelernt hat und mit Interessierten zu teilen was er dankbar erhalten hat. Dabei sind sie zu Gast auf Festivals, in Yoga Studios, Schulen, Universitäten,Tempeln und auch einfach bei Menschen zu Hause. In den Wintermonaten bereist er Indien, Südost- Asien, Australien und Japan, um von Menschen und Kulturen zu lernen und um in Tempeln und Yogazentren Workshops, Seminare und Vorträge anzubieten. Sadbhuja Dasa war 7 Jahre lang Leiter eines Tempelprojektes in Leipzig, der Stadt in der er in jungen Jahren auch Soziologie und Erziehungswissenschaft studiert hatte. Inzwischen hat er 2 Bücher veröffentlicht. Ein Einführungsbuch in die Tradition des Bhakti Yoga sowie ein Buch, welches die Erlebnisse und Realisationen auf seinen Reisen beschreibt.

Tarana Caitanya

Tarana Chaitanya ist eine international bekannte Kirtaniya, die in der Umgebung von Yoga und Bhakti sehr beliebt ist. Seine Videos auf YouTube zeigen mittlerweile mehr als 11 Millionen Aufrufe.

 

Tobias Weber

Für mich bedeutet Yoga, in mitten der Vielfalt des Lebens bewusst zu werden, die Einheit in allem zu spüren. Dies wird am besten erlebbar durch den bewussten Wechsel von Anspannung und Entspannung, dem bewusst erlebten Spiel der verschiedenen Aspekte unseres Seins.

Swami Shivananda, nach dessen Tradition ich vornehmlich unterrichte, hat mich auf dem Weg in die Tiefen des Yoga inspiriert und ist seitdem sehr präsent in meinem Leben. Elemente aus anderen Schulen und Praktiken lasse ich in meine Yoga Stunden auch gern einmal mit einfließen, zum Beispiel Elemente aus der Contactimprovisation, Feldenkrais, Cho gong und der Psychologie.

In den Yoga Sutras des Patanjali heißt es, Asanas und Pranayama seien notwendig, um seine Sinne von außen nach innen zu kehren, tief in die Konzentration zu gehen und letztendlich in der Meditation zu versinken. Diesen achtgliedrigen Pfad lasse ich in meine Yogastunde mit einfließen, um so Körper, Geist und Seele in Einklang und Harmonie zu bringen.

 

Nach oben



Unten auf dieser Seite findest Du jede Menge Infos, wissenschaftliche Studien und spannende Artikel zum Thema Meditation und Achtsamkeit

Buche dein Seminar!