Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Goraksha Shataka - Version 2

 

Vers 70: Bindu

 

Solange der Samen im Körper verbleibt, wieso sollte es dann eine Furcht vor dem Tod geben? Solange wie Nabho Mudra (Khechari Mudra) praktiziert wird, solange fließt der Samen nicht.


    यावद्बिन्दुः स्थितो देहे तावन्मृत्युभयं कुतः |
    यावद्बद्धा नभोमुद्रा तावद्बिन्दुर्न गच्छति || ७० ||


    yāvad binduḥ sthito dehe tāvan mṛtyu-bhayaṃ kutaḥ |
    yāvad baddhā nabho-mudrā tāvad bindur na gacchati || 70 ||

    yavad binduh sthito dehe tavan mrityu-bhayam kutah |
    yavad baddha nabho-mudra tavad bindur na gachchhati || 70 ||


Wort-für-Wort-Übersetzung

    yāvat : wenn ("solange wie", Yavat)
    binduḥ : der Samen ("Tropfen", Bindu)
    sthito : verbleibt ("beständig ist", Sthira)
    dehe : im Körper (Deha)
    tāvat : dann ("genau solange", Tavat)
    mṛtyu-bhayaṃ : (käme) Angst, Furcht (Bhaya) vor dem Tod (Mrityu)
    kutaḥ : woher (Kutas)
    yāvat : solange wie (Yavat)
    baddhā : gehalten wird ("gebunden", Baddha)
    nabho-mudrā : Nabho Mudra (d.h. Khechari Mudra)
    tāvat : genau solange (Tavat)
    binduḥ : der Samen
    na : nicht (Na)
    gacchati : fließt ("geht", gam)

Anmerkungen: Dieser Vers wird wortwörtlich in der Yogachudamani Upanishad (Vers 58) überliefert. Der erste Halbvers erscheint im Kontext der Vajroli genannten Praxis nahezu wortwörtlich als zweiter Halbvers von Hatha Yoga Pradipika 3.89:

    su-gandho yogino dehe jāyate bindu-dhāraṇāt |
    yāvad binduḥ sthiro dehe tāvat kāla-bhayaṃ kutaḥ || 3.89 ||

"Aufgrund des Zurückhaltens (Dharana) des Samens (Bindu) entsteht ein Wohlgeruch (Sugandha) im Körper (Deha) des Yogis. Solange der Samen im Körper verbleibt, wieso sollte es dann eine Furcht (Bhaya) vor dem Tod (Kala) geben?." (HYP 3.89)

Die Bezeichnung Nabho Mudra wird hier als Synonym für Khechari Mudra gebraucht, vgl. die Verse 32 und 34 (nebst Anm.) der Version 1 des Goraksha Shataka.

Der vorliegende Vers erscheint mit einigen Varianten auch im Anandakanda (1.20.95), einem medizinisch-alchemistischen Werk aus dem 13. Jahrhundert, wo er im Kontext von Khechari Mudra steht:

    yāvac chukraṃ sthiraṃ dehe tāvat kāla-bhayaṃ na hi |
    yena baddhā nabho-mudrā bījas tasya na gacchati || 20.95 ||

"Solange der Samen (Shukra) im Körper (Deha) verbleibt, gibt es gewiss keine Furcht (Bhaya) vor dem Tod (Kala). Wer Nabho Mudra (Khechari Mudra) praktiziert, dessen Samen (Bija) fließt nicht." (ĀK 1.20.95) 



Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Angebote

Unser Klassiker zum Einsteigen:

Yoga & Meditation Einführung


Yoga lernen im Urlaub:

Yoga Ferienwochen
 


Yoga wie es dir gefällt:

Ashram Individualgast
 


Ayurveda Angebote:

Alles zu Ayurveda & Ayurveda Vegan.


Yoga in deiner Nähe:

Suche dein Stadtcenter oder Ashram


Yoga Bücher online lesen:

Unser Bücherportal


Vegetarische Ernährung:

Infos & Rezepte
 


Yoga Angebote

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,47 von 5 Sternen 431 Bewertungen auf ProvenExpert.com