Du bist hier: Yoga Schriften / Goraksha Shataka / Goraksha Shataka - Verse 1 - 101, Version 2 / Vers 51: Erweckung der Kundali

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Goraksha Shataka - Version 2

 

Vers 51: Erweckung der Kundali

 

So wie man eine Tür vermöge eines Schlüssels aufschließt, genau so öffnet der Yogi das Tor zur Befreiung mit Hilfe der Kundalini durch (die Praxis von) Hatha-Yoga.


    उद्घाटयेत्कपातं तु यथा कुञ्चिकया हठात् |
    कुण्डलिन्या तथा योगी मोक्षद्वारं प्रभेदयेत् || ५१ ||


    udghāṭayet kapātaṃ tu yathā kuñcikayā haṭhāt |
    kuṇḍalinyā tathā yogī mokṣa-dvāraṃ prabhedayet || 51 ||

    udghatayet kapatam tu yathā kunchikaya hathat |
    kundalinya tatha yogi moksha-dvaram prabhedayet || 51 ||


Wort-für-Wort-Übersetzung

    udghāṭayet : (man) aufschließen kann, aufschließt (ud + ghaṭ)
    kapātam : eine Tür (Kapata)
    tu : aber (Tu)
    yathā : (so) wie (Yatha)
    kuñcikayā : mit einem Schlüssel (Kunchika)
    haṭhāt : unter Kraftaufwand, gewaltsam, durch (die Praxis von) Hatha(-Yoga)
    kuṇḍalinyā : mit der Kundalini
    tathā : (genau) so (Tatha)
    yogī : der Yogi (Yogin)
    mokṣa-dvāraṃ : das Tor (Dvara) zur Befreiung (Moksha)
    prabhedayet : kann öffnen, öffnet ("zerspalten", pra + bhid)

Anmerkungen: Dieser Vers wird mit einer minimalen Lesart (vibhedayet statt prabhedayet im 4. Pada) in der Hatha Yoga Pradipika (3.105) überliefert. Die Yogachudamani Upanishad (Vers 39c-f) liest kavāṭaṃ und gṛham (statt haṭhāt) im ersten Halbvers. In der Gheranda Samhita (3.51) erscheint dieser Vers mit ein paar weiteren Abweichungen im zweiten Halbvers:

    udghāṭayet kavāṭaṃ ca yathā kuñcikayā haṭhāt |
    kuṇḍalinyāḥ prabodhena brahma-dvāraṃ vibhedayet || 3.51 ||

"So wie man eine Tür (Kavata) vermöge eines Schlüssels (Kunchika) aufschließt, genau so öffnet man durch das Erwachen (Prabodha) der Kundalini das Tor (Dvara) zum Brahman." (GhS 5.51)

Mit dem "Tor zum Brahman" (brahma-dvāram) bzw. dem "Tor zur Befreiung" (mokṣa-dvāram) ist die Sushumna gemeint (vgl. die Anm. zur 1. Version des Goraksha Shataka Vers 30).

Brahmananda, der Kommentator der HYP, erklärt, dass in diesem Vers der Ablativ haṭhāt zweimal, d.h. in beiden (Ubhayatra) Halbversen zu verstehen bzw. zu konstruieren (sambadhyate) ist: im ersten Halbvers als Adverb im Sinne von balāt ("gewaltsam, vermöge" Bala) und im zweiten Halbvers als Substantiv im Sinne von Hatha-Yoga: haṭhād iti … ubhayatra sambadhyate. 



Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Angebote

Unser Klassiker zum Einsteigen:

Yoga & Meditation Einführung


Yoga lernen im Urlaub:

Yoga Ferienwochen
 


Yoga wie es dir gefällt:

Ashram Individualgast
 


Ayurveda Angebote:

Alles zu Ayurveda & Ayurveda Vegan.


Yoga in deiner Nähe:

Suche dein Stadtcenter oder Ashram


Yoga Bücher online lesen:

Unser Bücherportal


Vegetarische Ernährung:

Infos & Rezepte
 


Yoga Angebote

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,46 von 5 Sternen 418 Bewertungen auf ProvenExpert.com