Du bist hier: Yoga Schriften / Goraksha Shataka / Goraksha Shataka Verse 1 - 101, Version 1 / Vers 63: Zurückhalten des Mondnektars im Vishuddha Chakra

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Goraksha Shataka

 

Vers 63: Zurückhalten des Mondnektars im Vishuddha Chakra

 

Wenn der Nektar der Mondsichel einen Monat lang in diesem vorzüglichen Vishuddha Chakra zurückgehalten wurde, dann kommt er nicht mehr zum Versiegen, weil er dem Mund der Sonne entgangen ist.


    विशुद्धे परमे चक्रे धृत्वा सोमकलाजलम् |
    मासेन न क्षयं याति वञ्चयित्वा मुखं रवेः || ६३ ||


    viśuddhe parame cakre dhṛtvā soma-kalā-jalam |
    māsena na kṣayaṃ yāti vañcayitvā mukhaṃ raveḥ || 63 ||

    vishuddhe parame chakre dhritva soma-kala-jalam |
    masena na kshayam yati vanchayitva mukham raveh || 63 ||


Wort-für-Wort-Übersetzung

    viśuddhe : des reinen Lebenshauchs ("reinen", Vishuddha)
    parame : in (diesem) vorzüglichen (Parama)
    cakre : Energiezentrum (Chakra)
    dhṛtvā : wenn zurückgehalten wurde (dhṛ)
    soma-kalā-jalam : der Nektar ("Wasser", Jala) der Mondsichel (Somakala)
    māsena : einen Monat lang (Masa)
    na : nicht (Na)
    kṣayam : zum Versiegen ("Niedergang", Kshaya)
    yāti : er kommt ("geht", yā)
    vañcayitvā : weil er entgangen ist ("entgangen seiend", vañc)
    mukham : dem Mund (Mukha)
    raveḥ : der Sonne (Ravi)

Anmerkung: Von der inneren "Sonne" in der Nabelgegend, die den Mondnektar verschlingt, war bereits in Vers 58 die Rede. Die Übersetzung dieses Verses geht von soma-kalā-jalam als logischem Subjekt in passiver Konstruktion aus. Man könnte auch aktivisch übersetzen und als logisches Subjekt den yogī ergänzen, dann hieße es: "Wenn (der Yogi) den Nektar der Mondsichel einen Monat lang in diesem vorzüglichen Vishuddha Chakra zurückgehalten hat, dann geht er nicht mehr zu Grunde, weil er den Mund der Sonne hintergangen hat."

In der Hatha Yoga Pradipika (3.78) ist im Zusammenhang mit der Praxis von Viparita Karani ebenfalls vom Täuschen bzw. Vermeiden "des Mundes der Sonne" die Rede:

    tatrāsti karaṇaṃ divyaṃ sūryasya mukha-vañcanam |
    gurūpadeśato jñeyaṃ na tu śāstrārtha-koṭibhiḥ || 3.78 ||

"In diesem Zusammenhang gibt es ein himmliches (Divya) Mittel (Karana) zum Vermeiden (Vanchana) des Mundes (Mukha) der Sonne (Surya). Dieses ist durch die Unterweisung (Upadesha) eines Meisters (Guru) zu erlernen, aber nicht durch (das Studium von) zehn Millionen (Koti) Dingen (Artha) in den Lehrbüchern (Shastra)." (HYP 3.78) 



Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Angebote

Unser Klassiker zum Einsteigen:

Yoga & Meditation Einführung


Yoga lernen im Urlaub:

Yoga Ferienwochen
 


Yoga wie es dir gefällt:

Ashram Individualgast
 


Ayurveda Angebote:

Alles zu Ayurveda & Ayurveda Vegan.


Yoga in deiner Nähe:

Suche dein Stadtcenter oder Ashram


Yoga Bücher online lesen:

Unser Bücherportal


Vegetarische Ernährung:

Infos & Rezepte
 


Yoga Angebote

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,46 von 5 Sternen 418 Bewertungen auf ProvenExpert.com