Du bist hier: Sivananda / Göttliches Elixier / Kapitel 6

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Göttliches Elixier

- Das letzte Werk Swami Sivanandas -

513 Verse für die Meditation

Kapitel 6


  1. Arbeite mit dem Leben zusammen. Beobachte die Leidenschaften (Rajas) und vernichte die Trägheit (Tamas).
  2. Du kannst ohne Unterscheidungskraft und Verehrung die Gnade Gottes nicht erreichen.
  3. „Ichheit“ und „Meinheit“ erschaffen Täuschung (Maya), die scheinbare Kraft Gottes, die die Menschen täuscht.
  4. Mut, Reinheit, Verehrung, Anbetung, Lobpreis, Mitgefühl sind die grundlegenden Werte Gottes, die ein Strebender besitzen sollte.
  5. Göttliche Gnade erfordert ein aufrichtiges und anhaltendes Bemühen.
  6. Aufrichtigkeit und Ehrbarkeit, Glaube und Strebsamkeit sind die wichtigste Ausstattung des Schülers.
  7. Reinige den Verstand von Schlacken. Kläre die Unreinheiten deines Herzens und poliere seine Kammer. Schmücke den Sitz deines Herzens und lade Gott ein, einzutreten.
  8. Du bist besetzt vom Teufel der Nichtachtung (Ignoranz). Erreiche Weisheit und werde heilig.
  9. Göttliches Leben ist ein Zusammenschluß von Dienen, Hingabe und Wissen.
  10. Gott ist ein Ozean ohne Strand oder Oberfläche.
  11. Das Ziel von Religion ist Mensch und Gott zu vereinen.
  12. Das Leben hier ist nur ein Kapitel im Buch der Ewigkeit.
  13. Nur der ist im Leben fortgeschritten, dessen Herz weicher geworden ist, dessen Blut wärmer, dessen Gehirn schneller und dessen Geist in lebendigen Frieden eintritt.
  14. Säe Liebe, erreiche Frieden. Säe Demut, erreiche Ehrfurcht. Säe Versenkung, erreiche Weisheit. Säe Gebet, erreiche Gnade.
  15. Weise nichts zurück. Verlange nach gar nichts.
  16. Wo keine Selbstsucht herrscht ist Frieden, Freude und Erleuchtung.
  17. Entzünde das Licht der Liebe in deinem Herzen und strahle zum Einen und zu Allem Liebe aus.
  18. Glaube daran, Gott beleuchtet den Weg des Suchenden.
  19. Intensives Bemühen, feste Entschlossenheit, anhaltende Übung (Anwendung) führt zu schneller Verwirklichung.
  20. Jedes Leiden, jeder Schmerz, jede Widerwärtigkeit formt dich nach und nach in das Bildnis Gottes.
  21. Spalte das Ego und werde Eins mit dem Unendlichen.
  22. Versenkung in der Meditation ist Anrufung des Göttlichen das tief innen liegt.
  23. Versuchung ist der Test des spirituellen Wachstums.
  24. Die Vernichtung des Ich und das Erstreben des Selbst sind dasselbe.
  25. Du hast die Allmacht Gottes in dir. Erwecke sie durch Versenkung.

Nach oben

  1. Spirituelle Praxis ist ein lebenslanger Prozeß. Jeder Tag, jede Stunde, jede Minute ist ein weiteres Vorwärtsmarschieren.
  2. Diese Welt ist ein Ozean. Leben ist das Boot. Gott ist der Steuermann. Unternimm diese Reise und erreiche das andere Ufer der Unsterblichkeit und des ewigen Friedens.
  3. Die Sinne, Nase, Ohren, Augen ect. sind viele, aber die eine Lebenskraft (Prana), welche durch diese arbeitet ist Eine.
  4. Namen und Formen sind viele, aber das darunterliegende Bewusstsein ist eines.
  5. OM ist die Mitte aller Klänge und Worte.
  6. Gebet ist deine spirituelle Nahrung. Ohne Gebet geht deine Seele zugrunde.
  7. Erfreue dich am Geben. Erfreue dich am Verteilen. Erfreue dich am Teilen. Erfreue dich am Verzicht (Zurückhaltung).
  8. Gebet reinigt. Dienst richtet auf. Gebet erweitert das Herz und Dienst begeistert die Seele.
  9. Leben ist nichts als ein Glied in der ewigen Kette des Aufstiegs. Jedes Leben ist ein Vorwärtsmarschieren.
  10. Gebet und Meditation sind Nahrung und Wasser für deine Seele.
  11. Säe die Saat des Gebets. Wässere es mit fortlaufenden Gottesnamen. Umzäune es mit Reinheit. Entferne das Unkraut des Bösen. Ernte die Frucht der Unsterblichkeit.
  12. Verehrung erhält das Feuer der Begeisterung, das im Herzen des Menschen lodert. Verehrung schenkt spirituelle Nahrung.
  13. Sei blind, du wirst sehen. Sei taub, du wirst hören. Töte dein niederes Selbst, du wirst leben im ewigen Leben.
  14. Der beste der Werte ist Wahrheit. Der beste Juwel ist Frieden. Der beste Reichtum ist Gottesanbetung. Der beste Besitz ist Zurückhaltung/Verzicht.
  15. Meinheit ist die Ursache aller Schmerzen und Sorgen. Meinheit ist die Essenz von Täuschung.
  16. Ein weiser Mensch handelt im Einvernehmen mit Wahrheit und überwindet den Tod.
  17. Diplomatie ist Heuchelei angewendet als Methode, ist polierte List, ist eine Krücke.
  18. Der, welcher das Selbst kennt ist wirklich erzogen.
  19. Vernichtung des Egos und Einheit mit dem Selbst sind dasselbe.
  20. Der Mensch mit Glauben, Hingabe, Selbstbeherrschung, Werten und Zurückhaltung ist Gott der liebste.
  21. Absolute Existenz ist Sein. Absolute Existenz ist Wahrheit.
  22. Mitgefühl ist nicht Schwäche, Mitgefühl ist göttliche Kraft.
  23. Ein Heiliger weist nichts zurück, greift nach nichts, begehrt nichts und widerruft nichts.
  24. Demut zieht göttliche Gnade an. Glaube zieht göttliche Gnade an. Ergebenheit zieht göttliche Gnade an. Gebet zieht göttliche Gnade an.
  25. Entwickle Glauben, wende Demut an, bete regelmäßig und ergebe dich bedingungslos Seinem Willen.

Nach oben

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Seminare
Entdecke die Vielfalt von
Yoga und Meditation
 
 Yoga Seminare

 

Yogalehrer werden?
4 Wochen intensiv
jeden Monat neu
 Yogalehrer Ausbildung


Die Community
Yoga Videos und Audios
Austausch mit Gleichgesinnten
 Mein.yoga-vidya.de


Yoga Vidya Blog
News von Yoga Vidya
Mantren, Inspiration, Rezepte
 Immer informiert


Yoga Wochenende
Günstige Einführungsseminare
Jedes Wochenende
 Online buchen


Sevaka gesucht
Hilf mit
in den Yoga Vidya Seminarhäusern
  Lerne uns kennen


Online Gewinnspiel
Frage beantworten
Yoga Seminar gewinnen (BM)
  Teilnehmen

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,49 von 5 Sternen 417 Bewertungen auf ProvenExpert.com