Du bist hier: Yoga Schriften / Goraksha Shataka / Goraksha Shataka Verse 1 - 101, Version 1 / Vers 4: Die sechs Glieder des Hatha Yoga

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Goraksha Shataka

 

Vers 4: Die sechs Glieder des Hatha Yoga

 

Körperstellung, Atemkontrolle, das Zurückhalten (des inneren Nektars), Konzentration, Meditation und Versenkung - dies sind die sechs Glieder des Yoga.

    आसनं प्राणसंयामः प्रत्याहारोऽथ धारणा |
    ध्यानं समाधिरेतानि योगाङ्गानि भवन्ति षट् || ४ ||

    āsanaṃ prāṇa-saṃyāmaḥ pratyāhāro'tha dhāraṇā |
    dhyānaṃ samādhir etāni yogāṅgāni bhavanti ṣaṭ || 4 ||

    asanam prana-samyamaḥ pratyaharo'tha dharana |
    dhyanam samadhir etani yogangani bhavanti shat || 4 ||


Wort-für-Wort-Übersetzung

    āsanam : Körperstellung, Sitzhaltung (Asana)
    prāṇa-saṃyāmaḥ : Atemkontrolle (Pranasamyama)
    pratyāhāraḥ : das Zurückhalten (des inneren Nektars, Pratyahara)
    atha : und (Atha)
    dhāraṇā : Konzentration (Dharana)
    dhyānam : Meditation (Dhyana)
    samādhiḥ : Versenkung (Samadhi)
    etāni : dies (Etad)
    yogāṅgāni : Bestandteile, Glieder des Yoga (Yoganga)
    bhavanti : sind (bhū)
    ṣaṭ : die sechs (Shat)

Anmerkungen: Pranasamyama (prāṇa-saṃyāma) ist ein Synonym für Pranayama. In den meisten Handschriften erscheint prāṇa-saṃrodhaḥ (Pranasamrodha), was ebenfalls soviel heißt wie "Kontrolle über den Atem bzw. die Lebensenergie Prana", wörtlich jedoch das "Anhalten (Samrodha) des Atems (Prana)" bedeutet, sich also insbesondere auf die Atemverhaltungen (Kumbhaka) bezieht. Zur Bedeutung von Pratyahara vgl. die in Vers 55 gegebene Definition.

In der Hatha Yoga Pradipika 1.58 werden vier Glieder bzw. Bestandteile der Hatha Yoga-Praxis genannt:

    āsanaṃ kumbhakaṃ citraṃ mudrākhyaṃ karaṇaṃ tathā |
    atha nādānusandhānam abhyāsānukramo haṭhe || 1.58 ||

"Körperstellungen (Asana), die verschiedenen Atemverhaltungen (Kumbhaka), ebenso die Mudra genannten Stellungen (Karana), sowie die Konzentration auf den (unangeschlagenen) Klang (Nada Anusandhana) - so lautet die Abfolge (Anukrama) der Übungspraxis (Abhyasa) im Hatha (Yoga)." (HYP 1.58)

In dieser Aufzählung erscheint Kumbhaka im Sinne von Pranayama bzw. Pranasamyama, und die Bezeichnungen Mudra und Karana beziehen sich im Goraksha Shataka auf die Praxis von Pratyahara (Vers 55 ff.). Die hier mit Nada Anusandhana erwähnte Meditationspraxis schließt die Schritte Dharana, Dhyana und Samadhi ein, so dass die im Goraksha Shataka aufgezählten sechs Glieder des Yoga (Yoganga) sich auch in der HYP wiederfinden.

Die im achtgliedrigen (Ashtanga) Yoga des Yogasutra gelehrten beiden Glieder Yama und Niyama werden somit im Goraksha Shataka nicht ausdrücklich erwähnt. In der Hatha Yoga Pradipika (1.17-18) werden wiederum zehn Yamas und zehn Niyamas gelehrt (bei Patanjali sind es jeweils nur fünf). Diese müssen allerdings textgeschichtlich als spätere Einschübe betrachtet werden (Hatha Yoga Pradipika 1.17). 



Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Angebote

Unser Klassiker zum Einsteigen:

Yoga & Meditation Einführung


Yoga lernen im Urlaub:

Yoga Ferienwochen
 


Yoga wie es dir gefällt:

Ashram Individualgast
 


Ayurveda Angebote:

Alles zu Ayurveda & Ayurveda Vegan.


Yoga in deiner Nähe:

Suche dein Stadtcenter oder Ashram


Yoga Bücher online lesen:

Unser Bücherportal


Vegetarische Ernährung:

Infos & Rezepte
 


Yoga Angebote

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,47 von 5 Sternen 433 Bewertungen auf ProvenExpert.com