Du bist hier: Yoga Übungen / Reihe /

Lotus-Sitz - Padmasana und seine Variationen

Asanas für die Öffnung der Hüftgelenke. Damit Du besser für die Meditation sitzen kannst.

Grundstellung

Einen Fuß auf einen Oberschenkel, den anderen Fuß auf den anderen Oberschenkel geben. Aufrecht sitzen.
 

Vorübung
Schmetterling

entwickelt die Hüftflexibilität

Vorübung
Schmetterling

Manchmal hilft es, sich an eine Wand anzulehnen. dann kann man kontrollierter drücken und den Rücken gerader halten.

Vorübung

Unterschenkel zur Brust hin ziehen und wie ein Baby wiegen.

Vorübung

Fuß zum Brustbein ziehen.

Halbe Vorwärtsbeuge

Halbe Vorwärtsbeuge (Janu Shirasana) mit Fuß auf dem Oberschenkel.

Halbe Vorwärtsbeuge

... Halbe Vorwärtsbeuge  (Janu Shirasana) mit Hand am Fuß.

Kopfstand (Shirshasana)

Lotus-Variationen

Pflug (Halasana)

Lotus-Variationen

  Fisch (Matsyasana)

Lotus-Variationen

Berg (Parvatsana)

Lotus-Variationen

Yoga Mudra

Lotus-Variationen

Embryo (Garbhasana)

Lotus-Variationen

Kobra (Bhujangasana)

Lotus-Variationen

Heuschrecke (Shalabhasana)

Lotus-Variationen

Bogen (Dhanurasana)

Lotus-Variationen

Krähe (Kakkasana)

Lotus-Variationen

Pfau (Mayurasana)

Lotus-Variationen

Der Lotus-Sitz  gilt als optimale Sitzhaltung für die Meditation aus folgenden Gründen:
- Die Wirbelsäule ist aufgerichet. Man kann sehr lange in Padamasana sitzen, ohne das Rückenbeschwerden auftreten
- Die Sitzhaltung ist fest. Auch bei starken Energie-Erfahrungen bleibt der Körper ruhig
- Die beiden Fersen aktivieren zwei wichtige Energie-Punkte im Bauch
Padmasana ist eine fortgeschrittene Stellung, die nicht jeder meistern kann.
Die meisten westlichen Menschen werden allerdings eine andere Sitzhaltung für die Meditation bevorzugen.
Padmasana als Sitzhaltung selbst übst Du für Meditation und Pranayama.
Die meisten Variationen von Padmasana übst Du nach den Vorwärtsbeugen. Manche Lotus-Variationen sind Variationen von bestimmten Asanas, und werden normalerweise an der betreffenden Stelle im Rahmen der Yoga Vidya Grundreihe oder der 84 Grund-Asanas geübt.

Ideal für Meditation und Pranayama, um körperlich und energetisch stabil und zentriert zu sein. Hilft  Ruhe im Geiste zu entwickeln  und die Energie harmonische aufwärts zu lenken.

Yogastunde mit Lotus-Variationen - Yoga-Video für Fortgeschrittene

Fortgeschrittene Yogastunde 90 Minuten. Aufbauend auf den Asanas der Yoga Vidya Grundreihe übst du jede Menge Lotus-Variationen (Padmasana). Nach dem Surya Namaskar (Sonnengruß) übst du zunächst Vorübungen für den Lotus und ein paar Grund-Variationen des Lotus. Dann führt dich Sukadev durch alle Asanas der Yoga Vidya Reihe und leitet dich zu den etnsprechenden Lotos-Variationen an: Kopfstand im Lotus, Schulterstand im Lotus, Pflug im Lotus, etc. - bis zur Kobra im Lotus, voller Drehsitz und Krähe im Lotus. Herausfordernd für jeden Yoga Übenden. Vorsicht: Diese Yogastunde ist nur für Menschen geeignet, die flexible Hüften haben und den Lotus-Sitz beherrschen, und die wissen, wie weit sie mit ihrem Körper gehen können. Wer nicht weiß, was er tut, kann sich dieses Video anschauen, sollte aber nicht damit üben. Wer aber mit Lotus-Sitz schon vertraut ist, und sich mit Yoga auskennt, wird hier viele neue Anregungen erhalten, um seine Yoga-Praxis auf eine neue Ebene zu holen. Mehr Infos zum Yoga auf http://www.yoga-vidya.de Mehr Yoga Videos unter http://mein.yoga-vidya.de/video