Du bist hier: Yoga Übungen / Asana /

Fisch

(Matsyasana)

Öffnet dein Herz und gibt dir das Gefühl von Freiheit

Der Fisch (Matsyasana)  ist die 5. Asana der 12 Grundstellungen der Yoga Vidya Reihe. Er folgt nach dem Pflug, Schulterstand, Pflug und Fisch bilden eine Einheit und können auch separat für sich geübt werden..
Bitte beachten: Diese Asana-Schautafel ist keine Übungsreihe. Sie soll vielmehr Anregungen für Yoga Praktizierende und Yogalehrer geben.

Ausgangsposition ist die Rückenlage. Die Beine sind geschlossen und ausgestreckt. Nun schiebe deine Arme unter den Rücken, sodass die Handflächen unter deinem Gesäß auf dem Boden aufliegen und die Ellbogen dicht zusammen kommen. Beim Einatmen hebst du den Oberkörper und den Kopf an. Der Blick ist nach vorne gerichtet und das Gewicht ist auf den Ellbogen und Unterarmen. Mit der Ausatmung legst du den Hinterkopf oder den Scheitel sanft auf dem Boden ab.

Das Gewicht deines Oberkörpers bleibt dabei auf den Armen, sodass der Nacken Raum hat und die Belastung nicht zu groß ist. Um aus dem Fisch heraus zu kommen, hebe mit der Einatmung wieder den Kopf und mit der Ausatmung legst du den Rücken wieder auf dem Boden ab. Befreie dann die Arme vom Körpergewicht und spüre einige Atemzüge lang der Wirkung der Asana nach.

Der Fisch hilft gegen verspannte Schulter- und Rückenmuskeln. Er stärkt die obere Rückenmuskulatur und hilft gegen Rundrücken. Die Brustmuskulatur (Pectoralis) wird gedehnt und die Rückenmuskulatur gestärkt (Trapezius, Longissimus, Latissimus).

 

Matsyasana wirkt stark aktivierend und öffnend. Der Fisch erhöht die Lebenskraft. Besonders angesprochen werden Anahata und Vishuddha Chakra.

 

Sahasrāra

Ājñā

Viśuddha

Anāhata

Manipūra

Svādhisthāna

Mūlādhāra

Matsyasana öffnet das Herz und emotionale Spannungen, die sich oft um Herz und Solarplexus legen, werden abgebaut. Der Fisch gibt ein Gefühl der Freiheit, der Offenheit und der Freude.

Bitte beachten: Diese Anleitung ist keine Übungsreihe. Sie soll vielmehr Anregungen für Yoga Praktizierende und Yogalehrer geben.

1) Beine gerade stellen.

2) Kopf gerade richten.

3) Fehler: Ellbogen sind zu weit auseinander. Schülerin sollte wieder aus der Stellung kommen, die Hände mehr Richtung Knie geben und die Ellbogen zusammen geben.

Weiter in die Stellung helfen

4) Brustkorb nach oben und nach hinten (Richtung Kopf) ziehen.

5) Wie 4), aber von hinten ziehen.

6) Mit einer Hand den Brustkorb hochziehen, mit der anderen Hand die Schulter runter drücken. Beide Seiten machen, damit die Stellung gerade wird!

Sanfte Variationen

Hinterkopf auf dem Boden lassen. Dies entlastet den Hals.

Decke unter den Hinterkopf geben und Nacken fast ganz gerade lassen.

(1) Grundstellung: Handflächen nach unten, Hände so nah wie möglich Richtung Oberschenkel/Knie

(2) Hände neben die Oberschenkel, Handflächen nach unten.

 (3) Hände neben die Oberschenkel, Handflächen nach oben. Dabei kannst Du gut mit den Händen gegen die Oberschenkel drücken und Dich so höher heben. Stärkt auch die Oberarm-Bizeps...

(4) Die Hände neben dem Kopf abstützen. So kannst Du Dich weiter in die Stellung schieben, indem Du den Kopf hoch schiebst, und dann näher am Gesäß wieder absetzt.

(5) Nur für starke Hälse: Handflächen vor dem Brustkorb zusammen geben.

(6) Arme heben und ausstrecken.

(7) Mit den Händen an die Ellbogen fassen und die Unterarme hinter dem Kopf auf den Boden legen.

(8) Arme nach hinten ausstrecken.

Lotus-Variationen

(1) Aus der Rückenlage die Beine zum Lotus falten.

(2) Dann die Hände unter die Füße geben, Handflächen nach oben. Mit den Daumen zwischen großem und zweitem Zeh hindurchfassen, und so die Füße fest in die Hände nehmen. Dann mit der Kraft der Arme den Brustkorb hoch heben, Kopf so weit wie möglich nach hinten beugen.

(3) Vor-Übung: Aus dem Schneidersitz...

(4) mit den Händen von oben an die Füße fassen. Dann nach hinten lehnen. Erst den einen Ellbogen, dann den anderen Ellbogen auf den Boden geben. Dann Brustkorb und Hüften heben, Kopf nach hinten beugen.

Arm-Variationen aus dem Lotus

(1) Gebundener Lotus im Fisch: Die Arme hinter dem Rücken kreuzen und mit den Händen um die Füße fassen. Nicht ganz so leicht...

(2) Für weniger Fortgeschrittene: Hände unter die Oberschenkel geben.

(3) Handflächen vor dem Brustkorb zusammen geben.

(4) Arme heben...

(5) Hände um die Ellbogen geben...

(6) ... und die Unterarme hinter dem Kopf auf den Boden geben.

(7) ... oder die Arme nach hinten ausstrecken.

(8) Unterarme unter den Rücken geben. Dies kann auch als Vorübung für den gebundenen Lotus (Nr. 1) dienen...

(9) Gebundener Lotus im Fisch. Weniger fortgeschritten als Nr. (1): Nur an die großen Zehen fassen.

fortgeschritten als Nr. (1): Nur an die großen Zehen fassen. (10) Die Hände neben den Kopf geben. Dabei kannst Du wunderbar weiter in die Stellung gehen, indem Du den Brustkorb und Kopf hebst und näher am Gesäß absetzt.

Lotus-Fisch - einfache Variation einer fortgeschrittenen Yoga Asana

Wenn du den Lotus-Sitz beherrschst, kannst du auch den-Lotus-Fisch. Die Yogalehrerin Lena zeigt dir, wie du in den Lotos-Fisch, Matsyanasa, kommst. Yoga Video aufgenommen im Yoga Vidya Center Mainz-Neubrunnenbad. http://yoga-vidya.de/mainz

Unterstützter Fisch - Yoga Übung für Freude und Öffnung des Herzens

Öffne dein Herz, spüre neue Freude und Kraft: Sukadev leitet dich zu einer sanften und anstrengungslosen Variation von Matsyasana, dem Yoga-Fisch. Vorgemacht von Carlotta.

Fisch - Hilfestellungen Hatha Yoga Asana Matsyanasa

Für Yogalehrer: Lerne mehr darüber, wie du deinen Yogakursteilnehmern in den Fisch helfen kannst. Fisch, Matsyasana, ist eine der 12 Hatha Yoga Asanas aus der Yoga Vidya Grundreihe. Umfangreiche Info-Seiten zu Asana Hilfestellungen unter http://www.yoga-vidya.de/de/asana/kor... . Aufnahme aus dem Haus Yoga Vidya Nordsee http://www.yoga-vidya.de/de/center/ha... .