Du bist hier: Yoga Übungen / Asana /

Standwaage

(Viravadrasana)

Stärkt deine Beine, dein Gleichgewicht und gibt dir das Gefühl von innerer Balance

Die Standwaage (Viravadrasana), ist eine kräftigende Asana, die auch dein Koordinationsvermögen schult. Du kannst mit dieser Asana eine gute Körperbeherrschung entwickeln und so auch deine innere Mitte stärken.

Um die Grundstellung aufzubauen, streckst du ausgehend von der Bergstellung (Tadasana) die Arme nach oben aus. Beuge nun den Oberkörper nach vorne und hebe gleichzeitig das gestreckte rechte Bein nach hinten an. Der Oberkörper und das angehobene Bein bleiben dabei in einer Linie und die Hüfte ist parallel zum Boden ausgerichtet. Die Ferse schiebt weit nach hinten weg, die Zehen ziehen zum Körper, und das Bein ist so weit wie möglich angehoben. Halte die Position einige Atemzüge, bis du deine Muskulatur der Körperrückseite gut spürst und wechsle dann zur anderen Seite.

Mit Hilfe der Standwaage kannst du Koordinationsvermögen entwickeln und deine Beine werden gestärkt. Viravadrasana stärkt die Muskeln in Gesäß, Rücken, Nacken und Schultern. Die Standwaage ist gut für das Nervensystem.

Die Standwaage aktiviert alle Chakras entlang der Sushumna, der feinstofflichen Wirbelsäule. Insbesondere fließt das Prana zum Ajna Chakra. Viravadrasana harmonisiert die Energien der linken und rechten Körperhälfte (Ida und Pingala).

Sahasrāra

Ājñā

Viśuddha

Anāhata

Manipūra

Svādhisthāna

Mūlādhāra

Viravadrasana entwickelt innere Balance, kultiviert die Fähigkeit abzuwägen und gute Entscheidungen zu treffen. Mit Hilfe der Standwaage kannst du Konzentration und Willenskraft entwickeln.

Yogasübung: Standwaage

Besuche ein Seminar mit dem Schwerpunkt Asana - https://www.yoga-vidya.de/seminare/in...
Carlotta zeigt uns hier die Standwaage. Eine Übung für Koordination und Gleichgewicht, die auch Beine und Gesäß kräftigt. Ein sichere Körperbeherrschung und ein gutes Koordinationsvermögen hängen miteinander zusammen. Die Schulung des Gleichgewichtssinn und der mit von diesem Sinn unbewusst angesprochenen Muskeln ist sehr wichtig. Im Gleichgewicht zu sein hat auch damit zu tun in der eigenen Mitte zu sein. Diese Übung kannst du überall machen, z. B. auch in der Natur. Entwickle deine innere Balance. Probiere es aus!
Mehr über Yoga erleben und erfahren: http://www.yoga-vidya.de/ Übe in einem Asana Intensivseminar: https://www.yoga-vidya.de/seminare/ti... Mehr Übungen für Gleichgewicht und Koordination: http://www.yoga-vidya.de/yogatherapie...