Du bist hier: Yoga Übungen / Asana /

Spagat

(Anjaneyasana )

Verbessert die Flexibilität deiner Hüften

Anjaneyasana ist der Name für eine Gruppe Asanas, die benannt sind nach Anjaneya (Hanuman). Hanuman bzw. Anjaneya ist der Name des indischen Affengottes. Dieser gilt als der ideale Bhakta (Gottesverehrer), der Kraft seiner Hingabe an Rama (Inkarnation Gottes) übermenschliche Kräfte hatte. So sprang er von Indien nach Sri Lanka (Ceylon), eben in dieser Asana, die darum nach ihm Anjaneyasana genannt wurde. Hanuman als Sohn des Windes symbolisiert auch die Herrschaft über das eigene Prana und über den eigenen Geist. Es gibt zwei Grundvariationen von Anjaneyasana: Die eine gehört zu den Vorwärtsbeugen und wird auch als Spagat bezeichnet. Die andere gehört zu den Rückwärtsbeugen und wird „Halbmond" genannt. Die eigentliche Grundstellung ist sowohl Vorwärts- als auch Rückwärtsbeuge. Spagat kann nach Paschimottanasana (beidseitige Vorwärtsbeuge) geübt werden.
Diese Stellung ist entlastend für den unteren Rücken und entwickelt die Flexibilität in den Hüftgelenken. Halbmond kann im Rahmen der Rückbeugen, am liebsten nach Dhanurasana (Bogen) geübt werden. Anjaneyasana gehört zu den 84 Hauptasanas.

Als Ausgangsposition komme in den Sprinter. Die Hände setzt du neben dir auf dem Boden ab, um dich ein wenig zu stützen. Strecke dein vorderes Bein aus und sinke mit der Hüfte soweit wie angenehm möglich zum Boden.

Diese Asana sollte nicht mit Verbissenheit geübt werden, sondern aus einem Gefühl der Hingabe. So kann man mehr und mehr die Widerstände, die inneren und die des Bewegungsapparates, überwinden und in die Position heineinschmelzen. Eine tiefe ruhige Atmung unterstützt dich dabei, in der Position zu entspannen.

Der Spagat führt zu einer vollständigen Dehnung der Beine. Es gibt keine Übung, die die vorwärtsbeugende Flexibilität so gründlich entwickelt wie der Spagat. Im Spagat werden die Waden, die Kniebeugersehnen, die Kniebeuger-Muskeln (Biceps Femoris) maximal gedehnt.

Der Spagat ist aber auch gleichzeitig eine Rückbeuge für das Hüftgelenk. Insbesondere wenn du aus dem Spagat die Arme nach oben und nach hinten gibst, bekommst du eine großartige Rückbeuge. Der Oberschenkel-Strecker (Quadrizeps) wird gedehnt, ebenso wie der Beinbeuger (Psoas) und alle tieferen Bauchmuskeln. Der Spagat (Anjaneyasana) ist auch eine gute Massage für alle Bauchorgane.

Der Spagat ist ausgezeichnet, um jemanden bezüglich Vorwärtsbeuge-Flexibilität vom Yoga Mittelstufen-Niveau zum Fortgeschrittenen-Niveau zu bringen. Und er ist ausgezeichnet, um jemanden, der in der Vorwärtsbeuge-Flexibilität schon fortgeschritten ist, auch in der Rückbeuge-Flexibilität voranzubringen.

Der Spagat gilt wegen der Massage der Bauchorgane als hilfreich für die Verdauung. Der vorwärtsbeugende Spagat beruhigt, harmonisiert, ist auch gut gegen Durchfall und Reizdarm. Der rückwärtsbeugende Spagat ist gut gegen Verstopfung. Beide Spagat-Formen sind gut für die männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane.

Gedehnte Muskeln beim vorwärtsbeugenden Spagat: Gastrocnemicus und Soleus (Wadenmuskeln), Bizeps Femoris (Beinbeuger), Gluteus Maximus (Gesäßmuskel), Longissimus und Quadratus Lumborum (Rückenmuskeln)

Gedehnte Muskeln beim rückwärtsbeugenden Spagat: Gastrocnemicus und Soleus (Wadenmuskeln), Bizeps Femoris (Beinbeuger), Gluteus Maximus (Gesäßmuskel), Quadrizeps (Beinstrecker), Psoas Major und Minor (Hüftbeuger), Rectus Abdomini (Bauchmuskeln), Latissimus (Breite Rückenmuskeln), Trizeps (Armstrecker)

Gestärkte Muskeln beim vorwärtsbeugenden Spagat: Keine, eventuell etwas der Quadrizeps

Gestärkte Muskeln beim rückwärtsbeugenden Spagat: Longissimus und Quadratus Lumborum, Trapezius

Der vorwärtsbeugende Spagat öffnet die Energiekanäle an der Rückseite der Beine. Diese wiederum haben Auswirkungen auf alle Organsysteme. Der rückbeugende Spagat öffnet zusätzlich die Energiekanäle in Bauch, Brust und Kehle. Auch um den Kanda herum wirkt der Spagat sehr stark.

Angesprochene Chakras beim vorwärtsbeugenden Spagat: Muladhara und Svadhisthana. Der Spagat hilft, dass die Energie in den unteren Chakras sehr gut fließt.

Angesprochene Chakras beim rückwärtsbeugenden Spagat: Zusätzlich Manipura, Anahata, Vishuddha und Ajna Chakra - insbesondere wenn die Rückbeuge intensiv ist.

Sahasrāra

Ājñā

Viśuddha

Anāhata

Manipūra

Svādhisthāna

Mūlādhāra

Der Spagat ist ausgezeichnet für geistige Flexibilität und Selbstvertrauen.

Rückbeugende Spagat-Variationen

Ausgangslage: Spagat.

Mit der Hand an den Fuß fassen. Die Ferse zum Gesäß drücken, um den Oberschenkel vorzudehnen.

Mit der Hand an den Fuß fassen. Den Ellbogen senken.

Dann den Ellbogen nach unten außen und hoch. Diese Stellung eine Weile halten.

Oder Beide Hände an den Fuß geben.

Alternative Variation: Aus dem normalen Spagat die Handflächen vor dem Brustkorb zusammen geben. Dann die Arme heben und nach hinten geben.

Seitlicher Spagat

Beine auseinander geben. Handflächen auf die Schienbeine geben. Rücken gerade halten.

Mit den Händen an die Knöchel fassen.

Mit den Händen auf die Füße fassen

Brustkorb und Bauch Richtung Boden schieben.

Bauch auf den Boden legen...

Variation: Arme nach vorne ausstrecken.

Dann kann man die Beine auch noch weiter auseinander geben.

Dabei die Fußsohlen nach außen strecken.

Oder die Fußinnenseiten auf den Boden legen.

Du kannst auch erst die Beine so weit wie möglich auseinander geben, und dann mit den Händen an die Füße fassen.

Auch das Drehen ist da eine interessante Variation,

die sehr fortgeschritten werden kann. Mehrzu drehenden Vorwärtsbeugen hier.

Eka Pada Shirasana - Liegender Spagat

Linkes Bein ist 90 Grad gebeugt. Knie genau oberhalb des Fußgelenks. Brustkorb oberhalb der Hüfte. Die Arme weit auseinander, Arme parallel zum Boden. Rechten Fuß flach auf dem Boden. Die Außenkante auf dem Boden, die Innenwölbung des Fußes sollte erhalten bleiben. Beide Seiten üben.

Für weniger Fortgeschrittene

Variation: Mit der rechten Hand außen um den linken Fuß fassen und Kopf auf den Oberarm legen. So hilft das Gewicht des Kopfes, das Bein weiter nach unten zu ziehen.

Fuß hinter den Kopf: Auch die Fuß-hintern-den-Kopf-Stellung wird als Eka Pada Sirasan bezeichnet. Hier behandeln wir die Stellung aber im Rahmen von Yoga Nidrasana.

Yoga Spagat - Vorführung von Anjaneyasana

Carlotta zeigt verschiedene fortgeschrittene Variationen von Anjaneyasana, dem Yoga Spagat. Nur bedingt geeignet zum Nachmachen. Besser zum Schauen und Staunen... Viele Infos zum Spagat mit vielen Variationen und Vorübungen http://www.yoga-vidya.de/de/asana/spa...

Entwickle deine Vorwärtsbeuge Flexibilität

Wie kannst du flexibler werden? Wie kannst du insbesondere die Vorwärtsbeugen leichter beherrschen? Eine Yogalehrerin zeigt dir drei wichtige Yoga Asanas, die besonders hilfreich sind, um in Spagat, Paschimotthanasana und anderen Vorwärtsbeugen Fortschritte zu machen. http://www.yoga-vidya.de/de/asana/spa... . Viele Yoga Asanas beschrieben unter http://www.yoga-vidya.de/de/asana/for... . Sprecher: Sukadev Bretz, http://www.yoga-vidya.de

Liegender Spagat - Yoga Hilfestellungen und Partner Übung

Entwickle deine Flexibilität - oder die deiner Yogakurs Teilnehmer. Michael hilft Monika in den liegenden Spagat - er zeigt dabei einige Tricks, wie man zügig Fortschritte machen kann. http://www.yoga-vidya.de/de/asana/spa... Video für fortgeschrittenere Yoga Übende sowie für Yogalehrer/innen. Bitte beachte: Spagat, Anjaneyasana, ist eine fortgeschrittenere Asana. Du solltest vertraut sein mit den Grundlagen dieser Yoga Asana, bevor du diese Variationen probierst - und du solltest gut aufgewärmt sein, z.B. mit dem Sonnengebet. Gedreht im großen Yoga-Raum in Yoga Vidya Aschaffenburg http://yoga-vidya.de/aschaffenburg . Mehr Yoga Videos unter http://video.yoga-vidya.de