Du bist hier: Yoga Übungen / Asana /

Taube

(Kapotasana)

Öffnet Herz, Hüfte und stärkt deinen oberen Rücken

Die Taube (Kapotasana) ist die einfachste der fortgeschrittenen Rückbeugen. In der Yoga Vidya Reihe übt man Kapotasana direkt nach den rückbeugenden Grundstellungen Kobra (Bhujangasana), Heuschrecke (Shalabhasana) und Bogen (Dhanurasana). Nach Kapotasana kannst du andere Rückbeugen wie Anjaneyasana üben. Kapotasana ist zwar keine der 12 Grundstellungen der Yoga Vidya Reihe, gehört aber zu den 84 Hauptasanas im Yoga Vidya Stil.

Um in die Taube zu kommen, strecke das rechte Bein nach hinten aus, das linke winkelst du an. Die Hände sind auf dem Boden. Mit der linken Hand stützt du dich dann links neben dem Knie auf. Mit den Fingern der rechten Hand greifst du an die Zehen des rechten Fußes. Den Ellbogen gibst du dabei nach unten. Dann drehst du den Ellbogen über außen nach oben. Das ist für viele schon die Endstellung. Fortgeschrittenere geben die andere Hand dazu. Das ist die eigentliche Grundstellung von Kapotasana.

Zu Beginn oder bei Knieproblemen können Knie und Fuß in einer Ebene gehalten werden, sodass eher der Fußrücken auf dem Boden aufliegt. Um die Hüftöffnung zu verstärken, schiebt man den Unterschenkel nach vorne weg, sodass die Außenkante des Fußes aufliegt und vielleicht sogar parallel zum äußeren Mattenrand ausgerichtet ist.

Kapotasana entwickelt die rückbeugende Flexibilität in sehr großem Maße. Es gibt eigentlich keine bessere Übung, um die Flexibilität in Hüften, Brustwirbelsäule und Schultern zu verbessern. Darüber hinaus ist Kapotasana durch die starke Brustdehnung sehr gut für die Gesundheit von Herz und Lungen, straffend für das Decolleté und den Busen und daher besonders für Frauen geeignet.

Gestärkte Muskeln: Longissimus (Lange Rückenmuskeln), Erektor Spinae, Quadratus Lumborum und andere Rückenstrecker, Trapezius (Oberer Rückenmuskel)

Gedehnte Muskeln: Pectoralis (Brustmuskel), Delta- (Schulter-) Muskel, Rectus Abdomini (Bauchmuskel), Psoas, Quadrizeps (Beinstrecker), Latissimus (Breite Rückenmuskeln)

 

Die Taube wirkt herzöffnend und aktivierend. Angesprochen wird besonders das Anahata Chakra.

Sahasrāra

Ājñā

Viśuddha

Anāhata

Manipūra

Svādhisthāna

Mūlādhāra

Kapotasana fördert Lebensfreude und geistige Öffnung.

Die Taube - Kapotasana. fortgeschrittene Yoga Übung

Die Taube, Kapotasana, fortgeschrittene Yoga Asana Übung zur Entwicklung der reugbeugenden Flexibilität. Kapotasana öffnet das Herz und sorgt für geistige Flexibilität.
Vertiefe deine Yoga Praxis und besuche Yoga Kurse in einem der Yoga Zentren oder Yoga Seminarhäuser von Yoga Vidya yoga-vidya.de/seminare/.
Einen Übungsplan zum nachlesen für diese Übung findest du auch unter yoga-vidya.de/Asana_Uebung...

Einbeinige Taube

Königs Taube Rajakapotasana