Du bist hier: Yoga Übungen / Asana /

Rückenentspannungslage

(Shavasana)

Für tiefe Entspannung

Die Rückenentspannungslage (Shavasana) wird in der Yoga Vidya Reihe am Anfang und am Ende sowie zwischen den Asanas geübt. Besonders am Ende der Yogastunde ist die Tiefenentspannung in der Rückenentspannung wichtig und besonders angenehm. "Shavasana" heißt "Totenstellung". Das soll ausdrücken, dass der Körper vollkommen entspannt ist, und Reize der Außenwelt nicht beachtet werden. Dafür erschließt sich das innere Universum.

Um den Körper in Shavasana gut entspannen zu können, legst du dich bequem auf den Rücken. Die Beine mindestens hüftbreit geöffnet und deine Füße lässt du locker nach außen fallen. Die Arme sind etwas vom Oberkörper entfernt, sodass die Achseln frei sind. Deine Handinnenflächen zeigen nach oben. Der Kopf liegt in Verlängerung der Wirbelsäule auf dem Boden.

Atme langsam und tief durch die Nase ein und aus. Während du einatmest, hebt sich der Bauch und bei der Ausatmung sinkt der Bauch wieder. Spüre, wie dein Körper mit jeder Ausatmung schwerer wird und sich immer mehr entspannt.

Tiefenentspannung löst den Entspannungsimpuls (Relaxation Response) aus: Stresshormone werden abgebaut, Glückshormone (Endomorphine) ausgeschüttet, die Produktion bestimmter Botenstoffe im Gehirn angeregt. Der Parasympathikus, der für Entspannung zuständig ist, wird aktiviert. Der Sympathikus, der für Adrenalin und Anspannung zuständig ist, wird reduziert.

Der Kreislauf kommt zur Ruhe, die Arterienwände entspannen sich. Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Magenproblemen, Verdauungskrankheiten sowie allen stressbedingten Krankheiten wird vorgebeugt. Das Immunsystem wird angeregt, Erkältungskrankheiten und Stoffwechselstörungen wird vorgebeugt. Reparaturvorgänge im Körper werden verbessert. 10-15 Minuten Tiefenentspannung können auch während des Tages oder nach der Arbeit verbrauchte Energie sofort wieder zurückbringen.

Tiefenentspannung hilft, die durch die Asanas angeregten Energien in den Nadis und Chakras zu harmonisieren und aufzuspeichern. Nach einer Yogastunde sollte daher die Tiefenentspannung nie fehlen, sonst kann das erweckte Prana zu Unruhe und Nervosität umschlagen. Während der Tiefenentspannung kann sich die Aura ausdehnen, manchmal der Astralkörper den physischen Körper verlassen.

Sahasrāra

Ājñā

Viśuddha

Anāhata

Maṇipūra

Svādhiṣṭhāna

Mūlādhāra

Tiefenentspannung regeneriert auch geistig, baut Spannungen ab, führt zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit. Tiefenentspannung kann auch zu einem Gefühl der Freude führen und zur Transzendierung des Körperbewusstseins.

Bitte beachten: Diese Asana-Schautafel ist keine Übungsreihe. Sie soll vielmehr Anregungen für Yoga Praktizierende und Yogalehrer geben.

Wenn Füße zu eng sind: Beine auseinander geben. Füße nach außen fallen lassen.

Arme zu eng am Körper, Finger verkrampft. Korrektur: Arme vom Körper weg. Finger entspannen.

Fehler: Kopf liegt schief, Nacken krumm. Korrektur: Kopf in die Mitte rücken. Nacken lang machen.

Schultern hochgezogen. Korrektur: Schultern runter drücken.

Knie gebeugt, Knie auseinander. Entlastet den unteren Rücken.

Knie gebeugt, aber Knie zusammen. Für manche angenehmer und stabiler.

 Decke oder Kissen hinter den Kopf: Für manche angenehmer im Nacken oder im oberen Rücken.

(4) Die Arme nach hinten ausstrecken. Handflächen auf den Boden. 30 Sekunden - 5 Minuten lang halten.

Baby-Krishna-Stellung. Bei manchen Rückenbeschwerden und in den letzten Wochen der Schwangerschaft angeraten.

Bauchentspannungslage: Wird zwischen den Rückbeugen geübt.

Shavasana - Yoga Relaxation

Relax on your back and recharge with Shavasana, a yoga deep relaxation technique. Practice this at the end of your yoga class. Or practice during your lunch break or before the evening - you can recharge quickly and very efficiently. Also great for being able to have sound sleep. Speaker: Sukadev Bretz. Yoga model: Carlotta. More videos on yoga, meditation, and mantras, with yoga classes and lectures on http://my.yoga-vidya.org