Du bist hier: Netzwerk / Berufsverbände / BYV / BYV-Infos / Dachverbände

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Dachverbände

Über die Mitgliedschaft in Dachverbänden vertritt der BYV die Interessen seiner Mitglieder sowie des Berufsstands der Yogalehrenden, die durch das gemeinsame Auftreten gesellschaftlich und politisch besser wahrgenommen werden.

Seitenübersicht

Freie Gesundheitsberufe (FG)

Der BYV ist Gründungsmitglied im Dachverband für freie beratende und die Gesundheit fördernde Berufe (FG), gegründet 2002. FG sieht sich als eine Interessenvertretung von freien Anbieter*innen im Bereich Lebensberatung und Gesundheitsförderung. 2015 wurde ein gemeinsames Büro von FG in Berlin eröffnet, das abwechselnd von den unterschiedlichen Vertreter*innen der Verbände besetzt wird. So sind viele Ansprechpartner*innen für Politiker*innen vor Ort, die sich mit dem Thema Gesundheit beschäftigen. Aktuelle Informationen zu Aktivitäten, Angeboten und Veröffentlichungen findest du auf der Internetseite der FG.

Im Dachverband der Freien Gesundheitsberufe e.V. haben sich Angehörige der unterschiedlichen Gesundheits- und Sozialberufe zusammengeschlossen, die mit ihrer beruflichen Tätigkeit und ihren vielfältigen Methoden die Gesundheit fördern. Als professionelle Berater*innen, Therapeut*innen, Praktiker*innen, Pädagog*innen, Kursleiter*innen,  Psycholog*innen oder andere Angehörige der heilkundlichen, pflegenden oder helfenden Berufe wollen sie mit besonderer Kompetenz und Wirksamkeit zur Förderung der Gesundheit des einzelnen Menschen und ihrer sozialen Gemeinschaften beitragen und damit das allgemeine Gesundheitsbewusstsein entwickeln (Berufsordnung der freien Gesundheitsberufe). Sie sind dabei den Grundsätzen der Ottawa Charta zur Gesundheitsförderung verpflichtet, die von der Weltgesundheitsorganisation im Jahr 1986 als grundlegende Leitlinie beschlossen und seitdem in verschiedenen Deklarationen bekräftigt wurde. Die gemeinsamen Regeln in dieser Berufsordnung sind als ein Code of Conduct Orientierung und Verpflichtung für helfende, heilende, pflegende oder bildende Berufe, die ihr professionelles Handeln in sozialer Verantwortung gestalten und Gesundheit als Dienst von Menschen für andere Menschen verstehen. Im Fokus der einzelnen Verbände, die im FG organisiert sind, liegt der ganzheitliche Entwicklungs- und Gesundheitsbegriff, der körperliche, seelische, geistige, soziale, spirituelle und auch ökologische Aspekte des Menschen anerkennt und integriert. Im Methoden-Kompendium der FG sind die einzelnen Verbände und deren Methoden genau vorgestellt.

Die Initiative der FG trägt wesentlich zu einer neuen Bewegung hin zu einer ganzheitlichen Gesundheitskultur bei. Unser Verband und du mit deiner Arbeit sind Teil dieser Bewegung. Zwischenzeitlich hat der Dachverband Freie Gesundheitsberufe eine Referenzliste von solchen Anbieter*innen veröffentlicht, die an einem ganzheitlichen und qualifizierten Gesundheitsangebot mitwirken und so die berufspolitische Arbeit der FG praktisch mit tragen. Das Ziel der FG ist es, ein Netzwerk von gut ausgebildeten und ethisch verantwortungsbewussten Anbieter*innen auf dem freien Gesundheitsmarkt aufzubauen. Da du mit deiner Ausbildung bei unserem Verband den Qualitätsstandards der FG entsprichst, bietet der Dachverband dir an, dich in seine Referenzliste der qualifizierten AnbieterInnen aufzunehmen. Diese Liste auf der Homepage der FG soll es den Verbraucher*innen sowie den Krankenkassen*ermöglichen, qualifizierte Anbieter*innen im Gesundheitssektor zu finden; gleichzeitig erhältst du als Anbieter*in eine kostenlose Plattform für dein Angebot. Als einzige Verbindlichkeit erwartet der Dachverband Freie Gesundheitsberufe von dir, dass du dich mit deiner Unterschrift dazu verpflichtest, die auf den Seiten der FG aufgeführten Qualitäts- und Ethikrichtlinien der Freien Gesundheitsberufe einzuhalten.

Wenn du Interesse daran hast, auf die Homepage der FG aufgenommen zu werden, fülle bitte den Antrag auf Veröffentlichung als Gesundheitsexpert*in aus und sende diesen an den Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer*innen, zu Händen von Vicara Shakti Müller (vicara(at)yoga-vidya.de) zurück. Deine Daten werden an die Freien Gesundheitsberufe weitergeleitet.

* Die Krankenkassen erkennen nur die 2- und 3 jährige Yogaausbildung an. Als weitere Voraussetzung wird ein Grundberuf (abgeschlossenes Studium oder abgeschlossene Berufsausbildung) vorausgesetzt.

 

Deutscher Yoga Dachverband e.V. (DYV)

Der Deutsche Yoga Dachverband e.V. (DYV) versteht sich als Interessenvertretung der Mitgliedsverbände und dem Berufsstand der Yogalehrenden in Deutschland. Er vertritt die gemeinsamen Interessen der angeschlossenen Verbände in der Öffentlichkeit und dient dem Erhalt und der Förderung der Vielfältigkeit des Yoga. Insbesondere will der DYV Yoga in seiner Vielfalt und seinen Anwendungsbereichen in der Gesellschaft verbreiten. Die Festlegung von Mindeststandards für Ausbildungs-, Qualitäts- und Ethikrichtlinien bewirkt, die Interessen der Mitglieder gegenüber öffentlich-rechtlichen und privaten Institutionen und Verbänden zu vertreten, internationale Kontakte zu pflegen und den fachspezifischen Erfahrungsaustausch zu fördern. Zudem soll die Position der Yogalehrer*innen gegenüber der Politik und den Krankenkassen gestärkt werden.

 

 

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung