Du bist hier: Ayurveda / Ayurveda Tipps / 

Katalog anfordern
Online Anmelden
Beratung und Anmeldung

Gesund und schön durch Ayurveda

Praktische Tipps zum Verwöhnen und Wohlfühlen

Padabhyanga - Ayurvedische Fußmassage

Die Padabhyanga gehört zu den wichtigsten ayurvedischen Massagetechniken und wirkt sehr beruhigend und ausgleichend. In unseren Füssen befinden viele spezielle Vitalpunkte und Fußreflexzonen. Durch sanfte Ausstreichungen an den Füßen, Waden und Knien werden Blockaden im Körper gelöst. Gönne dir am Abend 15min Zeit, um in den Genuss dieser Entspannung zu kommen. Verwende zur Massage ein warmes Öl, hier am besten Sesamöl. Massiere ganz entspannt deine Füße, Knöchel und Waden. Du benötigst hierzu keine spezielle Technick, lasse dich einfach von deinem Gefühl leiten. Danach massiere jeden Fußzeh einzeln, beginne immer am Großfußzeh. Anschließend reibe die Füße mit einem trockenen Tuch ab oder ziehe eine Socke darüber und genieße die Ruhe.

Kopf- und Gesichtsmassage

Eine Massage des Gesichts schenkt der Seele Streicheleinheiten. Durch diese Massage werden Verspannungen im Gesichts- und Kopfbereich gelöst und die Nerven beruhigen sich. Bereite Dir ein Schüsselchen warmes Öl vor und schaffe eine angenehme Atmosphäre. Tauche Deine Finger in das Öl und massiere Deine Stirn von der Mitte her mit kleinen kreisenden Bewegungen nach außen. Spüre selbst welcher Druck für Dich angenehm ist. Anschließend streiche das ganze Gesicht von der Mitte her nach außen her aus - über die Stirn, über die Augen, von der Nase, über die Wangen, die Lippen und das Kinn. Am Ende streiche dann deinen Unterkiefer aus. Sorge dafür, dass Du mit genügend Öl arbeitest, tauche die Finger zwischendurch immer wieder in das Öl. Viel Spass bei der Anwendung und eine angenehme Entspannung!

Erlerne selbst ausführlich, in einem Seminar bei Yoga Vidya, diese verwöhnenden Anwendungen zu geben!

>>> Klicke hier für Ayurveda Seminare

Bademischung

Für den Morgen:
10 Tropfen Rosmarin, 5 Tropfen Lavendel, 5 Tropfen Basilikum, 3 Tropfen Wacholder in das Badewasser geben. Wer will kann seinen Körper vorher mit einer Trockenbürste abreiben.
Das aktiviert die Lebensgeister!

Für den Abend:
5 Tropfen Zimtöl, 5 Tropfen Lavendel, 5 Tropfen Melisse in das Badewasser geben.
Angenehme Träume!

>>> Ayurvedische Wohlfühl und Wellness Anwendungen lernen

Heißes Wasser

Heißes, abgekochtes Wasser zu trinken, schwemmt Schlackenstoffe aus dem Körper. Koche morgens Wasser 10–15 Minuten lang, falls es sehr kalkhaltig ist, filtere es mit einem Kaffeefilter und fülle es in eine Thermoskanne. Trinke das Wasser über den Tag verteilt in kleinen Schlucken. Bei aktuellem Vata-Überschuß oder bei leicht überreizbarem Vata-Dosha, sollte etwas Öliges dazu gegeben werden wie Sahne oder Ghee. Falls auf Pitta geachtet werden muß, sollte das Wasser nur lauwarm sein oder Raumtemperatur haben.

Ingwer

Wenn das Verdauungsfeuer/Agni stark ist, wird die Nahrung vollständig verdaut, die Nährstoffe aufgenommen und es bilden sich keine Schlacken/Ama. Zur Stärkung des Agni ist es ratsam einige dünne Scheiben frischen Ingwer entweder pur oder mit etwas Steinsalz, etwas Süßem wie Fruchtdicksaft, Ahornsirup, Dattelsirup, Stevia oder Xylit und/oder frischen Zitronensaft zu essen. Dies kann allgemein empfohlen werden, außer bei aktuell sehr hohem Pitta, Magenbeschwerden oder Durchfall.

 Erfahre mehr zum Thema Ernährung in einem Seminar bei Yoga Vidya!

>>> Hier geht es zu Seminaren zum Thema Ernährung

Katalog anfordern
Online Anmelden
Beratung und Anmeldung
Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Aktuelles zum Thema Ayurveda Tipps