Tägl. Inspiration News

Jun 26 2016

Du selbst bist der König- AtBo 18

Play

Sri-ShankaracharyaSukadev spricht über den 18. Vers aus dem Atma Bodha, der Vedanta Schrift von Shankaracharya. Atma bedeutet Selbst, Bodha bedeutet Erkenntnis, die Erkenntnis des Selbst. Hauptthema: Du selbst bist der König. Der Vers auf deutsch geht wie folgt: Man muss erkennen, dass der Atman immer wie der König ist, verschieden vom Körper, den Sinnen, dem Geist und dem Intellekt, die alle die Materie (Prakriti) ausmachen. Der Atman ist der Zeuge ihrer Funktionen. Eine Inspiration des Tages von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya. Mehr Infos:

Keine Kommentare

Jun 26 2016

Meditation – Zitat des Tages

swami shiva4Es gibt Bhumikas (Stufen, Schritte) im Yoga bzw. Vedanta. Dies zeigt deutlich, dass der höchste, unzerstörbare Thron nur nach und nach erreicht wird. Du wirst die Leiter des Yoga Stufe um Stufe erklimmen müssen. Wenn in der Krone eines großen Baumes Mangos hängen, springst du auch nicht einfach so hoch, um sie zu pflücken. Das ist unmöglich. Du kletterst Stück für Stück den Baum hinauf, hangelst dich über verschiedene Äste und erreichst so die Baumkrone. Ebenso kannst du auch nicht einfach zur Spitze der spirituellen Leiter springen. Du wirst dich in Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Pratyahara, Dharana und Dhyana[08] üben müssen. Nur dann wirst du die höchste Sprosse der Yoga-Leiter erreichen – Samadhi. Wenn du ein Schüler des Vedanta bist, wirst du dir zuerst die vier Hilfsmitte[09] aneignen müssen, dann wirst du Shravana, Manana und Nididhyasana[10] machen müssen. Dann erst wirst du Brahma-Sakshatkara verwirklichen. Wenn du ein Schüler des Bhakti Yoga bist, wirst du die neun Formen des Bhakti üben müssen, d.h. Shravana, Kirtana, Smarana, Padasevana, Archana, Vandana, Dasya, Sakhya und Atmanivedana[11]. Nur dann wirst du den Zustand von Para Bhakti (höchste Hingabe) erreichen.

Ein Kommentar

Jun 25 2016

Das Selbst wird im Intellekt reflektiert- AtBo 17

Play

Sri-ShankaracharyaInspirationen aus dem 17. Shloka des Vedanta Werkes von Shankara, Atma Bodha, die Erkenntnis des Selbst. Thema: Das Selbst wird im Intellekt reflektiert. Dieser Vers lautet: Obwohl er all-durchdringend ist, scheint der Atman nicht in allen Dingen Er manifestiert sich nur im Inneren Instrument, dem Intellekt (Buddhi) – wie eine Reflexion in einem sauberen Spiegel. Eine Inspiration des Tages von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya. Mehr Infos:

Atma Bodha Podcast, Atma Bodha, Shankara, Shankaracharya, Sukadev, Podcast, Inspiration, Podcast, Sukadev, Tägliche Inspirationen, Vorträge mp3, Yoga Vidya, Vedanta, Selbst

2 Kommentare

Jun 25 2016

Meditation – Zitat des Tages

sw.sivananda1Die Kultivierung ethischer Werte ist von grundlegender Wichtigkeit. Überwinde die Neugier, Siddhis (okkulte Kräfte) zu entwickeln. Ein Mensch, den es nach Siddhis verlangt, lebt immer noch im Reich von Maya. Erst wenn dieser Durst verschwindet betritt der Schüler das Grenzland des Yoga, das spirituelle Königreich.

Swami Sivananda

Keine Kommentare

Jun 24 2016

Wer bin ich?- AtBo 16

Play

Sri-ShankaracharyaSukadev spricht in diesem Vortrag über den 16. Vers aus dem Atma Bodha, der Vedanta Schrift von Shankaracharya. Atma bedeutet Selbst, Bodha bedeutet Erkenntnis, die Erkenntnisdes Selbst. Hauptthema: Wer bin ich?. Deutsche Übersetzung dieses Verses: Durch unterscheidende Selbst-Analyse und logisches Denken sollte man das Reine Selbst von den Hüllen trennen, so wie man das Reiskorn von der Hülse etc. trennt, die es bedecken. Eine Inspiration des Tages von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya. Mehr Infos:

Keine Kommentare

Jun 24 2016

Meditation – Zitat des Tages

sw.sivananda2Keine noch so kleine Anstrengung auf dem spirituellen Pfad, keine Art spirituellen Übens ist je umsonst. Die Frucht der Praxis kann nicht sofort zu einem Sadhaka (dem Übenden) kommen. Er muss geduldig warten. Die spirituelle Entwicklung verläuft schrittweise. Werde nicht ungeduldig. In der Bhagavad Gita [07] spricht Gott: „Tat svayam yogasamsiddhah kalenatmani vindati – Wer im Yoga Vollendung erreicht, findet sie in seinem Selbst zur rechten Zeit.“ (VI-38) Beachte die Worte „zur rechten Zeit“.

Swami Sivananda

Keine Kommentare

Jun 23 2016

Überwinde alle Identifkationen- AtBo 15

Play

Sri-ShankaracharyaSelbsterkenntnis und Suche nach der Höchsten Wahrheit durch das Studium vom 15. Vers aus dem Werk „Die Erkenntnis des Selbst“ (Atma Bodha) des Vedanta Meisters Shankaracharya zum Thema: Überwinde alle Identifkationen. Übersetzung: Durch seine Identifikation mit den fünf Hüllen scheint der makellose Atman deren Eigenschaften anzunehmen, so wie ein Kristall die Farbe seiner Umgebung (blauer Stoff etc.) anzunehmen scheint. Eine Inspiration des Tages von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya. Mehr Infos:

Keine Kommentare

Jun 23 2016

Meditation – Zitat des Tages

swami shiva9Iss drei Dinge. Trage drei Kleidungsstücke. Übe drei Dinge: Ahimsa (Nichtverletzen), Satyam (Wahrhaftigkeit) und Brahmacharya (Enthaltsamkeit). Gedenke dreier Dinge: des Todes, des Leidens von Samsara (Kreislauf von Leben und Tod) und Gott. Lege drei Dinge ab: Selbstsucht, Verlangen und Verhaftetsein. Pflege drei Dinge: Demut, Furchtlosigkeit und Liebe. Reiße drei Dinge an der Wurzel aus: Lüsternheit, Ärger und Gier.
Freunde! Im Folgenden einige Dreierpaare für eure tägliche Übung: Liebt dreierlei: die Sehnsucht nach Befreiung, die Nähe von weisen Menschen und selbstloses Dienen.
Verachtet drei Dinge: Geiz, Brutalität und Kleinlichkeit.
Bewundert diese drei: Großzügigkeit, Mut und Edelmut.
Hasst drei Dinge: Gier, Ärger und Stolz.
Verehrt drei Dinge: den Guru, die Entsagung und die Unterscheidungsfähigkeit.
Kontrolliert jene drei: eure Zunge, euer Temperament und das geistige Hin-und Herschwanken. Entsagt drei Dingen: schlechter Gesellschaft, schlechten Wünschen und üblen Taten.
Pflegt drei Dinge: kosmische Liebe, Vergebung und Geduld.
Vermeidet drei: Verleumdung, Falschheit und harte Worte.

Keine Kommentare

Jun 22 2016

Verurteile weder dich noch andere

Play

Sukadev BretzLausche einem Vortrag über: Verurteile weder dich noch andere

Alle Yoga Vidya Podcasts und andere Hörsendungen auf http://www.yoga-vidya.de/de/service/blog/horsendungen-auf-einen-blick.Kommentar von Sukadev BretzAlle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören

Keine Kommentare

Jun 22 2016

Meditation – Zitat des Tages

swami shiva11Ach, ungeduldige Aspiranten! Habt Geduld! Ihr werdet alles erlangen, wenn die Zeit reif ist. Kümmert euch nicht so sehr darum, die Kundalini zu erwecken. Lasst sie selbst spontan erwachen. Ein vorschnelles Erwecken ist nicht erstrebenswert. Macht regelmäßig und systematisch euer Sadhana und Tapas. So wie ein Gärtner, der täglich seine Bäume gießt, die Früchte erst ernten kann, wenn die Zeit reif ist, so werdet auch ihr die Früchte eures Sadhanas genießen, wenn die Zeit gekommen ist. Reinigt und beruhigt den Geist jetzt. Reinigt die Nadis (Energiebahnen) ebenfalls. In der Gita spricht Gott: „Lasst ihn Stück für Stück Ruhe gewinnen, durch ausdauerndes, regelmäßiges Üben.“ (VI-25)

Swami Sivananda

Keine Kommentare

Jun 21 2016

Tugendhaftigkeit – mp3 Vortrag zur täglichen Inspiration

Play

Sukadev-Bhakti-SutrasLausche einem Vortrag über Tugendhaftigkeit, eine Tugend, eine Eigenschaft, eine geistige Fähigkeit. Dies ist ein Vortrag von und mit Sukadev Bretz als Teil der Yoga Vidya täglichen Inspirationen. Diese Hörsendung über Tugendhaftigkeit stammt aus dem Yoga Vidya Lexikon der Tugenden, Eigenschaften und geistigen Fähigkeiten. Dies ist die Tonspur eines Videos zur geistigen Eigenschaft Tugendhaftigkeit. Im Yoga spielt die Entwicklung und Kultivierung von Tugenden eine wichtige Rolle. Meditation verhilft zu einer inneren Stärke, mit der man Tugenden entwickeln kann. Und die Stärkung der guten Eigenschaften verhilft zu tieferer Meditation.

Keine Kommentare

Jun 21 2016

Meditation – Zitat des Tages

swami shiva45Anstatt zu warten, übe übe übe. Reicher Regen wird eines Tages fallen und deine Ernte überfließen lassen. Genau so, halte dich ’ran, übe Sadhana und eines Tages wirst du höchsten Frieden und immerwährendes Glück erreichen.

Swami Sivananda

Keine Kommentare

Jun 20 2016

Der Kausalkörper- AtBo 14

Play

Sri-ShankaracharyaSukadev spricht über den 14. Vers bzw. Shloka des Atma Bodha mit dem Thema: Der Kausalkörper. Übersetzung von Maheshwara aus dem Buch Atma Bodha und Aparoksha Anubhuti, Yoga Vidya Verlag: Unwissenheit, die unbeschreiblich und anfangslos ist, ist der Kausalkörper. Erkenne klar, dass der Atman von diesen drei begrenzenden Körpern (Upadhis) verschieden ist. Eine Inspiration des Tages von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya. Mehr Infos:

 

Keine Kommentare

Jun 20 2016

Meditation – Zitat des Tages

swamisivanand13,Gehe im Sadhana, im Tapas (Askese, spirituelle Praxis) nicht ins Extrem, wie z.B. Mouna (Schweigen), Fasten etc. Bleibe in der goldenen Mitte. Buddha machte zu Beginn strenges Tapas. Das hatte eine schlimme Wirkung auf seinen Körper. Später lernte er, bei der goldenen Mitte zu bleiben. Ruiniere deine Gesundheit nicht im Namen von Tapascharya (falsch verstandener Askese).

Swami Sivananda

Keine Kommentare

Jun 19 2016

Der Astralkörper- AtBo 13

Play

Sri-ShankaracharyaSukadev kommentiert den 13. Shloka des Vedanta Werkes von Shankara, Atma Bodha, die Erkenntnis des Selbst. Thema: Der Astralkörper. Übersetzung: Die fünf Pranas, die zehn Organe (Indriyas), Manas und Buddhi – alles gebildet aus den fünf feinstofflichen Elementen (Tanmatras) vor dem Prozess ihrer fünffachen Teilung und wechselseitigen Verbindung (Panchikarana) – bilden den feinstofflichen Körper, die Instrumente der Erfahrung (für das Individuum). Eine Inspiration des Tages von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya. Mehr Infos:

Keine Kommentare

Ältere Einträge »