Aug 11 2016

Yoga Wiki über Hingabe

Abgelegt 17:00 unter yoga-blog-news


HerzensmeditationDas Wort „Hingabe“ hängt mit dem Wort „hingeben“ zusammen. Aber was sollen wir hingeben – und warum? Viele Menschen bringen mit Hingabe materielle Dinge in Verbindung, die sie weggeben möchten. Dann lösen sie ihre Wohnung auf, fühlen sich um die Offensichtlichkeit einiger Erinnerungen leichter, und es geht ihnen besser. Manche Menschen gehen dann so weit, dass sie auch ihre familiären und freundschaftlichen Bindungen auflösen, „hingeben“, um sich mehr nach innen zu wenden und ihren inneren Frieden zu finden.

Aber ist das wirklich die Lösung? Löst sich die Anhaftung und das damit in Verbindung stehende Muster eines menschlichen Wesens wirklich auf, wenn ein Möbelstück, ein Partner oder ein Freund sichtbar aus dem Leben verschwunden sind? Ist das der Weg der Hingabe, dass wir Dinge im Außen auflösen und dann hoffen, dass sich das ins Innere überträgt? Oder wirkt Hingabe von Innen nach Außen? Müssten wir nicht zuerst im Inneren aufräumen – unsere alten emotionalen Muster und Gewohnheiten neu sortieren, überdenken und auflösen, bevor wir wirklich lernen, uns hinzugeben?

Was ist nun diese Hingabe wirklich? Und wieso ist das ein so wichtiges Thema für uns? Wem wollen wir uns bedingungslos hingeben? Wer weiß es am meisten zu schätzen, wenn wir uns hingeben? Wer wird uns die größte Liebe, die größte Belohnung, die höchste Gnade zuteil werden lassen, wenn wir uns hingeben?

Wenn ich in jedem Augenblick weiß, dass nicht ich der Handelnde bin, dass nicht ich der Denkende bin, dass nicht ich der Fühlende bin, dann bin ich hingegen – dann ist das die Praxis reiner Hingabe. Dann ist das die Übung, die mich von meinem EgoBewusstsein in ein anderes, höheres Bewusstsein bringt. Dann erkenne ich, wer ich wirklich bin, und wem ich mich hingegeben habe. Denn mit „Ich“ ist das kleine Ich gemeint, das sich dem größeren „Ich“ hingeben möchte, das sich Gott hingeben möchte.

GesundheitWahre Hingabe ist also die Hingabe an Gott in jedem Augenblick. Und dann ist es egal, ob ich eine Million besitze oder einen Euro, ob ich Prada trage oder ein weißes Leinentuch, ob ich eine Villa habe oder in einer einfachen Hütte lebe. Dann spielen Gedanken keine Rolle mehr, denn ich werde immer wissen, dass ich nicht meine Gedanken bin, egal welcher Gedanke gerade auftaucht. Dann werde ich wissen, dass ich nicht der Handelnde bin, egal welche Handlung ich vollführe. Dann werde ich wissen, dass meine Gefühle und meine Gedanken nur Anleitungen sind, an denen ich mich orientieren kann, sie sind dann keine zwanghaften Befehle mehr, denen ich folgen muss.

Hingabe kann man üben, indem man sich immer bewusst macht, dass man nicht selber denkt, fühlt und handelt. Gedanken und Gefühle tauchen auf, aber wir können immer noch entscheiden, wie wir damit umgehen. Wir sollten nicht der Sklave der Gedanken und der Gefühle sein, sondern ihr Herr. Wenn wir unsere Gedanken und Gefühle gemeistert haben, dann werden wir erkennen, dass wir auch nicht der Meister sind, sondern dass die Meisterschaft auf einer viel höheren Ebene stattfindet und ein großes Geschenk an uns ist. Dieses Geschenk wartet nur darauf, von jedem einzelnen Menschen in Empfang genommen zu werden. Also lasst uns Hingabe üben. cw/az

Please follow and like us:

4 Kommentare

4 Yoga Blog Kommentare to “Yoga Wiki über Hingabe”

  1. Dieter Jahnkeam 13. Juni 2013 um 17:37 1

    Das Aufgabe ( Hingabe, Übergeben… ) des Eigenwilligen Egos, das ist die wahre Hingabe – Auf – gabe !

  2. Premajyotiam 13. Juni 2013 um 22:17 2

    Step by Step,
    gefällt mir.

    😉

  3. Jenniam 14. Juni 2013 um 17:49 3

    Tolles Yoga-Wiki habt ihr da! War mir vorher gar nicht bewusst… werde gleich mal drin stöbern

  4. Chandra Deviam 20. August 2016 um 11:39 4

    So schön geschrieben! Danke <3

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben