Aug 24 2017

Yoga Wiki über Yoga-Sokrates und die drei Siebe


Eines Tages begegnete Yoga-Sokrates dem Stadtnarr, der sehr aufgeregt war. Dieser rief schon aus dem Weiten: „Sokrates! Hast du schon das Neuste gehört, was dein neuer Schüler getan hat? Er hat tatsächlich…“

Der Weise unterbrach ihn gelassen, mit den Worten: „Stopp! Hast du, was du mir sagen möchtest, durch die drei Mouna Siebe gesiebt?“

„Welche drei Mouna Siebe?“ Fragte der Stadtnarr?

„Mein Lieber, das erste Sieb ist sie Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen möchtest überprüft, ob es überhaupt wahr ist oder hast du es nur irgendwo gehört?“

„Nein, aber ich habe gerade beim Vorbeigehen gehört, wie jemand darüber geredet hat! Und….“

„So, so! Hast du es denn wenigstens durch das zweite Sieb, das Sieb der Güte gesiebt? Wenn das was du mir erzählen möchtest schon nicht wahr ist, ist es wenigstens gut?“

Der Stadtnarr sagte zögernd: „Nein, im Gegenteil, es ist sogar was Schlechtes., aber ….!“

„Aha!“ Unterbrach ihn Sokrates. „Hast du es wenigstens durch das dritte Sieb, das Sieb der Notwendigkeit gesiebt? Ist es wirklich notwendig, dass du mir das erzählst, was dich so erregt?“

„Naja, wirklich notwendig ist es nicht, aber …“

„Stopp!“, unterbrach ihn wieder der Weise lächelnd. „Wenn das, was du mir erzählen willst nicht 100% wahr, nicht gut und nicht notwendig ist, so belaste mich nicht mit diesem Tamas! Gehe in die Natur, mache etwas Yoga, übe etwas Pranayama, sitze etwas in Meditation und übe Mauna!“  (bdm)

 

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben