Yoga Übungen

Weitere Kurzbescheschreibungen von einzelnen Asanas

Garudasanam - Adler

Eine Asana für Gleichgewicht und Stärke.

Garudasana (auch Garuda Asana oder Garudasan geschrieben), der Adler, zählt zu deneinfacheren Gleichgewichtsübungen. In der Yoga Vidya Reihe/a> kann Garudasana geübt werden im Rahmen der stehenden Stellungen, z.B. nach Padahastasana (stehende Vorwärtsbeuge) oder nach Vrikshasana. Nach Garudasana kannst Du andere Gleichgewichts-Asanas üben, zu Trikonasana (Dreieck) übergehen, oder direkt zur Tiefenentspannung kommen. Garudasana gehört zu den 84 Hauptasanas.
Bitte beachten: Diese Asana-Schautafel ist keine Übungsreihe. Sie soll vielmehr Anregungen für Yoga Praktizierende und Yogalehrer geben.
Wirkungen dieser Asana...
Viel Spaß beim Üben!
Du kannst jedes Foto durch Klicken vergrößert sehen.

Stellung:

Adler - Garudasana

Den linken Fuß um die rechte Wade gewunden, linker Arm um den rechten.
 

In die Stellung gehen: 
 
Adler - Garudasana
Adler - Garudasana
(1) Ausgangslage: Steh-Stellung.

 

(2) Beuge das rechte Knie leicht. Winde das linke Bein um das rechte. Beuge den rechten Ellbogen. Winde den linken Arm um den rechten.

 

Wirkungen von Garudasana, dem Adler
Körperlich: Garudasana ist eine Asana für das Gleichgewicht. Sie entwickelt auch die Flexibilität im Hüftgelenk und in den Beinen. Garudasana ist auch gut für die Dehnung und Entspannung des Kreuzbereichs. Die Garudasana entwickelt darüberhinaus die Flexibilität im Schulterbereich und dehnt und entspannt Schultern und Nacken.
Energetisch: Harmonisierend, stabilisierend.
Angesprochene Chakras: Besonders Ajna.
Geistig: Garudasana hilft, Gleichgewicht und Losgelassenheit zu entwickeln. Dadurch bekommst Du eine bessere Zentrierung in Dir selbst und fühlst Dich als Herr über Dein eigenes Leben.

 

 

Yoga Vidya | Presse | Sitemap | Impressum

Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS 1