Swami Sivananda

Sadhana zur Zerstörung von Arroganz

Das Sanskritwort für Arroganz ist „Darpa“. Arroganz ist die ungerechtfertigte Annahme, bedeutend zu sein. Arroganz fordert stolz und unverschämt. Sie ist eine Mischung aus rajas-tamasigem Egoismus, Anmaßung, Roheit, rücksichtslosem Wesen und Unverschämtheit oder Frechheit. Sie ist eine Erscheinungsform von Egoismus. Sie ist Ahamkara selbst. Sie entsteht aus Unwissenheit. Maya hält ihre Lila, ihr Spiel, durch die Arroganz der irregeleiteten Seelen aufrecht.
Jemand verhält sich anmaßend gegenüber einem älteren Menschen, behandelt ihn verächtlich, spottet über ihn und spricht respektlose Worte. Das ist Arroganz.
Ein anderer wirft im Zorn jemandem ein Buch oder ein Heft vor die Füße und sagt geschmacklose Worte. Das ist Arroganz.
Ein anderer sagt zu jemandem im Zorn: „Weißt du nicht, wer ich bin? Ich breche dir die Kiefer. Ich breche dir den Schädel. Ich breche dir die Zähne. Ich trinke dein Blut!“ Das ist Arroganz.
Ein anderer sagt: „Niemand hat mir etwas vorzuschreiben. Ich haben meine eigenen Methoden. Niemand kann von mir etwas verlangen. Ich tanze nicht nach seiner Pfeife. Warum sollte ich zu ihm gehen? Warum sollte ich seinen Anweisungen folgen? Ist er gebildeter als ich? Wer ist er schließlich? Wer bist du, mir Befehle zu geben? Wer bist du, mir Fragen zu stellen?“ Das ist Arroganz.
Im allgemeinen sagt ein gedankenloser Mensch, der weder Innenschau noch Selbstanalyse praktiziert: „Ich bin überhaupt nicht arrogant. Ich bin bescheiden, nett und freundlich.“ Aber wenn der Test kommt, scheitert er tausendundeinmal hoffnungslos und elend. So stark und mächtig ist Arroganz.
Ein Sadhak ist sehr gut. Er ist sehr intelligent. Er ist ein gebildeter Mensch. Er hält Vorträge. Er meditiert stundenlang ohne Unterbrechung still in einem einsamen Raum. Und doch ist er nicht frei von Arroganz. Wenn jemand seinem Herzenswunsch und Willen widerspricht, wenn jemand schlecht von ihm spricht oder ihn kritisiert, oder wenn er nicht respektiert wird, wird er arrogant und verhält sich sehr grob.
Arroganz nimmt verschiedene Formen an. Der eine ist vielleicht arrogant wegen seiner großen körperlichen Kraft. Vielleicht sagt er: „Ich schlage dich nieder. Verschwinde.“ Ein anderer ist vielleicht arrogant aufgrund seines Wohlstandes, seiner Stellung und seiner Macht. Ein anderer ist vielleicht arrogant aufgrund seiner weltlichen Bildung. Ein anderer ist vielleicht arrogant infolge seiner Schriftgelehrtheit. Ein anderer ist vielleicht arrogant wegen seiner psychischen Siddhis, seiner moralischen Tugenden, seines spirituellen Fortschritts, seines Sannyasintums, seiner Mahantheit, etc.
Ein Mann mag seiner Frau, seinen Kindern, seinem Besitz, seiner Stellung, seinem Wohlstand, usw. entsagen. Er entsagt vielleicht der Welt und lebt jahrelang in einer Höhle im Himalaya, wo er Yoga praktiziert, und doch ist es für ihn schwierig, der Arroganz zu entsagen. Wenn er impulsiv wird, wird er von Arroganz überwältigt. Er weiß gar nicht, was genau er tut. Nachher tut es ihm leid. Der Impuls ist eine Triebkraft, die den Menschen arrogant werden läßt.
Beobachte Gedanken, Worte und Handlungen sehr sorgfältig. Wisse um die Macht der Worte und benutze sie vorsichtig. Respektiere jeden. Sprich sanfte wohlüberlegte Worte. Sei freundlich. Pflege Geduld, Liebe, Demut. Analysiere. Halte Mauna, das Schweigegelübde. Denke immer wieder: „Diese Welt ist unwirklich. Was bringt es mir, wenn ich arrogant bin?“ Denke an den enormen Vorteil der gegenteiligen Tugend, Demut.
Du scheiterst vielleicht hundertmal. Stehe aber wieder auf und bekräftige deine Entschlüsse: „Gestern habe ich versagt. Heute werde ich demütig, freundlich und geduldig sein.“ Allmählich wird sich die Willenskraft entwickeln, und die Arroganz wird besiegt sein - der Feind von Frieden, Frömmigkeit und Weisheit.
Trotz aller Sorgfalt und Wachsamkeit wird die Arroganz mehrmals am Tag zischen und ihren Kopf heben. Nimm die Rute von Viveka, Unterscheidung, und das Schwert der Demut und schlage ihr den Kopf ab. Arroganz ist ein Ungeheuer mit Myriaden von Köpfen, ein Asura wie der Raktabij, der mit Devi kämpfte. Es wachsen ihr immer neue Köpfe. Kämpfe weiter mit mehr Energie, Kraft und Stärke. Benutze eine Kombination von Methoden, Gebet, Meditation, Fragen, Brahmacharya, Selbstbeherrschung, Japa, Kirtan, Pranayama. Nimm Zuflucht zum Yoga der Synthese. Sie wird vollständig zu Asche verbrannt werden.
Wenn ein arroganter Mensch in einer Höhle oder im Zimmer bleibt, gibt es für ihn keinen Anlaß, diese Vritti auszurotten. Sie lauert in seinem Geist und quält ihn. Ein Suchender muß sich unter Menschen verschiedener Mentalität und unterschiedlichen Temperaments aufhalten und seine Gedanken beobachten, wenn er schlecht behandelt, mißachtet und verfolgt wird. Wenn er sogar in den schlimmsten mühsamsten Umständen ruhig, gelassen und demütig bleibt, dann wisse, daß er diesen schrecklichen Widersacher vernichtet hat.
Je höher die Bildung, desto größer die Arroganz. Je größer die Stellung, desto stärker die Arroganz. Je größer der Reichtum, desto größer die Arroganz.
Mögt ihr alle frei sein von diesem schlechten Wesenszug. Mögt ihr alle diesen Dämon durch Demut, Geduld, Güte und Liebe bezwingen und ewige Wonne und Unsterblichkeit genießen.

Yoga Vidya | Presse | | Impressum | Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS 1

Error 404

Seite leider nicht gefunden

Entschuldige, diese Seite ist nicht mehr verfügbar. Möglicherweise hast du einen veralteten Link bzw. ein altes Lesezeichen verwendet.
Damit du trotzdem findest, was du suchst, kannst du eine neue Suche starten oder die Übersicht der wichtigsten Yoga Vidya-Seiten verwenden:

Yoga Vidya - Startseite

Vollständige Seminar-Übersicht

Ausführliches Aus-  und Weiterbildungsprogamm

Alle Yoga Vidya Center

Yoga Asanas mit Fotos und Beschreibungen - Yoga Übungspläne

Leichter Einstieg in das Yoga - Yoga für Anfänger

Einführung und Dokumentationen zum Thema Yoga  - Yoga Artikel

Error 404