Du bist hier: Haus Westerwald / Haus / Umgebung / 

Umgebung des Ashrams

Unser Haus liegt im wunderschönen Grenzbachtal, am Rande des Naturpark Rhein-Westerwald. Umgeben von Wald und Wiesen hört man am Haus keinerlei Verkehrslärm und fühlt sich wie in einer Oase der Ruhe...

      

Das Grenzbachtal

Das Grenzbachtal ist vor einigen Jahren sehr aufwendig renaturiert worden und ist ein beispielhaftes Projekt für Umweltschutz durch Nutzung.

Obwohl Nadelbäume in der Region nicht heimisch sind, wurde seit Anfang des letzten Jahrhunderts die Umgebung des Hauses großflächig mit Fichten bewirtschaftet. Nun soll die ganze Gegend von den Nadelhölzern befreit und nach und nach wieder der Natur zurückgegeben werden. Traditionellerweise hatte das Grenzbachtal vor der Bewaldung eine vielfältige Nutzung. So gab es Bergbau, Köhlerei, Viehhaltung und Mühlbetrieb im Grenzbachtal.

Für den Naturschutz durch Nutzung unterstützte das Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz das Projekt mit 700.000 Euro. Begonnen wurde im Frühjahr 2004 mit dem Rückbau von Stauwerken und der Abrodung von ca. 16 Hektar Fichten.

Die Nutzung erfolgt heute durch Beweidung mit Heckrindern, um eine vollständige Verbuschung zu vermeiden. Die Heckrinder werden bis zu 20 Jahre alt und sind sehr robust. Sie können ganzjährig im Freien bleiben und verursachen nur geringe Trittschäden. Die Tiere fressen Zweige bis zu 1cm, Brennnesseln, Binsen und Brombeeren und verhindern so Verbuschung des Tales. So wird die ursprüngliche Wiesenlandschaft erhalten und der Reiz des Tales deutlich erhöht.

Man kann im Tal Schmetterlinge, Raubvögel, Singvögel, Rehe und vieles andere mehr entdecken. Es scheint so zu sein, dass sich die Natur durch die Maßnahmen deutlich von der Nadelholzphase erholt.

Der Grenzbach ist die traditionelle natürliche Grenze zwischen den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied. Etwa 2km abwärts des Baches fließt der Grenzbach in die Wied, die dann nach 45km in den Rhein mündet.

   

Wandergebiet Westerwald

Unser Haus liegt direkt neben den beiden wichtigsten Wanderwegen des Westerwaldes, dem Westerwaldsteig und dem Wiedweg – der Westerwaldsteig gehört sogar zu den Top-12-Wanderwegen Deutschlands. Man kann vom Ashram aus wunderbar in alle Richtungen loswandern, die Natur ist rundherum sehr abwechlungsreich. Der am Haus vorbeifließende Grenzbach eignet sich gut zur Orientierung beim Wandern, er fließt unweit des Ashrams in die Wied, an deren Ufern sehr schöne Wanderwege liegen. Auch die Trassen der ehemaligen Bergbau-Bahn sind als Wanderwege ausgebaut.

Auch zum Radfahren finden sich hier schöne Strecken, entlang der Wied kann mensch auch ohne Steigungen längere Touren machen.

 

Freizeitaktivitäten in der näheren Umgebung

Kloster Ehrenstein: Zu Fuß in ca. 10km Entfernung liegt die mittelalterliche Ruine nebst bestehendem Kloster und wunderschöner Kirche mitten im Wald.

Burgruine Burg Lahr: Zu Fuß in ca. 7km Entfernung liegt die alte Ruine in Burglahr auf einem kleinen Hügel. Nebenan gibt es noch eine alte Kirche (Mariä Heimsuchung) und einen Stollen.

Grube Georg: Die Region rund um den Ashram ist vom Bergbau geprägt, nachweislich wurde hier seit 700 Jahren Bergbau betrieben. Auf Anfrage kann die alte Grube besichtigt werden.

Sauna: Mit dem Auto ca. 10 Minuten vom Ashram entfernt liegt in Rengsdorf eine wunderbare und umfangreiche Saunalandschaft. Auch zu Fuß kann in ca. 30 Minuten eine kleine Sauna im Fitnesszentrum Oberlahr besucht werden.

Wandern: Unser Haus liegt im idyllischen Grenzbachtal, inmittendes Naturpark Rhein-Westerwald. Unmittelbar am Haus liegt der Westerwaldsteig und nur 1km entfernt der Wiedweg. Somit kann man das Wandergebiet rund ums Haus als ideal bezeichnen. 

Radfahren: Obwohl der Westerwald sehr bergig ist, kann man vom Haus aus an der Wied entlang schöne Wege mit wenig Steigungen fahren. Auch die Trassen der ehemaligen Bergbaubahn sind toll zum Radeln. Du kannst dir bei uns ein altes Rad leihen, wir empfehlen aber, das eigene Rad mitzubringen.

Freizeitaktivitäten in der weiteren Umgebung

Abtei Marienstatt: Die 700 Jahre alte Abtei befindet sich etwa 30 Auto-Minuten entfernt.

Schmetterlingsgarten: Der Park liegt in Sayn bei Neuwied unweit des Rheins.

Klettergarten: Ebenfalls in Sayn befindet sich ein großer Kletterwald.

Keramikmuseum: Das kleine Museum befindet sich in Höhr-Grenzhausen.

Burg Grenzau: Ebenfalls in Höhr-Grenzhausen liegt diese besondere Burgruine.

Nahegelegene sehenswerte Städte

Koblenz: Etwa 45 Auto-Minuten vom Haus entfernt liegt am Zusammenfluss von Mosel und Rhein die alte Römerstadt.

Limburg: An der A3, etwa 45 Auto-Minuten vom Haus entfernt, liegt die schön erhaltene Domstadt – der Dom ist auf einem keltischen Kultplatz erbaut.

Bonn: Ebenfalls etwa 45 Auto-Minuten vom Haus entfernt liegt die historisch sehr bedeutsame und uralte ehemalige Bundeshauptstadt.

Hachenburg: Etwa 35 Auto-Minuten entfernt liegt diese "heimliche Kulturhauptstadt des Westerwaldes" mit schönen Fachwerkhäusern.

Außerdem gut erreichbar sind die idyllischen Rheinorte:

Linz, Bad Honnef, Königswinter, Andernach und Bad Hönningen.

Nach oben