Du bist hier: Yogatherapie / Frage-Antwort / Mund / Zähne / Kiefer / 

Katalog anfordern
Online Anmelden
Beratung und Anmeldung

Yogatherapie für Mund / Zähne / Kiefer

Wünschst du dir Kontakt zu anderen Yoga-Praktizierenden, die sich auch mit deiner Thematik auseinandersetzen? Dann klick bitte hier

Zähneknirschen

FRAGE:
Ich knirsche immer wieder mal - vermutlich stressbedingt - mit den Zähnen. Zur Zeit ist das leider wohl wieder einmal so. Morgens wache ich auf und
fühle mich ziemlich unausgeschlafen und verspannt, obwohl ich eigentlich durchschlafe. Mein normales Yoga-Programm hilft mir da bisher nicht so viel
weiter. Gibt es Übungen, die im Zusammenhang mit dem Zähneknirschen helfen können?

ANTWORT von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
Vielen Dank für deine Mail.

Zähneknirschen ist ein bekanntes Stresssymptom. Du versuchst wahrscheinlich dich des Nachts durch deine Aufgaben durchzubeissen. Aus medizinischer Sicht können die Folgen verstärkte Paradontose und vorzeitig abgenutzte Zähne sein. Es sind Tonnen, die du da des Nachts deinen Zähnen aufzwingst. Du kannst deinen Zahnarzt darum bitten, dir eine Beissschiene herzustellen. Das ist so ein Silikonteil, das du über Nacht über die Zähne ziehst und das die Zähne vor dem Abrieb schützt. Du brauchst sie schliesslich noch.

Was gegen deinen Stress hilfreich sein kann, das ist ein darauf ausgerichtetes Anti-Stress-Programm. Die üblichen Dinge wirst du kennen: Singen, Sauna, Massage, Naturerlebnis, Geselligkeit und Freundschaften pflegen. Das alles hilft erfahrungsgemäß sehr gut solche Zeiten gut durchzustehen. Besonders wichtig ist das Singen! Zum Beispiel Mantras oder andere positive Gesänge. Gute Gelegenheiten zum Singen sind ausser der Dusche das Auto und Spaziergänge. Auch bei der Hausarbeit kann man gut singen. Andere Personen brauchen es ja nicht mitzubekommen, dann es ist egal ob sie das schön finden oder nicht. Singen wirkt zentrierend und bringt heilende Energie. Nutze das für dich.

Weiterhin kannst du folgendes tun: Übe täglich wenigstens etwas von allen Arten von Yogapraktiken: Asana (Körperübungen), Pranayama (Atemübungen) und Meditation. Du kannst diese über den Tag verteilen, zum Beispiel morgens Pranayama, mittags Meditation und abends Asana oder irgenwie anders - Hauptsache du machst es. Die beste Zeit ist immer die, zu der du es auch wirklich tust.
Anregungen für ein Stress-Reduktions-Programm findest du auf www.yogatherapie-portal.de / Kategorie Übungsreihen - Psyche und Nervenkostüm - bzw. hier: https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/psyche-und-nervenkostuem/schlafstoerungen-nervositaet-aengste/ Dort speziell die Vata-Reihe. Statt des Sonnengrusses ist es in deinem Fall sehr gut Chandra Namaskar, den Mondgruss zu üben. Und am besten täglich die zentrierenden Pranayamas. Sie sind sanft und wirken sehr entspannend, sehr gut für nach der Arbeit.
 
Wenn du unter verspannter Kiefermuskulatur leidest, dann kannst du deine Praxis mit diesen Übungen bereichern: https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/nach-koerperregionen/kopf-schulter-hals-und-nacken/#c10293. Diese und ähnliche Reihen kannst du hier im Haus genauer kennenlernen.

Entsprechende Seminare findest du hier: https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/yogatherapie/
Ich wünsche dir baldige Besserung und eine stetige Übungspraxis. Vielleicht sehen wir uns ja mal hier im Haus.
 
Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti


FRAGE:
Gibt es spezielle Yogaübungen gegen Zähneknirschen?

ANTWORT von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
vielen Dank für deine Mail.
 
Zähneknirschen ist ein Ausdrück von übermässiger nervlicher Beantspruchung. Das können Ängste sein, Stress oder innere Unruhe aller Art. Yoga bietet eine Menge an Möglichkeiten um das Innenleben zu entspannen, den Geist zu beruhigen und die Stresssymptomatik zu redzieren. Bei ausreichend intensiver und langfristiger Yogapraxis kommt es meist zu einer sehr entspannten und heiteren Gesamthaltung. Diesen Yogi bringt so schnell nichts aus der Ruhe und jede Anforderung ist willkommen. Die Grundhaltung die sich dann einstellt ist:
 
Alles was uns begegnet ist von Vorteil und freut unser Herz, und zwar ....
a) weil es wirklich toll und einfach klasse ist
- oder -
b) weil es eine Aufgabe ist an der wir wachsen können.
 
In diesem Sinne empfehle ich dir unbedingt regelmässige und intensive Yogapraxis. Du wirst schon nach einigen Wochen die ersten kleineren Verbesserungen spüren.

Ich wünsche dir weiterhin regelmässige Übungspraxis und viel Erfolg in deinen Unternehmungen.
 
Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti


Nach oben

Kiefergelenke verspannt

FRAGE:
Eine Yogaschülerin von mir fragt nach, ob es eine Yogatherapie-Möglichkeit gibt bei starker Verspannung der Kiefergelenke. Die Verspannung ist so stark, dass sie Schmerzen bereitet. Die Schülerin ist beruflich sehr angespannt.

ANTWORT Von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
Vielen Dank für deine Mail.

Ja, die gibt es. Die Kiefergelenke sind besonders gerne bei Stress angespannt ... "die Zähne zusammenbeissen". Daher sind alle streßreduzierenden Maßnahmen sinnvoll, wie täglich mindestens eine Tiefenentspannung, Meditation, Singen usw. Anleitungen für Entspannungen zum Online-Anhören findest du hier: https://www.yoga-vidya.de/de/service/blog/category/podcast/entspannungsanleitung/
 
Dann würde ich an der emotionalen Entspannung arbeiten. Gibts einen Zorn, der unterdrückt wird und der evtl. unbewusst ist? Um das zu klären kann es
hilfreich sein Manipura-Chakra näher anzusehen. Harmonisierend auf Prana und Selle wirkt Pranayama: Anregungen für zentrierendes Pranayama findest du hier: www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen - Psyche - Schlafstörung bzw. direkt hier: https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/psyche-und-nervenkostuem/schlafstoerungen-nervositaet-aengste/

Um auf der körperlichen Ebene gezielt zu arbeiten kannst du dich von der Reihe: Yoga bei Kiefergelenksproblemen inspirieren lassen. Du findest sie hier Anregungen für Kiefermuskulatur/-Gelenke findest du hier: www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen - nach Körperregion - Kopf:
https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/nach-koerperregionen/kopf-schulter-hals-und-nacken/#c10293
 
In der Community hat sich um dieses Thema auch eine Diskussion entwickelt. Du findest sie hier: Mein.yoga-vidya.de / Gruppen: Yogatherapie - Kiefermuskulatur. http://mein.yoga-vidya.de/group/yogatherapie/forum/topics/kiefernmuskulatur-1. Vielleicht magst du diese Diskussion mit deinen Beiträgen in Form von Fragen und Feedbacks bereichern?

Ich wünsche dir weiterhin erfolgreiche Übungspraxis und deinen Teilnehmern gute Besserung.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
http://mein.yoga-vidya.de/profile/MahashaktiEngeln


Paradontose

FRAGE:
Welche Behandlungsmöglichkeiten bei Paradotitis gibt es (Zähne 12,22)?

ANTWORT von Mahashakti:
Paradontose kann - neben schlechter Zahnpflege - verschiedenste Ursachen
haben:
1. Nächtliches Zähneknirschen. Die dadurch entstehende Überlastung der Kiefer (lt. Aussage eines Zahnarztes sind das Tonnen, die im Laufe einer Nacht zusammenkommen) fördert ganz massiv Paradontose.

2. Ein schwaches Verdauungssystem. Ganzheitlich betrachtet reicht das Verdauungssystem von den Lippen bis zum Anus. Und wenn irgendwo im Körper ein Organ krank ist, dann ist das ganze Organ betroffen, nicht nur eine Ecke. Genauso ist das auch beim Verdauungssystem. Dies müssen nicht gleich schulmedizinsch hochbrisante Themen sein. Eine eher sanfte Neigung zu Darmentzündung, die neben Blähungen und damit verbundenen, gelegentlichen leichten Bauchschmerzen keine weiteren Beschwerden verursacht kann da schon reichen.

3. Schlechte Mundbelüftung. Klingt etwas komisch, aber es ist so: wer öfters mal frische Luft in den Mund holt und zwischen den Zähnen durchzieht, der tut was Gutes für eine gesunde Bakterienbesiedlung im Mund.

Sicherheitshalber solltest du alle drei Punkte bearbeiten, mit gründlichen, täglichen Tiefenentspannungen sowie Meditationen, Aktivierung der Verdauung mit Asana und Pranyama und mehrmals-täglicher Gebissdurchlüftung.
Anleitungen für Entspannungen zum Online-Anhören findest du hier:
https://www.yoga-vidya.de/de/service/blog/category/podcast/entspannungsanleitung/

Anregungen für zentrierendes Pranayama findest du hier: www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen - Psyche - Schlafstörung bzw. direkt hier https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/psyche-und-nervenkostuem/schlafstoerungen-nervositaet-aengste/

Hier findest du einige Übungsanregungen für Yoga für den Bauch www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen: Bauch - Yoga für den Bauch bzw. direkt hier:

Gezielt nach Seminaren mit deinem Stichwort "Verdauung" suchen kannst du hier: https://www.yoga-vidya.de/seminare/?q=verdauung
Vielleicht magst du zur Yogatherapie-Kur nach Bad-Meinberg kommen? Dann können wir ein auf dich zugeschnittenes Programm erstellen und dich mit zahlreichen weiteren sehr persönlichen Tipps versorgen. Infos dazu findest du hier: www.yogatherapie-portal.de / YTH-Kurzzeittherapie

Ich wünsche dir baldige Besserung und regelmässige Übungspraxis.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
http://mein.yoga-vidya.de/profile/MahashaktiEngeln


Nach oben

Katalog anfordern
Online Anmelden
Beratung und Anmeldung