Du bist hier: Yogatherapie / Frage-Antwort / Kopfschmerz, Migräne / 

Beratung und Anmeldung

Kopfschmerzen in der Schwangerschaft

FRAGE:
Kann die Yoga-Übung gegen Kopfschmerzen auch in der Frühschwangerschaft gemacht werden? Meine Yoga-Lehrerin hat mir empfohlen, in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft kein Yoga zu praktiziere.

ANTWORT von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
Vielen Dank für deine Mail.

Yoga kann aus unserer Sicht in jeder Lebenssituation angewand werden. Ganz
besonders dann, wenn besondere Umstände neue Aspekte ins Leben bringen, die  zu bewältigen sind. Je nachdem welche Art Yoga man gewohnt ist zu üben, kann es allerdings sein, das man sich bezüglich der Auswahl der Yogaübungen ein wenig umorientieren muss.
Mir ist momentan nicht klar welche Übung du meinst mit "die Yoga-Übung gegen Kopfschmerzen". Es gibt aus meiner Sicht ziemlich viele die da hilfreich
sind. Wenn du sie mir näher beschreibst oder benennst, so das ich weiß was
du meinst, dann kann ich dir vermutlich sagen ob sie in der Schwangerschaft
geeignet ist oder nicht. Normalerweise gibt es in dieser Phase, wenn man
normalerweise gesund ist, keine besonderen Übungseinschränkungen. Wichtig
ist es auf seinen Körper zu hören und seine Signale zu beachten. Was sich
gut anfühlt ist meist auch gut. Was sich nicht gut anfühlt sollte entweder
angepasst oder - je nach Situation - durch eine andere Übung ersetzt werden.
Hier findest du einige Informationen zu Yoga und Kopfschmerz:
www.yogatherapie-portal.de / Erste Hilfe - Kopfschmerz Bzw. direkt hier:
https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/erste-hilfe/#c12147

Wenn du die dort empfohlenen Übungen korrekt lernen möchtest, dann empfehle ich dir den Besuch des Seminars "Yoga bei Kopfschmerz und Migräne". In deiner Situation wäre evtl. auch ein Seminar zu "Yoga in der Schwangerschaft" günstig. Informationen über Termine und Inhalte dieser Seminare findest du hier: https://www.yoga-vidya.de/seminare/ . Dort auf Stichwortsuche gehen und als Suchbegriffe "Kopfschmerz" bzw. "Schwanger" eingeben.

Ich wünsche dir weiterhin gute, regelmässige Yoga-Übungspraxis und eine
angenehme weitere Schwangerschaft.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti


Yoga bei Kopfschmerzen und Migräne

FRAGE:
Als von Euch ausgebildete Yogalehrerin wurde ich neulich gefragt, wie Yoga bei Kopfschmerzen bzw. Migräne helfen kann. Habt Ihr eine Antwort?
Ich rate bisher lediglich, sich yogisch zu ernähren und die Konzentration bewusst vom Schmerz weg zu lenken.

ANTWORT von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
vielen Dank für deine Mail.
 
Yoga wirkt tatsächlich bei Kopfschmerz und Migräne. Neben dem von dir genannten gibts eine Reihe von weiteren Effekten die hierbei eine Rolle spielen. Einige Infos dazu findest du hier: www.yogatherapie-portal.de / Erste Hilfe - Kopfschmerz bzw. direkt hier https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/erste-hilfe/. Dort findet sich schon einiges zu Übungen und Hintergrundinfos. Sehr umfangreiche Einzelheiten werden im Seminar "Yoga bei Kopfschmerz und Migräne" vermittelt.
Der Haupteffekt liegt in der Harmonsierung des körpereigenen Stressmechanismus und der Hebung der Stressschwelle. Um das zu erreichen muss man zB die Kopfschmerzreihe einige Monate regelmässig üben. Uns liegen Berichte von Menschen vor, die sagten das sie nach ca. 6 Monaten Üben ihre Beschwerden los waren.
 
Seminare zum Thema Yoga bei Kopfschmerz findest du auf www.yoga-vidya.de in der Seminarsuche. Gib dort das Stichwort "Kopfschmerz" ein und dir werden die nächsten Seminartermine angezeigt werden.
 
Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti


FRAGE:
Hallo zusammen ich hatte einen Bericht über Yoga im TV gesehen und bin auf den Gedanken gekommen ob das auch gut für Migräne wäre. Da diese in meiner Familie stark verbreitet ist. Es wäre schön wenn Ihr darüber vielleicht Informationen habt.

ANTWORT von Vishwanath:
Die harmonisierende Wirkung des Yoga ist in vielen wissenschaftlichen Studien erwiesen und dokumentiert. Dies ist der Grund, weshalb viele Krankenkassen sich an den Kosten von Yoga-Kursen beteiligen und Yoga in vielen Gesundheits- und Fitness- Ratgebern empfohlen wird.

Jeder, der auch nur etwas Yoga praktiziert, kann schon bald einige der wundersamen Wirkung des Yoga erfahren: ein vorher nicht gekanntes Gefühl der völligen Entspannung, Verschwinden von Rückenschmerzen und Kopfschmerzen, Reduzierung von Schulter- und Nackenverspannungen, mehr Energie, neue Vitalität, geistige Klarheit, Stärkung des Immunsystems, neues Selbstvertrauen, Verbesserung der Konzentration.

Um diese Wirkungen zu erfahren, kann es ausreichen, zu einer Yoga-Stunde pro Woche zu kommen und vielleicht ein paar einfache Atem-, Dehn- und Entspannungsübungen ins tägliche Leben einzubauen.

Bei weiteren Fragen stehe ich Dir gern zur Verfügung.

Mit besten Grüssen
Om Shanti
Vishwanath


Nach oben

Kopfschmerzen in den Asanas

FRAGE:
In meinem Yogaunterricht habe ich eine Teilnehmerin die schon seit längerem an starke Kopfschmerzen leidet wenn sie im Hund ist.
Ich sagte ihr das ist eine Umkehrhaltung und das wird sich mit der zeit regulieren, aber jetzt geht sie schon seid knapp zwei Jahren in meinen Stunden und es will nicht weggehen. welchen Tipp könnte ich ihr geben?

ANTWORT von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
 
Um detaillierter auf deine Frage eingehen zu können, müsste ich die Teilnehmerin sehen und ggf. untersuchen. Die Kopfschmerzen können die verschiedensten Ursachen haben, von Bluthochdruck über Haltungsschwächen bis Muskelverspannungen. Auch rein psychische Ursachen können Kopfschmerz verursachen.
 
Für wichtig halte ich es, das Problem nicht zu ignorieren, sondern die Übungen so abzuwandeln, das das Problem nicht mehr auftritt. Das kann auch dazu führen, das einzelne Asanas vorübergehend nicht mehr geübt werden können. Evtl. soll sie mal eine Zeit die Umkehrstellungen ganz weglassen und statt dessen den umgedrehten Tisch üben. Auch ein Programm zur Entkrampfung und Stärkung der Schulter- und Hals-Muskulatur kann Hilfe bringen. Und ganz wichtig: regelmässige Tiefenentspannungen.
 
Einige Hinweise zum Üben bei Kopfschmerz und Schulter-Nacken-Themen findest du hier: www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen - nach Körperregion - Schulter (bzw. Kopf...): bzw. direkt hier: https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/nach-koerperregionen/kopf-schulter-hals-und-nacken/#c8698
https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/nach-koerperregionen/kopf-schulter-hals-und-nacken/#c9009.

Beantwortete Fragen zu diesem Thema findest du hier: www.yogatherapie-portal.de / Frage-Antwort - Schultern bzw. direkt hier https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/frage-antwort/schultern-arme-haende/

Vielleicht mag sie zur Yogatherapie-Kur nach Bad-Meinberg kommen? Dann können wir ein auf sie zugeschnittenes Programm erstellen. Infos dazu findest du hier: www.yogatherapie-portal.de / YTH-Kurzzeit-Therapie bzw. direkt hier:
https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/yth-kurzzeittherapie/
 
Ich wünsche dir weiterhin erfolgreiche Übungspraxis und deiner Teilnehmerin baldige Besserung.
 
Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
http://mein.yoga-vidya.de/profile/MahashaktiEngeln


Kopfschmerzen nach der Yoga Stunde

FRAGE:
Seit Februar gebe ich Yoga-Kurse. Eine Teilnehmerin hat manchmal nach der Yoga-Stunde Kopfschmerzen, sie meint es tritt nach den Bauchübungen auf, weil sie den Nacken dabei so anspannt. Ihre Hände hat sie im Nacken und sie atmet schön gleichmäßig, ich kann nichts Falsches erkennen. Was sollte ich noch beachten?

ANTWORT Von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
vielen Dank für deine Mail.

Kopfschmerzen sind ein hochkomplexes Thema und können schon aus rein psychischen Anlässen auftauchen, z.B. weil deine Teilnehmerin vielleicht diese
Übungen einfach nicht mag. Vielleicht probiert ihr mal verschiedene Bauchübungen aus und lasst sie auch mal weg. Versuche durch gezieltes
Heraustesten zu ermitteln, ob es wirklich die Bauchübungen sind.
 
Normalerweise sind bei Kopfschmerz Entspannungsübungen gut - nicht nur vor und nach der Asanastunde, sondern jeden Tag, am besten mehrmals. Anleitungen für Entspannungen zum Online-Anhören findest du hier:
https://www.yoga-vidya.de/de/service/blog/category/podcast/entspannungsanleitung/.
 
Auch sanftes Pranayama hilft dem Körper wieder in seine Mitte zu finden.
Anregungen für zentrierendes Pranayama findest du hier: www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen - Psyche - Schlafstörung bzw. direkt hier:
https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/psyche-und-nervenkostuem/schlafstoerungen-nervositaet-aengste/

Ich wünsche dir weiterhin steten spirituellen Fortschritt, und deinen Teilnehmern baldige Besserung.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
http://mein.yoga-vidya.de/profile/MahashaktiEngeln


Nach oben

Beratung und Anmeldung
Kontakt Yoga Vidya Yogatherapie
Yoga Vidya Therapie Broschüre