Du bist hier: Yogatherapie / Frage-Antwort / Bauch / 

Spannungen im Bauchbereich

FRAGE:
Nach der Wechselatmung bekomme ich immer Spannungen im Bauchbereich die auch über Tage anhalten. Was kann ich dagegen tun?

ANTWORT von Sukadev:
Der beste Ratschlag wäre sicherlich, Deine(n) Yogalehrer(in) zu fragen, ob er/sie Dir helfen kann. Um Verspannungen im Bauch zu lösen, gibt es sehr effektive Übungen, die man aber am besten von einem Yogalehrer lernt.

Des weiteren hier ein paar Tipps:
- Bauchverspannungen können durch Wechselatmung nicht verursacht werden. Es kann aber sein, dass eine vorhandene Energieblockade spürbar gemacht wird. - Dein Yoga-Programm klingt sehr harmonisch. Du übst alle Aspekte des Yoga. Du hast Dir ein gutes Programm ausgewählt

Um die Bauchverspannung zu lösen, gibt es einige Möglichkeiten:
- Bewußte Bauchatmung im Liegen
- Agni Sara und Uddhiyana Bandha jeden Morgen üben (siehe Art_Kriyas :

- Navasana Bauchmuskelübungen stärken die Bauchmuskeln. Anschließend können die Bauchmuskeln wieder entspannen.
Bauchmuskel-Uebungen
- Makarāsana Krokodilsübungen, insbesondere die drehenden Variatonen, dehen die Bauchmuskeln.  
  Anschließend können die Bauchmuskeln entspannen Makarāsana-Asana-Krokodils-Uebungen
- Pfau massiert den Bauchraum. Auch dies kann zur Entspannung führen. Pfau

Eventuell wäre auch medizinisch abzuklären, ob nicht etwas Organisches vorliegt, was der Behandlung bedarf.
Vielleicht brauchst Du auch mal ein paar Tage Entspannung. Da wäre ein Seminar hier im Haus Yoga Vidya ideal. Hier gibt es auch viele sehr kompetente Yogalehrer, die Dir sicherlich weiterhelfen können.


Zwölffingerdarm

FRAGE:
Nach einer Notoperation (Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür) geplatzt) im Juli bekam ich einen harten geschwollenen Bauch. Wegen Lumbago bekam ich auch KG-Übungen, musste einen Umzug bewältigen (zu schwer gehoben?) und Lebens-Neuanfang. Der Bauch bleibt. Nun weiss ich gar nicht mehr, was ich tun soll. Die Ärzte äussern sich nicht dazu. Es sind Verwachsungen im Ultraschall zu erkennen.  Dazu kommt die Haltung: (Rundrücken, Kyphose). Ich habe vor Jahren fünf Tibeter regelmäßig gemacht, auch Yoga, schon vor 30 Jahren angefangen. Aber jetzt wage ich gar nichts mehr. Bin Jahrgang 1951.

ANTWORT von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
Vielen Dank für deine Mail.
Das klingt so, als hätte sich in deinem Leben gleichzeitig so ziemlich alles
verändert. Sowas hinterlässt Spuren im Geist und im gesamten Energiesystem.
Aus yogischer Sicht wird unser Körper in seiner Befindlichkeit ganz
wesentlich von unseren  geistigen Eigenschaften beeinflusst. Dein Hinweis,
das die Schulmedizin nicht weiterweis, bedeutet für mich, das dein Problem
nicht (mehr) ein rein körperliches ist. Soweit ich das von hier aus
überhaupt beurteilen kann, würde ich eine Manipura-Blockade vermuten. Diese
kann natürlich weitere, tieferliegende Ursachen haben, an die man
herankommen muss wirklich zu helfen.
Auf jeden Fall würde ich dir zu einer regelmässigen und an dich angepassten
Übungspraxis raten, um die blockierten Energien wieder zum Fliessen zu
bekommen. Nichts machen ist genauso schlecht wie zuviel machen. Das
Geheimnis liegt darin die richtige Dosis zu finden. Dabei kanst du auf
deinen Körper hören: wenn er dir sagt, das er sich lebendig und wohl fühlt,
dann hast du die richtige Übung in der richtigen Intensität gemacht. Bei zu
geriger Dosierung fehlt das Gefühl von Lebendigkeit und bei zu hoher
Dosierung tut irgendwas weh oder fühlt sich sonstwie falsch an.
Wenn du bisher keine Yogaerfahrung hast, dann würde ich dir raten an einem
Yogakurs teilzunehmen, oder dir einen sehr erfahrenen Yogalehrer bzw.
Yogatherapeuten zu suchen, der mit dir geeignete Übungen macht. Erste
Anregungen für dein findest du in der Reihe "Yoga für den Bauch".
www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen - nach Körperregion - Bauch Bzw.
direkt hier:
www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/nach-koerperregionen/bauch-verdauung-geschlechtsorgane.html
Eine Liste von Yogatherapeuten findest du hier:
www.yoga-vidya.de/yogatherapie/yogatherapeuten-nach-plz.html
Obige Reihe kannst du hier im Haus in einem Wochenendseminar lernen. Infos
über die Termine findest du hier:
www.yoga-vidya.de/seminare/
Unter Stichwort gib bitte ein "Bauch".
Vielleicht ist es für dich angenehmer zur Yogatherapie-Kur herzukommen? Dann
bist du frei in der Wahl eines geeigneten Zeitpunktes und einer für dich
passenden Aufenthaltsdauer. Ausserdem kann dein Yogatherapeut dann viel
intensiver auf dich eingehen, als dies bei einer Gruppe möglich ist. Zu
Yogatherapie-Kuren findest du hier einige Infos:
www.yogatherapie-portal.de / YTH-Kuren
Bzw. direkt hier
www.yoga-vidya.de/yogatherapie/yth-kuren.html
Ich wünsche dir baldige Besserung und Gottes reichlichen Segen.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti


Nach oben

Narbenbildung/Narbenwucherung im Bauchraum

FRAGE:
Ich werde voraussichtlich nächste Woche eine Frau unterrichten, die an vermehrter Narbenbildung/Narbenwucherung im Bauchraum leidet. Sie hat sich aus diesem Grund schon einige Male operieren lassen aber geholfen hat es ihr nicht. Sie lebt mit einem ständigen Spannungsgefühl im Bauchraum und ist auch in ihrer Bewegung eingeschränkt. Habt ihr einen Rat für mich, was ihr helfen könnte?

ANTWORT von Mahashakti:
Narbige Wucherungen im Bauchraum (ich nehme an du meinst innerlich?) Wie kam es zu dieser Situation? Gab es davor eine Krankheit/OP?
Falls ja, dann ist diese beim Üben mit zu berücksichtigen. Grundsätzlich würde ich zu Drehübungen raten, welche den Bauchraum schön massieren. Der Hintergedanke dabei ist, das durch die damit verbundene Massage die natürlichen Heilmechanismen angeregt werden.
Das Bindegewebe stellt eine Lagerstädte für unsere Schlacken dar. Kann es sein, das sie relativ stark verschlackt ist? Dann würde ich auf jeden Fall
intensive Reinigung empfehlen, in Kombination mit einer Aktivierung der Selbstheilungskräfte:
- Shankprakshalana
- regelmässiges Basti
- yogische Ernährung
- täglich Kapalabhati mit Agni Sara und Wechselatmung
- täglich die stehenden Pranayamas: Uddhiyana Bandha, Agni Sara, Gorilla und Aufladeübung
Als Asanas sind alle Asanas gut die Manipura Chakra aktivieren:
- Sonnengruss
- Drehsitz
- Drehungen einbauen in die anderen Asanas, wo immer es geht.
Hier findest du einige Übungsanregungen für *** Yoga für den Bauch ***
www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen: Bauch - Yoga für den Bauch Bzw. direkt hier:
www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/nach-koerperregionen/bauch-verdauung-geschlechtsorgane.html
Ich wünsche dir weiterhin gute Übungspraxis und deiner Teilnehmerin baldige Besserung.
 
Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti


Kolostoma

FRAGE:
Seit dem 30.Mai habe ich Kolostoma. Darf ich Kopfstand, Schulterstand, Pflug und Rad machen?

ANTWORT von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
Vielen Dank für deine Mail.
Grundsätzlich kannst du mit Kolostoma alle Körperübungen oder Sportarten machen wie vorher auch, es bestehen für Nicht-Leistungssportler keine besonderen Einschränkungen, solange du dich dabei gut fühlst und dich insgesamt nicht  überforderst. Einschränkungen bestehen bei Leistungssport und Gewichtheben. Beides kommt im Yoga nicht vor.
Vorsichtig sein solltest du mit allen Asanas, die die Bauchdecke in extremer Form belasten. Was unter "Extrem" zu verstehen ist, das hängt von deiner persönlichen Fitness ab. Wenn du dich an die Übungen langsam herantastest, die Intensität also allmählich steigerst und dabei sehr achtsam bist, dann wird dein Körper dir sehr genau mitteilen was für dich gut ist und wo die Grenze ist zu "Extrem".
Bei Umkehrstellungen habe ich keine Bedenken. Wenn du aus dem Schulterstand in die Brücke gehst, da werden die Bauchmuskeln stark benutzt. Ob das noch passt oder schon zuviel ist, das musst du herausfinden. Wenn beim Pflug kein für dich unangenehmer Druck entsteht, dann kannst du ihn üben. Beim Rad wird der Bauch stark gedehnt. Aber wenn sich das nicht unangenehm anfühlt, dann ist das auch ok. Zunächst solltest du dich eher vorsichtig an das Rad herantasten.
Es kann sein, das sich eine Übung ok anfühlt, aber einige Zeit später oder erst am nächsten Tag gibtÂ’s unangeheme Empfindungen. Diese solltest du dann ebenfalls als ein wichtiges Zeichen deines Körpers ansehen etwas vorsichtiger zu üben.
Wenn du Zweifel bezüglich bestimmter Übungen hast, dann drucke dir die jeweiligen Übungen aus und zeige sie deinem Arzt. Er kann dir genauer sagen als ich, was du auf jeden Fall lassen solltest. Er kennt dich besser als ich.  :-)
Insgesamt würde ich dir empfehlen viel zu Meditieren und viel Pranayama zu üben. Das gibt Energie und wirkt reinigend auf Körper und Geist. Dadurch wird neben dem Geist auch der gesamte Organismus positiv gestimmt und arrangiert sich mit der neuen Situation besser.
Ich wünsche dir weiterhin erfolgreiche Übungspraxis und viel Lebensfreude.
 
Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti


Hernien

FRAGE:
Ich habe erst kürzlich mit regelmäßigen Yogaübungen und auch Stunden angefangen. Bei unserer Übungsleiterin werde ich nur an die Ärzte verwiesen. Ich habe eine Frage: Vor einer Woche hatte ich eine Nabelhernien und Epigastrischehernien Operation, sprich beide wurden resektiert und es stellte sich heraus, dass die Bruchpforten doch winzig waren,und somit kein Netz eingesetzt wurde, sondern beide so genäht wurden. Ich mache viel Sport, Fahrradfahren, draußen und Indoorcycling, Gymnastik, Stepdance und Yoga, da ich für den Rücken die Bewegung brauche. Welche Übungen würden Sie vorschlagen, wo man die Bauchmuskulatur drei Monate schont, aber den Rücken etc. in Bewegung hält.

ANTWORT von Mahashakti:
Du könntest dich in erster Linie am Schwangeren-Yoga orientieren, da wird der Bauch auch geschont.
Aber du kannst auch sehr achtsam darauf achten, das du beim Üben zwei Dinge vermeidest:
1. Die Bauchmuskeln nicht benutzen
2. Keinen Druck im Bauchraum aufbauen.
Bei Punkt zwei sind die meisten Rückbeugen ausgeschlossen.
 
Eine sehr sanfte Übungsreihe die ich dir hier empfehlen würde das ist die Reihe "Yoga für Erschöpfte".
Sie ist insgesamt sehr sanft und entspannend, und schont auch die Bauchregion. Du findest sie hier:
 
Einige Anregungen zum Üben bei *** Erschöpfung *** findest du hier:
www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen - Psyche - Erschöpfung
Bzw. direkt hier:
www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/psyche-und-nervenkostuem/erschoepfung-muedigkeit-traegheit.html
 
Vielleicht magst du zur Yogatherapie-Kur nach Bad-Meinberg kommen? Dann können wir ein auf dich zugeschnittenes Programm erstellen, und dich mit zahlreichen weiteren sehr persönlichen Tipps versorgen. Infos dazu findest du hier:
www.yogatherapie-portal.de / YTH-Kuren
Bzw. direkt hier:
www.yogatherapie-kur.de
 
Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung und stete, angenehme Übungspraxis.
 
Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
mein.yoga-vidya.de/profile/MahashaktiEngeln
----------------------------------------------------------------------------------
Yogatherapie bei Yoga-Vidya
www.yogatherapie-portal.de (Informationen und Übungsreihen rund um Yoga als Therapie)


Nach oben