Du bist hier: Yogatherapie / Frage-Antwort / Augen / 

Augen

Wünschst du dir Kontakt zu anderen Yoga-Praktizierenden, die sich auch mit deiner Thematik auseinandersetzen?  Dann klick bitte hier.

Netzhautablösung

FRAGE:
Welche Asanas sollte man nicht, oder nur mit Vorsicht üben, wenn eine Netzhautablösung vorliegt? Welche Asanas sind besonders zu empfehlen?

ANTWORT von Mahashakti:
Om om om
om namah Shivaya,
Vielen Dank für deine Mail.
Risikofaktoren für Netzhautablösung sind vor allem Kurzsichtigkeit, vorangegangene Katarakt-Operationen, Diabetes mellitus, vorangegangene Augenverletzungen und entzündliche Prozesse oder Tumoren im Auge. Yoga und Sport gehören nicht dazu. Lediglich in den ersten 2-4 Wochen nach der OP sollte man auf anstrengende Tätigkeiten verzichten. Du kannst also ungehindert weiterüben.
Wenn du deinen Augen Gutes tun möchtest, dann übe regelmässig die Yoga-Augenübungen und Tratak.
Beides führt den Augen Energie bzw. Prana zu und fördert allgemein ihre Gesundheit.
Eine Anleitung für die Augenübungen findest du hier:
www.yoga-vidya.de/Asana_Uebungsplaene/Augen.html
Ich wünsche dir gut Besserung und weiterhin erfolgreiche Praxis.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti


FRAGE:
Ich habe eine Yogaschülerin, die gleichzeitig an Netzhautablösung undSchleudertrauma leidet. Das ist finde ich eine sehr schwierige Kombination, auf die ich besonders Acht geben möchte und heißt erst einmal: keine Umkehrstellungen.

1) Könnt ihr neben den klassischen Augenübungen weitere Asanas für die Augen empfehlen?
2) Könnt ihr abgesehen von den klassischen Nackenübungen noch weitere Asanas zur Lockerung des Nackens empfehlen, die KEINE Umkehrstellungen sind?
3) Habt ihr vielleicht sonst noch wichtige Hinweise?

ANTWORT von Mahashakti:
In diesem Fall würde ich Brahmari in einer einfachen Form empfehlen:
Entspanntes Einatmen und summendes Ausatmen. Beim Summen den Ton so einstellen, das er besonders gut in den problembehafteten Körperregionen zu spüren ist. Die Atmung kannst du mit Lichtvisualisierung kombinieren. Das gilt sowohl für die Augen, wie auch für die Nackenregion.
Brahmari gibt auch eine sehr gute Tiefenentspannung. Die allgemeine Vorgehensweise ist wie die klassische Yoga-Tiefenentspannung, nur das du statt die Affirmation "ich entspanne meine Füsse" zu wiederholen, die Füsse ansummst. Danach die Beine usw bis zum Scheitel. Zum Abschluss kreisförmig vom Bauchnabel aus 3-9 mal in alle Richtungen gleichzeitig summen.
Anschliessend in der Stillephase mit einer Lichtvisualisierung arbeiten.
Oder mit einer kleinen Fee, die mit dem Atem in den Körper kommt und die von innen die geschädigten und kranken Bereiche mit zarter Hand sanft massiert und dort eine heilkräftige Salbe einmassiert.

Für die Augen gibt es neben den klassischen Augenübungen ...

1) Tratak. Sie kann Tratak üben um Energie in die Augenregion zu ziehen.

2) Tägliches Neti wirkt ebenfalls aktivierend auf die Augenregion und wird yogatherapeutisch bei Augenbeschwerden aller Art empfohlen.

3) Eine weitere Möglichkeit ist Shambhavi-Mudra - Starren auf das Dritte Auge. Setze dich in eine entspannte Haltung, und konzentriere dich auf den Punkt zwischen den Augenbrauen. Wenn es nicht zu anstrengend ist, dann kannst du die Augen so drehen, das du das dritte Auge fixierst. Aber vorsicht - Überdosierung führt schnell zu Kopfschmerzen. Daher bitte sehr sanft beginnen und allmählich steigern.

4) Zur Pflege der Augen und der Sehkraft empfiehlt Shivananda die tägliche Rezitation der Surya Mantras.
Du findest sie hier:
www.yoga-vidya.de/de/service/blog/142/
www.yoga-vidya.de/downloads/Surya%20Mantras.mp3
www.yoga-vidya.de/de/service/blog/2009/01/12/sun-salutation-with-surya-mantras/

Hier die Mantras:Namaha

1.Om Mitraya Namaha

Ich neige mich vor dem Göttlichen in der Sonne, welches liebevoll zu allenist.

2. Om Ravaye Namaha

Ich neige mich vor Ihm, der die Ursache allen Wandels ist.

3. Om Suryaya Namaha

Verehrung dem, der Aktivität herbeiführt.

4. Om Bhanave Namaha

Gruß an Ihn, der Licht verbreitet.

5. Om Kaghaya Namaha

In Demut gebeugt vor Ihm, der sich im Himmel (über den Wolken) bewegt.

6. Om Pushne Namaha

Verehrung Ihm, der alle nährt.

7. Om Hiranyagarbhaya Namaha

In Demut gebeugt vor Ihm, der allen Wohlstand enthält.

8. Om Marichaye Namaha

Verehrung Ihm, der Strahlen besitzt.

9. Om Adityaya Namaha

Ich neige mich vor Ihm, welcher der Sohn von Aditi ist.

10. Om Savitre Namaha

Verehrung Ihm, der verehrungswürdig ist.

11. Om Arkaya Namaha

In Demut gebeugt vor Ihm, der alles von neuem erzeugt.

12. Om Bhaskaraya Namaha

In Demut gebeugt vor Ihm, der die Ursache des Leuchtens ist.

Quelle: http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Buch/Kirtan/11-BesondereGesaenge.htm

Yoga--Buch/Kirtan/11-BesondereGesaenge.htmAnregungen für das Üben bei Schulter-Nacken-Themen findest du hier:

www.yogatherapie-portal.de / Übungsreihen - nach Körperregion -Schulter-Nacken.Bzw. direkt hier:

https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/nach-koerperregionen/kopf-schulter-hals-und-nacken.html

Vielleicht ist es für dein Teilnehmerin interessant zu einer Yogatherapie-Kur nach Bad Meinberg zu kommen? Infos dazu findest du hier:

www.yogatherapie-portal.de / YTH-KurenBzw. direkt hier:https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/yth-kuren.html

yogatherapie/yth-kuren.htmlIch wünsche deiner Teilnehmerin gute Besserung und dir weiterhin stetenspirituellen Fortschritt. 

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti


Nach oben

Uveitis-Vaskulitis

FRAGE:
Hast du ausser dem Kopfstand Empfehlungen zu Stellungen gegen
- Kopfschmerzen
- Vaskulitis im Gehirnbereich?
Ich persönlich habe den Eindruck, das es mir gelungen ist durch den Kopfstand eine bestimmte Art von Kopfschmerzen praktisch zu beseitigen und vermute, dass diese mit meiner Uveitis-Vaskulitis zusammen hängen und evtl. diese Übung die Durchblutung anregt.

ANTWORT von Mahashakti:
Vielleicht findest du das hier nützlich:
www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/nach-koerperregionen/kopf-schulter-hals-und-nacken.html
Migräne geht auch mit einer Ent-"zündung" (Feuer!) der Blutgefäße im Kopfbereich einher, nur anders verursacht. Daher würde ich mich am Migräneprogramm orientieren. Und das Immunsystem auf Spur bringen: Manipura aufpeppen. Das Ganze mit vielen Tiefenentspannungen, reichlich Pranayama (mit Surya Bheda und Agni Sara), viele drehende Asanas. Zusätzlich könnten evtl. Augenübungen hilfreich sein - hängt davon ab ob sie Schmerzen hervorrufen, die sollten vermieden werden.
Nützlich sind auch Tratak und Jala-Neti, da sie unmittelbar auf die Augen wirken. Aber bitte nicht übertreiben!
Nach Shivananda ist es bei Augenerkrankungen hilfreich die Surya-Mantras und den Sonnengruss täglich zu wiederholen. Energetisch ist das absolut nachvollziehbar, da die Augen der Sonne zugeordnet sind (Augen strahlen, blitzen, sind feurig ... Manipura Chakra und Pingala Nadi gehören auch zum Sonnenbereich dazu) Irgendwo beschreib er auch Mediationsübungen bei denen man auf eine bestimmte Weise in die Sonne schaut, so soll helfen die Augen zu heilen. Vielleicht findest du die Stelle oder kennst sie auswendig. Thomas Ashley-Farrand beschreibt in seinem Buch eine 40-tägige Intensiv-Mantrapraxis mit Surya-Mantras die zur Heilung von Augenerkrankungen beiträgt.
Nach der intensiven Aktivierung von Manipura muss anschliessend die heilende Mondenergie gerufen werden: Meditation auf Ajna Chakra (dem sind die Augen zugeordnet), Mudras zur Aktivierung von Ajna-Chakra usw.
Hier ist eine beantwortete Frage wo es auch um die Augen ging:
www.yoga-vidya.de/yogatherapie/frage-antwort/augen/
Soweit einige Anregungen. Wenn was unklar ist, dann melde dich bitte. Ich wünsche euch beiden gute Besserung.
 
Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
mein.yoga-vidya.de/profile/MahashaktiEngeln


Nach oben

Mantras zur Stärkung der Augen und Sehkraft

FRAGE:
Welche Mantras helfen bei der Stärkung der Augen und der Sehkraft?

ANTWORT von Mahashakti:
Die Augen sind der Sonne zugeordnet. D.h. wenn du deine Augen stärken oder heilen möchtest, dann stärke die Sonnenkraft in dir mit dem Sonnengruss und den Surya-Mantras. Beide lassen sich sehr gut zusammen wiederholen, jede Position des Sonnengrusses bekommt ein Mantra. Diese kombinierte Sonnengruss-Japa-Übung ist auch gut für Verdauungsprobleme aller Art, die ebenfalls der Sonne zugeordnet sind (Verdauungsfeuer).
 
1. Om Mitraya Namaha
Ich neige mich vor dem Göttlichen in der Sonne, welches liebevoll zu allen ist.
2. Om Ravaye Namaha
Ich neige mich vor Ihm, der die Ursache allen Wandels ist.
3. Om Suryaya Namaha
Verehrung dem, der Aktivität herbeiführt.
4. Om Bhanave Namaha
Gruß an Ihn, der Licht verbreitet.
5. Om Kaghaya Namaha
In Demut gebeugt vor Ihm, der sich im Himmel (über den Wolken) bewegt.
6. Om Pushne Namaha
Verehrung Ihm, der alle nährt.
7. Om Hiranyagarbhaya Namaha
In Demut gebeugt vor Ihm, der allen Wohlstand enthält.
8. Om Marichaye Namaha
Verehrung Ihm, der Strahlen besitzt.
9. Om Adityaya Namaha
Ich neige mich vor Ihm, welcher der Sohn von Aditi ist.
10. Om Savitre Namaha
Verehrung Ihm, der verehrungswürdig ist.
11. Om Arkaya Namaha
In Demut gebeugt vor Ihm, der alles von neuem erzeugt.
12. Om Bhaskaraya Namaha
In Demut gebeugt vor Ihm, der die Ursache des Leuchtens ist.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
http://mein.yoga-vidya.de/profile/MahashaktiEngeln


Nach oben

Makula Degeneration

FRAGE:
Im Moment habe ich eine patientin mit makula degeneration. ihre Sehkraft hat sich verschlechtert, sie macht seid 1 jahr yoga und macht ungern umkehrstellungen. Sie fühlt sich nicht gut dabei, es ist ihr komisch. Hast du ein paar Tipps für sie und ob mit Ayurveda etwas machen kann.

ANTWORT von Mahashakti:
Makuladegeneration ist eine Gruppe von Erkrankungen des Auges, bei denen der Fleck des schärfsten Sehens beschädigt wird. Ursachen dafür gibt es viele.
Mit Umkehrstellungen hat das meines Wissens zwar wenig zu tun, aber es kann sein, das die Teilnehmerin noch andere Ungleichgewichte in sich hat, die zur
Ablehnung der Umkehrstellungen führen.
In jedem Fall ist diese Abneigung zu respektieren. Wir lehren, das die Körperweisheit die wichtigste führende Instanz ist, und wenn da ein Signal kommt, dann ist es ernst zu nehmen. Du kannst versuchen sanftere Umkehrstellungen zu finden, die sie angenehm findet. Vielleicht findet sie die Schulterbrücke ok? Oder den gestützten Schulterstand auf einem Kissen? Probiere aus was sie angenehm findet, so das sie entspannt üben kann. Oft lösen sich solche Abwehrspannungen mit der Zeit auf, und irgendwann ist gehts dann vielleicht doch.
Wir haben nächstes Jahr übrigens spezielle Seminare zum Thema Augen - mit augenfachärztlicher Begleitung. Gezielt nach Seminaren mit dem Stichwort "Auge" suchen kannst du hier:
www.yoga-vidya.de/seminare/
Ich wünsche dir und deiner Teilnehmerin weiterhin viel Freude beim Üben.
 
Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
http://mein.yoga-vidya.de/profile/MahashaktiEngeln


FRAGE:
Gibt es Erfahrungsberichte bezüglich der Wirkung von Yoga auf Makula Degeneration. Im konkreten Fall geht es um eine juvenile Makula-Distrophie, auch Morbus Stargadt genannt. Weit verbreiteter ist aber die altersbedingte AMD.Wäre vielleicht ein Eintrag mit der Frage im Forum möglich?

ANTWORT von Mahashakti:

Erfahrungsberichte zu diesem Thema liegen mir derzeit keine vor. Unsere bisherigen Erfahrungsberichte findest du hier:http://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/erfahrungen.htmlUnd ich wäre sehr daran interessiert, solltest du welche finden.Deine Idee die Frage im Forum zu stellen finde ich gut. Am besten tust du das jetzt gleich ... :-) Hier kommst du hin:http://mein.yoga-vidya.de/group/yogatherapie/forumDie Augenübungen des Yoga sind meist ein guter Rat bei Augenproblemen aller Art. Hast du daran schon gedacht?Gezielt nach Seminaren mit deinem Stichwort "Auge" suchen kannst du hier:https://www.yoga-vidya.de/seminare/Das lohnt sich, denn nächstes Jahr bieten wir Seminare an für die Augen, unter Anleitung eines Augenarztes. Infos findest du in den Seminarbeschreibungen.Ich wünsche euch weiterhin eine erfolgreiche Entwicklung.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti

mein.yoga-vidya.de/profile/MahashaktiEngeln


Nach oben

Kontakt Yoga Vidya Yogatherapie
Yoga Vidya Therapie Broschüre