Du bist hier: Andere Autoren / Die Geheimlehre des Eremiten

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Neue Bahnen für menschliches Forschen

Vertreter nicht nur von religiöser Organisationen, sondern auch von freichristlichen Gruppen oder religiöser Anschauungsrichtungen glauben, dass es nicht gut wäre, wissenschaftlich zu forschen, wenn bestimmte naturwissenschaftliche Tatsachen in ihren religiösen Büchern als unmöglich oder unnötig bezeichnet sind. Solche Auffassung widerspricht jedoch dem allgemeinen Drang nach Fortschritt, wie er sich in dem nie rastenden Vorwärtsstreben des Geistes kundtut.
       Der menschliche Geist, sein Individualbewusstsein, ist bekanntlich ein Funke des Geistes Gottes, und in diesem lebt der nie ruhende Drang zum Allwissen, da ja der Funke aus Gott, aus der Allwissenheit selbst, hervorgegangen ist.
      In dem menschlichen Geist ruht deswegen der Prototyp von allem Wissen. Durch den menschlichen Geist soll dem in der Entwicklung abgeschlossenen Seelenkörper nunmehr die Möglichkeit geboten werden, sich mit dem Geistfunken aus Gott durch die geistige Wiedergeburt zu vereinen. Daher ist Forschen und Suchen niemals ein Handeln gegen Gottes Gebot, sondern bietet eine der vielen Möglichkeiten zur endgültigen Wiedergeburtsvereinigung, wobei das rein geistige Forschen für lange Zeit durch das Gefühl des Seelenerlebens reguliert werden muss.
      Die Menschheit könnte schon viel weiter in der Erkenntnis und Nutzbarmachung der Naturkräfte sein, wenn sie sich zu deren Forschung nicht ausschließlich nur auf dem Weg der Physik, Chemie und mathematischen Gleichungen nähern, sondern dabei auch die ausgleichend harmonisierenden Entsprechungswerte mit in Rechnung stellen würde. Teilweise geschieht das allerdings, in dem man zum Beispiel neu entdeckte Energien in den Dienst der Krankheitsheilung stellt. Das ist sehr erfreulich und zu begrüßen.
      Aber warum kann man nicht neu entdeckte Energien auch zur Linderung der Allgemeinnot und Beseitigung von Elend mit heranziehen, indem man die Kräfte nicht ausschließlich nur für kommerziellen Gewinn gebrauchsfähig zu gestalten sucht. Viele der Erfindungen können das menschliche Dasein im Allgemeinen erleichtern, wie es z. B. Dampf und Elektrizität im Verkehrswesen getan haben. Wenn so, warum setzt man dann nicht durch die neu entdeckten Energien die allgemeinen Arbeitsstunden herab, anstatt dass man damit nur größere Gewinne für Kooperationen und Privatunternehmungen schafft?
      Es bietet sich aber noch eine andere Form des Forschens und Erforschens von Seinsproblemen, nämlich durch die unmittelbaren Kräfte der Seele und des Geistes, ein Weg, der schon seit undenklichen Zeiten von einigen wenigen Erleuchteten eingeschlagen wurde und der zu Erkenntnissen führt, von denen die heutige Wissenschaft noch nicht einmal träumt, geschweige denn glaubt, dass sie möglich wären. Man denke da nur an die Kräfte, die uns Eingeweihten zur Verfügung stehen. Wir gelangten dazu nicht auf dem Wege der modernen Wissenschaft mit Instrumenten, sondern durch Entwicklung unseres Innenlebens und durch Koordinierung unseres Gefühls- und Empfindungslebens nach ethischen und moralischen Grundsätzen.

Nach oben

Diese beiden Faktoren, Ethik und Moral, werden als Büttel (Ordnungshüter) wissenschaftlichen Eindringens in die tiefsten Geheimnisse der Natur von Schulwissenschaftlern natürlich immer noch lächelnd als Phantastereien abgewiesen. Wenn man sich aber nur einmal Mühe geben würde, wirklich ernstlich und gewissenhaft jene enormen Seelenkräfte zu erforschen, die Glaube und Überzeugung freimachen: man würde zu Feststellungen gelangen, die erstaunlicher sind als die Energien, die bis jetzt durch die Atomforschung bekannt geworden sind.
      Daran ist wohl aber noch nicht zu denken; werden doch noch immer selbst die allereinfachsten, sogenannten okkulten Vorfälle, wie Spukerscheinungen, meistens nicht einmal untersucht. Und es würde sich bestimmt lohnen, nicht nur diese zu untersuchen, sondern auch manche jener Vorfälle nachzuprüfen, wenn es noch möglich ist, in denen berichtet wird, dass Menschen die größten Qualen bestanden, ohne sie auch nur zu fühlen, wie die Märtyrer, Menschen vorübergehend schwerelos wurden, und Kranke, allen Ärzten zum Trotz, sich wieder erholten, ob gleich nach ärztlichem Gutachten keinerlei Hoffnung mehr für sie gewesen war.
      Das sind Fälle, in denen Seele und Geist des Menschen als Hilfsmittel benutzt wurden und nicht Instrumente, mit denen die moderne Wissenschaft ausschließlich nach mathematischen Formeln forscht. Dessen ungeachtet wird die moderne Wissenschaft mit ihren Instrumenten in den nächsten Jahrzehnten aber noch viele Fortschritte zu verzeichnen haben, die die gegenwärtige Generation kaum ahnt. Außer Neuentdeckungen in der Auswertung der Atomkraft wird weiteres Forschen noch andere Geheimnisse des Atoms zu Tage bringen. Ungeahnte Entdeckungen stehen der Menschheit bevor beim Eindringen in die Zonen jenseits der Geschwindigkeit des Schalls. Neue Entdeckungen im Weltall sind in Aussicht. Trotz alledem werden aber manche Probleme, mit denen sich die Menschheit schon lange beschäftigt, noch immer nicht recht lösbar sein, da man dafür einen anderen Weg als lediglich den mit Instrumenten einschlagen muss.
      Ein solches Gebiet ist z. B. der Bereich der Wettervorhersage, auf die man sich verlassen kann, und der Wettervorhersage auf lange Sicht. Auch weitere Feststellungen in höchsten Schichten der Erdatmosphäre werden das Wetterproblem nicht vollends lösen, da gerade dabei auch Faktoren mit sprechen, die etwas mit Seelentätigkeit und Geisteskraft zu tun haben. Man denke nur an manche Wetterpropheten unter den wilden Eingeborenenstämmen im Innern Afrikas, Australiens und Südamerikas, die noch heute auf Wunsch bestimmte Witterungsverhältnisse herstellen können. Und daran ist sehr viel Wahres, wenn auch die Wettermacher der Eingeborenenstämme manches dabei falsch anstellen, was, vom Standpunkt wirklich Eingeweihter aus gesehen, leichter und einfacher bewerkstelligt werden könnte.
      Gewiss werden manche wünschen, dass ich einige Rezepte für wissenschaftliches Forschen mittels Seele und Geist gebe. Wohl könnte ich als Eingeweihter das tun, doch damit würde ich gegen eines der Grundprinzipien aller Eingeweihten verstoßen. Wir Eingeweihten konnten alle die Kenntnisse nur erhalten auf mühevollem Weg nach so und so vielen Prüfungen darüber, ob wir wirklich die nötige moralische Reife besitzen, gleichzeitig auch Hüter so mancher Kenntnisse zu bleiben. Und dieses Versprechen, das jeder Eingeweihter bei seiner Endprüfung gibt, ist ihm heilig und wird nie von ihm gebrochen werden. Ich kann daher nur allgemein schildern und euch Aufschlüsse geben, um euch das Leben, das heute nicht mehr so problemlos auf Erden erscheint, etwas leichter zu gestalten. Mehr kann ich hier nicht enthüllen!
      Aber eins kann ich euch versichern: So manche wissenschaftliche Entdeckung der Zukunft wird noch aus Deutschland kommen, obgleich der Erziehungsstandard gesunken ist. Sie werden dafür aber ihre Seelen- und Geisteskräfte entwickeln müssen und dabei zu Erkenntnissen gelangen, die die Welt noch in Erstaunen setzen wird.
      Ihre Forscher werden dadurch erneut bahnbrechend für die Welt werden. Hauptsache ist, dass die Deutschen dabei sich stets auf ihre enormen seelischen und geistigen Kräfte ausschließlich konzentrieren, und von nun ab ein für allemal von jedem Kriegsabenteuer Abstand nehmen. Auf solche Weise können sie zum Vorbild für die gesamte Menschheit werden!

Nach oben

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Angebote

Unser Klassiker zum Einsteigen:

Yoga & Meditation Einführung


Yoga lernen im Urlaub:

Yoga Ferienwochen
 


Yoga wie es dir gefällt:

Ashram Individualgast
 


Ayurveda Angebote:

Alles zu Ayurveda & Ayurveda Vegan.


Yoga in deiner Nähe:

Suche dein Stadtcenter oder Ashram


Yoga Bücher online lesen:

Unser Bücherportal


Vegetarische Ernährung:

Infos & Rezepte
 


Yoga Angebote

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,47 von 5 Sternen 433 Bewertungen auf ProvenExpert.com