Du bist hier: Andere Autoren / Die Geheimlehre des Eremiten

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung

Abschließende und beruhigende Hinweise

Ich werde die jetzigen Offenbarungen für einige Zeit unterbrechen, was aber nicht bedeuten soll, dass später nicht erneut solche von mir durch Bruder Felix veröffentlicht werden mögen, denn nur durch seine Vermittlung, also lediglich durch Bruder Felix, lasse ich der irdischen Welt Mitteilungen und Offenbarungen zugehen.
      Als ich meine ersten Mitteilungen unterbrach, meldeten sich bekanntlich einige Medien, die behaupteten, ich äußerte mich durch sie! Solche Irreführung hatte ich damals aber voraus gesehen gehabt und durch Bruder Felix im voraus ausdrücklich ankündigen lassen, dass ich mich nur durch seine Vermittlung äußere und, dass ich mit Bruder Felix besondere Kennzeichen verabredet hätte, an denen er meine ihm zu kommen den Offenbarungen auf ihre Echtheit hin nachprüfen könne. Und als sich damals trotz meiner vorausgegangenen Warnung einige Medien meldeten mit der Behauptung, ich melde mich angeblich durch sie, konnte Bruder Felix ihnen sehr leicht nachweisen, dass sie irregeführt seien, denn in keiner der ihm von den Medien übermittelten Offenbarungen von mir fand sich auch nur ein einziges der zwischen Bruder Felix und mir vereinbarten Kennzeichen vor.
      Darum sei hier erneut ausdrücklich erklärt: Euer Eremit wird sich während des nun beginnenden Ausbleibens seiner Offenbarungen durch kein Medium oder sonstige Person irgendwie melden oder kundtun.
      Die Vermittlung zwischen ihm und der irdischen Welt besteht nach wie vor nur durch Bruder Felix, dem alles zukommt auf die Art und Weise, die er oft genug bekanntgegeben hat. Er kann die Echtheit meiner Mitteilungen und Offenbarungen weiter nachprüfen, da sich die darinnen vereinbarten Kennzeichen stets vorfinden werden. Nach dem irdischen Ableben von Bruder Felix ziehe ich mich gänzlich von der irdischen Welt zurück und keine Mitteilungen, Offenbarungen oder Botschaften von mir werden diese mehrer reichen. Also nochmals: Nur Bruder Felix ist mein Vermittler, sonst niemand!
      Wer meine hier wiedergegebenen Offenbarungen genau gelesen hat, kann jetzt schon sehen, dass manches von dem einzutreffen beginnt, was von mir vor Monaten angedeutet worden war. Die Wissenschaft hat weitere Entdeckungen machen können und ist bei der Atomzertrümmerung bis nahe an die Grenze der dreidimensionalen grobmateriellen Welt herangerückt. Abschließende und beruhigende Hinweise mehr und mehr nähert sich der Zeitpunkt, wo, ebenfalls hier zu wiederholten Malen in Aussicht gestellt, ein Verkehr zwischen den Menschen dieser Erde und denen anderer feinerer Materienebenen und Materienwelten möglich sein wird. Die nächsten Jahre schon werden diesbezüglich gewaltige Überraschungen bringen, von denen einige gerade zu märchenhaft anmuten dürften. Die Menschheit wird sich aber schnell daran gewöhnen, genau so wie es nur verhältnismäßig kurze Zeit dauerte, bis man sich mit Radio und jetzt mit Television vertraut gemacht hatte.
      Wenn irgendwo eine grundlegende Änderung vor sich geht, treten stets auch andere Veränderungen und Umgestaltungen mit in Erscheinung! Die Welt ist eine Einheit und fühlt mehr oder weniger die Vibrationen, die mit solchen Umgestaltungen an irgendeiner Stelle verbunden sind, genau wie ein ins Wasser geworfener Stein seine vibrierenden Kreise auf der Wasseroberfläche hervorruft. Manche eintreten den Umgestaltungen sind die Folgen von jahrelangem verkehrten Handeln, das lange, lange Zeit hindurch nicht als etwas Verkehrtes empfunden worden sein mag, dennoch aber Folgen nach sich zieht, die dann eben zu gewaltigen Allgemeinstörungen führen, unter denen unter Umständen sogar ganze Nationen leiden können, wenn sie sich nicht ändern und freiwillig zu dem zurückkehren, was als das Fundament für eine harmonische Weltordnung erachtet wird und sich als solches erwiesen hat.
      Doch, liebe Leser, die ihr bisher meinen Offenbarungen gefolgt seid, fürchtet euch vor nichts, was immer auch kommen und eintreten mag, vertraut voll und ganz auf Gott, betet zu Ihm, bittet um Seinen Schutz, und ihr werdet geradezu wunderbar bewahrt und geschützt sein, was immer auch kommen mag!

Nach oben

Vergesst nicht: Gott ist höchstbestimmend; Gott lässt niemanden im Stich, der sich auf Ihn verlässt und voll auf Ihn baut! Selbst wenn die ganze Hölle losbrechen sollte, ihr, die ihr aller euer Vertrauen, alle eure Zuversicht auf Gott gesetzt habt, ihr seid voll und ganz gesichert, glaubt es mir nur! Ich habe euch noch niemals irregeführt und werde es auch niemals tun! Sobald ihr das hier Niedergeschriebene und Gedruckte zu Gesicht bekommt, öffnet euch für Gott, betet zu Ihm, und zwar so intensiv wie niemals vorher und ihr werdet sehen, wie euch Hilfe und Unterstützung zuteil werden wird von Seiten, von denen ihr niemals Hilfe erwartet hättet! Seid zuversichtlich, bald ist die schwere Zeit für die gesamte Menschheit vorüber. Bald wird eine ruhigere, glücklichere Zeit anbrechen. Doch ihr, die ihr die schweren Zeiten durchmachen musstet, sorgt dafür (d. h. hinterlasst es als ein Vermächtnis), dass während der dann folgenden Zeiten Gott nicht mehr vergessen wird!
      Und gerade ihr, meine ehemaligen Landsleute, besinnt euch voll und ganz auf die große, beinahe heilige Aufgabe, die euch von Gott und dem Schicksal übertragen wurde und werdet künftige Bannerträger für Gottes Wirken!
      Handelt harmonisch mit allen anderen menschlichen Wesen; helft soviel ihr könnt und ihr werdet überrascht sein, wie alles wieder aufblüht. Begnügt euch mit dem, was ihr habt, mag es räumlich auch noch so klein sein! Doch euch kann trotzdem die ganze Welt zugänglich sein durch alle die unzähligen geistigen Charaktereigenschaften, mit denen euch euer Gott gesegnet hat!
      Missachtet solche Segnungen nicht, sondern zeigt euch derselben würdig. Tut ihr das, so seid ihr Bannerträger für Gott, für euren Gott, der euch dann auch immer zur Seite stehen wird! Glaubt mir, eure Aufgabe für die Menschheit ist eine wundervolle, eine einzigartige und somit eine solche, die auch ganz eurem Herzen und Innerem Empfinden entspricht! Von Natur aus seid ihr so veranlagt, dass ihr am liebsten die ganze Welt umarmen möchtet! Doch damit wäre der Welt nicht gedient! Ihr müsst unterscheiden lernen und eure Dienste der Idee voll und ganz zur Verfügung stellen, die der gesamten Menschheit dient und nicht nur einer Gruppe oder einer Nationalitätenanschauung!
      Um diese meine Empfehlung für euch recht eindrucksvoll zu gestalten, wiederhole ich sie hiermit nochmals: Besinnt euch bitte stets auf Gott und auf die euch von Ihm übertragenen Aufgaben, die euren besonderen Charaktereigenschaften entsprechen. Verschiedene Volkstumarten sind deswegen beschaffen worden, um bestimmte Charakteristika in Menschheitsgruppen zur stärker betonten Entwicklung zu bringen. Freilich besteht dabei immer die Gefahr, dass gelegentlich auch mal eine gewisse Einseitigkeit zu betont hervortreten mag. Doch davon abgesehen sollen unter einzelnen Völkern besonders entwickelte Charakteristika immer nur dazu dienen, anderen Völkern damit ein Vorbild in solchen Eigenschaften zu sein, was dann wieder der Allgemeinmenschheit zugute kommen würde. Die Menschheit an sich stellt eine Einheit dar, besteht aber aus Einzelwesen, von denen jedes euer Bruder oder eure Schwester, also euer Nächster ist, den ihr lieben sollt wie euch selbst. Solche Nächstenliebe schließt ein, dass ihr Eigenschaften, die euch als ein Geschenk Gottes zu eigen sind, als Vorbild darbietet zur freiwilligen Nachahmung durch euren Nächsten, ohne sie aber diesen irgendwie aufzudrängen. Lasst das von nun ab niemals in Vergessenheit geraten, auch dann nicht, wenn ihr wieder eine vereinigte Nation seit, was bestimmt der Fall sein wird!
      Diesen Offenbarungen nun abschließend noch einige Hinweise zum Nachdenken! Es mag beim Lesen hier gewiss öfters gefragt worden sein: Warum drückt der Eremit sich nicht deutlicher aus; warum sagt er nicht gerade aus, wie sich die Zukunft gestalten wird? Das hat seine guten Gründe. Würde ich das tun, so würde ich euch mit meinen Offenbarungen in eurer Entwicklung mehr schaden als nützen! Angenommen, der Ausblick in die Zukunft wäre anscheinend nicht so gut, so würdet ihr euch vielleicht unnötig ängstigen. Angenommen dagegen, der Ausblick wäre gut, so würdet ihr einfach in den alten Schlendrian verfallen und euch damit entschuldigen: »Der Eremit hat ja gesagt, dass uns nichts weiter droht, warum sollen wir daher wohl unsere Lebensweise ändern?« Nein, mit Unglücks- und Glücksprophezeiungen ist euch Menschen nicht gedient, wohl aber mit Hinweisen auf das, was eurer Entwicklung dienlich ist.
      Die Hauptsache für jeden Menschen ist, sich Gott bewusst zu werden und zu sein. Alles andere schickt sich dann von allein, insofern als das Schicksal jedes Menschen bis zu einem bestimmten Grad in seine eigenen Hände gelegt ist durch die Anstrengungen, die er selbst macht.
      Denn nur das, was man durch Eigenanstrengungen gewinnt an seelischen und geistigen Werten ist und bleibt für immer wirkliches Eigentum, das niemand mehr stehlen kann. Alles muss demnach durch Eigenbemühungen errungen werden!
      Nur das, was Gott als einen Ausdruck Seiner Gnade schenkt, bleibt ebenfalls ewig bestehen, auch wenn es nicht von jemandem errungen wurde. Darum lasst euch nicht durch irgendwelche Prophezeiungen von euren Eigenbemühungen abwendig machen, außer Prophezeiungen stützen sich auf Gottes Gebote und werden in der Form von Ratschlägen gegeben, euch auf euren Schöpfer zu besinnen.
      Hier mag bemerkt werden: Wie steht es aber bei großen Naturkatastrophen, die ein Prophet voraussagt? Soll jemand, der die Gabe besitzt derartige Katastrophen vorauszusehen, etwa nicht mahnen? Doch! Aber nur, wenn er sich durch seine innere Stimme wirklich dazu gedrängt fühlt und damit weder Berühmtheit noch sonstige Vergünstigungen für sich selbst zu erzielen sucht, sondern lediglich, wenn ihn allein nur Menschenliebe und der Drang zum Helfen beseelen.
      An Verhältnissen, wie sie z. B. heute auf der Welt vorliegen, sind nämlich keine direkten Naturkatastrophen schuld, sondern einzig und allein nur die Menschheit selbst, die derartige Zustände durch Eigenegoismus und Gottlosigkeit über sich gebracht hat. Aber es leiden dabei doch auch Tausende von Unschuldigen! Ja, das ist richtig, aber glaubt ja nicht, dass diese dafür nicht in der Ewigkeit entschädigt werden würden. Sie überspringen durch ihre hiesigen unverschuldeten Leiden, wodurch sie sozusagen für die Schuldigen mitleiden, viele seelische Entwicklungs- und geistige Entfaltungsphasen, die einzeln durchzumachen lange Zeitläufe in Anspruch nehmen mag. Glaubt mir, in diesem unserem Kosmos, in dem sich alles nur nach festgelegten Gesetzmäßigkeiten abwickelt und dementsprechend auch ausbalanciert ist, gibt es auch ein gesetzmäßiges Ausbalanciertsein auf dem Gebiete des Seelischen und Geistigen, das wir im Alltagseben die Gerechtigkeit nennen.
      Wie ihr alle wisst, die ihr meinen Ausführungen gefolgt seid, erhält sich alles Geschaffene im Sein durch ununterbrochenes Entstehen, Wachsen, Entfalten und Vergehen. Ewige Bewegung ist auch das Geheimnis des Erhalts des gesamten Kosmos mit seinen Milliarden von Gestirnen und seinen unendlichen Raumweiten, die nach jeder Richtung hin endlos sind.
      In diesen Raumweiten dreht sich unsere Erde um sich selbst und um die Sonne und die Sonne selbst wieder mit einer ungeheuren Geschwindigkeit, wobei sie alle ihre Planeten (unsere Erde nebst Mond mit inbegriffen) einfach mitreißt, um den Mittelpunkt unseres Milchstrassensystems, wozu sie nach Berechnung irdischer Astronomen über hundert Millionen Jahre braucht. Dabei kommt sie im eigenen Milchstrassensystem in Regionen, in denen sich kosmische Nebelmassen befinden, die gleichzeitig auch gewisse Veränderungen im Erdendasein mitbedingen. Einige unbedeutende solcher Veränderungen haben irdische Wissenschaftler bereits festgestellt, doch sind das nur solche, vom kosmischen Standpunkt aus gesehen, von ganz nebensächlicher Bedeutung, obschon sie sich katastrophal auf der Erde auswirken können.
      Beim Wandern des Sonnensystems durch das Milchstrassensystem und bei dem damit verbundenen Durchziehen kosmischer Nebelmassen treten Veränderungen auf, die kleine chemische oder Molekularabweichungen von der Norm verursachen und damit auch Epochen höchster geistiger Entfaltung und kultureller Blüte, dann aber auch wieder Epochen des allergrössten kulturellen Tiefstandes einleiten können.

Nach oben

Außer kosmischen Nebelmassen gibt es im endlosen Weltenraum jedoch auch Stellen, wo stärkere kosmische Energie wirksam ist. Zieht euer Sonnensystem nun durch eine solche Stelle, so tritt auf der Erde eine Zeit enormer Erfindungen und Entdeckungen ein. Und in einer solchen Epoche befindet ihr euch zur Zeit. Leider ist es nicht möglich, die dabei obwaltenden inneren Zusammenhänge so zu schildern, dass sie euch verständlich werden könnten, aber in solchen Epochen hat die menschliche Auffassung und Einstellung sehr viel mitzusprechen insofern, als sich der vom Kosmos zufließende stärkere Energiestrom zum Besten oder Verderben der Gesamtmenschheit auswirken mag. Im ersteren Fall wird die menschliche Entwicklung für immer auf eine höhere Oktave gebracht; im letzteren Fall sinkt die Kultur wieder auf ihren Ursprungsanfang zurück. Mit euren seelischen Fähigkeiten und bisher zur Entfaltung gebrachten geistigen Gaben sind bestimmte unberechenbare Faktoren in Tätigkeit gesetzt, die bis zu bestimmten kosmischen Gesetzmäßigkeiten fühlbar sein und werden können.
      Daher hat tatsächlich der Mensch mit seinen Seelenkräften und geistigen Gaben, wenn auch vorläufig noch in beschränktem Ausmaße, einen gewissen Einfluss auf die gesamte Menschheitsentwicklung und auch in gewisser Beziehung auf Folgerungen kosmischen Geschehens.
Die geschaffene Welt mit allem, was je entstand, ist eben derart innig, wenn auch für euch erst zu einem ganz geringen Bruchteil wahrnehmbar, unter- und miteinander verbunden und verknüpft, dass tatsächlich das kleinste Geschehen irgendwelcher Art eine, wenn auch infinitesimal kleine, Vibration im großen Schöpfungsbereich hervorruft.
Das sollte euch denkende Wesen nachdenklich stimmen und euch aufs höchste verantwortungsbewusst werden lassen bei all euren Handlungen. Da ihr nun meine Ausführungen gelesen habt, danke ich euch für euer damit bewiesenes Interesse und hoffe, dass ihr daraus großen Gewinn für Seele und Geist ziehen werdet. Wie erwähnt, werdet ihr zur gegebenen Zeit nach der nun eintretenden Pause wieder von mir hören, aber nur durch Bruder Felix, durch niemanden anderen.
       Würdigt das und bleibt euch dessen auch stets bewusst. Euch allen Gottes reichsten Segen und vollen Schutz wünschend, euer aller Freund, Gönner und guter Freund Bruder Amo

Nach oben

Katalog anfordern
Beratung und Anmeldung


Yoga Angebote

Unser Klassiker zum Einsteigen:

Yoga & Meditation Einführung


Yoga lernen im Urlaub:

Yoga Ferienwochen
 


Yoga wie es dir gefällt:

Ashram Individualgast
 


Ayurveda Angebote:

Alles zu Ayurveda & Ayurveda Vegan.


Yoga in deiner Nähe:

Suche dein Stadtcenter oder Ashram


Yoga Bücher online lesen:

Unser Bücherportal


Vegetarische Ernährung:

Infos & Rezepte
 


Yoga Angebote

Yoga Vidya Yoga, Meditation, Ayurveda, Yoga Ausbildungen, Yoga Kurse, Yoga Ferien hat 4,47 von 5 Sternen 430 Bewertungen auf ProvenExpert.com