Du bist hier: Seminar-Übersicht / 

Alle Seminartermine zu Bogenschießen - Yoga, Trance, Intuition und Unterbewusstsein

Der Fokus liegt zu Beginn auf der praktischen Erfahrung sowie der Entwicklung des eigenen Stils beim Bogenschießen. Du lernst den Umgang mit Pfeil und Bogen kennen, das heißt, sicheres Einlegen des Pfeils, gesundes und effizientes Spannen der Sehne/des Bogens, bewusstes Loslassen und die richtige Atmung. Im Weiteren wirst du dafür sensibilisiert, dass die spezielle intuitive Art des Bogenschießens auch ein besonderes Werkzeug für dich sein kann. Durch die klare Struktur des Übens und Vertiefens bestimmter Bewegungsabläufe erfährst du die beruhigende und entspannende Kraft des Bogenschießens. Dabei kannst du sowohl eigene Stärken als auch Anteile, die dein Leben nicht bereichern erkennen. In Achtsamkeit mit dir und dem Bogen wird es möglich, dir selbst zu begegnen, deine eigene Mitte zu finden und persönliche Prozesse anzustoßen. Es geht beim Intuitiven Bogenschiessen also auch um Selbstreflexion, jeder Pfeil/Schuss gehört zu mir: der Gute und der Schlechte, der mich auf z.B. fehlende Konzentration hinweist. Weitere Ziele sind Förderung der Konzentration durch zielgerichtete gleichmäßige Handlungsabläufe, Verbesserung der Körperhaltung, mehr Zugang zu sich selbst, die eigenen Ressourcen und Stärken finden, sich seines Standortes klar zu werden und auf ein Ziel einzulassen, innere Sammlung durch Konzentration auf das Wesentliche – in diesem Fall auf unsere eigene Mitte, Achtsamkeit auf den Bewegungsablauf und Fokussierung eines Zieles, Entspannung und Stressabbau durch den gleichförmigen ruhigen Bewegungsablauf und der Vertiefung der Atmung. Yogaübungen konsequent bezogen auf die Praxis mit dem Bogen bereichern die einzelnen Seminartage. Die intuitiven Fähigkeiten können sich entfalten: „Intuition ist eine innere spirituelle Erfahrung.“ Swami Sivananda.
Intuitiv- Bogenschieß-Einheiten wechseln sich bei dem Seminar in fließenden Übergängen mit dem Trommeln ab. Eine Verbindung in Trance mit eigenem Krafttier und den Ahnen vertieft dabei die Praxis mit Pfeil und Bogen bis hin zur tiefen mentalen Entspannung als Ziel. Sowohl mit dem Bogen als auch mit der Trommel begannen wir in unserer Evolution, die Dinge um uns und in uns besser zu verstehen – nicht zufällig gleichzeitig vor 40.000-50.000 Jahren.
Der Bogen ist der Anfang aller Saiteninstrumente, ein Berimbau-ähnliches Instrument diente uns schon sehr früh als schamanisches Werkzeug, um auf der Klangreise die Grenze zur Anderswelt zu überwinden. In der Anderswelt begegnen wir unserem Unterbewusstsein, versunkenen Erfahrungen, in den Hintergrund verdrängten Erinnerungen. Wir schießen gen Himmel Pfeile des Dankes und können Wünsche formulieren, entsprechend unserer Tradition. Beim seit Tausenden von Jahren bekannten Pfeilorakel erkennst du tief in dir Antworten auf davor formulierte Lebensfragen. Zu über 90% prägt das Unterbewusstsein unsere alltäglichen Handlungen, so Swami Sivananda. Auf archaische Art und Weise wollen wir uns in diesem Seminar auf den Weg machen, zum tiefen Verständnis unserer eigenen Quelle.

Beratung und Anmeldung