Der Yoga Vidya Preis für Innovation und Nachhaltigkeit

 

!! Einsendeschluss verlängert bis zum 15. Oktober 2022 !!

 

Vom 18.-20. November 2022 findet der nächste europäische Yoga Kongress statt.

Yogameister*innen, Yoga Ausbilder*innen, Buchautor*innen und andere Expert*innen aus über 20 Ländern teilen hier ihr Wissen und ihre Erfahrungen. Als Yogalehrer*in wirst du Impulse für dein Unterrichten bekommen. Als Yoga Übende*r erhältst du Anregungen für deine Praxis. Als Mensch, der sich für eine bessere Welt engagieren will, wirst du wertvolle Inspirationen gewinnen. 

Wir vom Berufsverband für Yoga Vidya Leherer*innen (BYV) nehmen den Kongress wie jedes Jahr zum Anlass, um zum siebten Mal den Yoga Vidya Preis für Innovation und Nachhaltigkeit zu vergeben. 

Was ist der Preis für Innovation und Nachhaltigkeit?

Der Yoga Vidya Preis für Innovation und Nachhaltigkeit wurde im Jahr 2016 vom Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer*innen (BYV) ins Leben gerufen. Mit dem Preis möchte der BYV seine Wertschätzung für Menschen zum Ausdruck bringen, die einen Beitrag zu einer besseren Welt und einem liebevolleren Miteinander leisten.

Als Teilnehmer*in an der Preisverleihung hast du folgende Benefits:

  • Dein Projekt erlangt Sichtbarkeit und Bekanntheit
  • Dein Projekt kann zum Ausbau finanziell unterstützt werden 
  • Du kannst Kooperationspartner für dein Projekt gewinnen
  • Du kannst Dich mit Gleichgesinnten vernetzen und austauschen

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können alle Menschen, die sich berufen fühlen, uns ihre Herzensprojekte vorzustellen, egal ob das Projekt noch in der Planungsphase ist oder bereits läuft. Wichtig ist, dass die Projekte einen nachhaltigen Effekt für unser Zusammenleben und/oder unseren Planeten haben. In Frage kommen Projekte aus folgenden Bereichen:

  • Yoga (Hatha Yoga, Jnana Yoga, Raja Yoga, Bhakti Yoga, Karma Yoga, Kundalini Yoga, Acroyoga etc.)
  • Yoga für spezielle Zielgruppen (z.B.: Senioren, Flüchtlinge o.ä.)
  • Meditation & Achtsamkeit
  • Naturspiritualität, Umweltschutz, Nachhaltigkeit
  • Bewusstseinsarbeit

Was gibt es zu gewinnen?

Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld von insgesamt 2.000 Eur zur finanziellen Unterstützung, Förderung und dem Ausbau der Projekte. Der erste Platz darf sich auf 1.000 Euro freuen und der zweite und dritte Platz gewinnt jeweils 500 Euro.

Außerdem dürfen alle Finalist*innen der ersten zehn Plätze kostenlos am Yoga Kongress in Bad Meinberg teilnehmen, inklusive Übernachtung und veganer Vollwertverpflegung.

Der BYV wird während des Kongresszeitraumes einen Raum zur Verfügung stellen, in dem alle zehn Finalist*innen ihre Projekte aus- und vorstellen können. Auf diese Weise soll die Bekanntheit der Projekte sowie die Vernetzung der Projektinhaber*innen und Interessenten gefördert werden. 

Wie kannst du teilnehmen?

Teilnehmen kannst du, indem du uns das ausgefüllte Bewerbungsformular idealerweise per E-Mail zukommen lässt. 

!! Einsendeschluss verlängert bis zum 15. Oktober 2022 !!
 

Füge deiner E-Mail gerne Bildmaterial, Videos oder Links zu Deinem Projekt mit bei. 
Videos können in den Formaten AVI, MOV, MP4 und MPG empfangen werden. Fotos und Bilder bitte als JPG oder PNG versenden.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung, bevorzugt per E-Mail an:

Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer*innen (BYV)
z.H. Vicara Shakti Müller
Yogaweg 7
32805 Bad Meinberg
E-Mail: vicara(at)yoga-vidya.de

Info-Material

Lade dir hier unser kostenloses Info-Material zum Yoga Vidya Preis für Innovation und Nachhaltigkeit herunter:

Innovationspreis 2022 Flyer

Innovationspreis 2022 Plakat


Rückblick auf bisherige Gewinner*innen

Gewinner*innen aus dem Jahr 2021

3. Platz:                     Earth Yoga Collective von Diana Ivanova, Eva Kieselbach und Heike Riekenbrauck

Drei zauberhafte Frauen haben im Frühjahr 2021 das Projekt Earth Yoga Collective ins Leben gerufen, mit dem sie zu einer Vertiefung des Bewusstseins für Orte und die Umwelt beitragen wollen. Yoga wird nicht nur unter freiem Himmel zelebriert, die Umgebung soll viel mehr als heilsamer Lehrer begriffen werden.

2. Platz:                    JVA-Sangha - buddhistische Selbsthilfegruppe in und für Haftanstalten von Jörg Henner

Mit einer buddhistischen Selbsthilfegruppe richtet sich Jörg Henner an Insassen, Häftlinge, Gefangene und Untergebrachte in Haftanstalten. Neben Austausch und Vernetzung von Inhaftierten zu Themen rund um Yoga, Meditation und Buddhismus möchte er auch den Zugang zu entsprechender Literatur sowie zu Bildung ermöglichen.

1. Platz:                    K-Yoga – Yoga für Kinder mit Körper- und Schwerbehinderung von Marion Weiß

Marion hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder mit Behinderungen ganzheitlich zu fördern. Bereits seit 2005 bietet Sie ihre selbst entwickelte Yoga-Reihe in Schulen und Kindergärten für körperbehinderte Kinder an. Mit dem Preisgeld in Höhe von 1.000 € möchte sie ein bereits ausgearbeitetes, bebildertes Buch veröffentlichen, um die Bekanntheit von K-Yoga zu steigern.