Du bist hier: Gemeinschaft / Besonderheiten / 

Besonderheiten unserer Yoga-Gemeinschaft

Leben als Sevaka in den Yoga Vidya Gemeinschaften – optimale Voraussetzungen für spirituelle Entwicklung – eine zutiefst befriedigende Aufgabe

Die Yoga Vidya-Gemeinschaft ist so aufgebaut und strukturiert, dass die Gemeinschaftsmitglieder die optimalen Bedingungen für spirituelles Wachstum, Entwicklung und Erfahrung vorfinden. Um die darin liegenden Möglichkeiten zu nutzen, kannst du dabei auf vielfältige Angebote der Gemeinschaft zurückgreifen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Du lebst in einer spirituellen Gemeinschaft.
  • Du profitierst von einer hohen spirituellen Schwingung in einem energetischen Kraftfeld. Durch die gemeinsame Praxis, die Anwesenheit von Yoga-Meistern und klassische Rituale wird diese spirituelle Schwingung immer weiter ausgebaut
  • Du praktizierst täglich Yoga Asanas, Pranayama, Meditation und Mantrasingen in der Gemeinschaft oder für dich allein.
  • Yogastunden von erfahrenen Yogalehrer/innen – in den Yoga Vidya Ashrams und Centern findest du um die 200 qualifizierte Yogalehrer/innen.
  • In gemeinsamen Satsangs (Meditation/Mantra-Singen/Vortrag) erfährst du Bewusstseinserweiterung und Herzensöffnung.
  • Spirituelle Beratung oder Unterweisung durch erfahrenere Yoga-Übende und Acharyas (Lehrer und Meister).
  • Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Aufgaben und Anforderungen kannst du wachsen, deine Fähigkeiten und Talente entdecken und zur Entfaltung bringen.
  • In einer spirituellen Umgebung, wo die Schwingung sehr hoch ist, beschleunigt sich auch das Karma. Du kannst also dein Karma schneller aufarbeiten, was auch heißt, dass du auf allen Ebenen mehr lernen kannst.
  • Selbstloser Dienst, intensive Praxis, Mantra-Singen, uralte Herzens-Rituale und Gebete, führen zu einer Öffnung des Herzens, zur Entwicklung von Liebe gegenüber Gott und allen Wesen, Verständnis, Geduld und Achtsamkeit gegenüber deinen Mitmenschen, der Natur und allen Wesen.
  • Neue Aufgaben ausprobieren um daran zu wachsen
  • Liebevolles, wenn auch nicht immer konfliktfreies, Zusammenleben mit spirituellen Aspiranten der gleichen Tradition
  • Diese innere Einstellung der Toleranz und des Wohlwollens ist eine wichtige Voraussetzung auf dem spirituellen Weg.
  • Das Unterrichten und Verbreiten von Yoga, der Dienst an Gott und der Menschheit sind eine wertvolle, sinnvolle Aufgabe.
  • Selbstloser Dienst ist ein freiwilliger Dienst aus spirituellen Gründen ohne die Erwartung an Früchte.
  • Unter dem Motto „Einfach leben, erhaben denken“ Swami Sivanandas sind die materiellen Grundbedürfnisse (Unterkunft, vegetarisch-yogische Ernährung, Taschengeld, Sozialversicherung) durch die Gemeinschaft gedeckt, so dass das Mitglied sich ganz auf geistige Werte und spirituelle Entwicklung konzentrieren kann.
  • Die Lehren und Richtlinien der alten klassischen Yoga Schriften, wie Bhagavad Gita, Upanishaden, Hatha Yoga Pradipika, Yoga Sutra und anderen werden so in einzigartiger Weise ganz lebendig und erfahrbar.

Nach oben

Wie wächst du in einer Yoga-Gemeinschaft?

Gurukula - System

Yogalehrer und Schüler leben zusammen. Du lernst die Yoga Lehrenden nicht nur im Unterricht kennen, sondern du siehst sie auch im Alltag: Yoga ist der Alltag, will im Alltag gelebt werden. Das kannst du am besten im Ashram erfahren.

Gemeinschaft von Gleichgesinnten

Du bist in einer spirituellen Gemeinschaft, zusammen mit anderen, mit Gleichgesinnten. So bekommst du Unterstützung durch andere Praktizierende. Gerade spirituell Interessierte fühlen sich in "normaler" Umgebung, im "weltlichen" Leben, manchmal unverstanden, manchmal sogar einsam. In einer spirituellen Gemeinschaft bist du mit anderen zusammen mit ähnlichen Interessen wie du. Du kannst dich austauschen mit anderen und von anderen Unterstützung erfahren

Besondere Atmosphäre

Die geistige Atmosphäre eines Ashrams ist aufgeladen mit spiritueller Kraft. In einem Ashram wird viel praktiziert: Meditation, Mantra-Singen, Yoga-Praxis, all das wirkt nicht nur im Praktizierenden selbst. Vielmehr entsteht eine spirituelle Atmosphäre, welche sofort spürbar wird, wenn du dich für die Meditation hinsetzt. In einem Ashram fällt es viel leichter zu meditieren. Du wächst spirituell auch durch "Osmose", indem du die spirituellen Schwingungen aufnimmst. Du lernst telepatisch, indem du die spirituellen Lehren auf subtile Weise aufnimmst. Ein Ashram ist auch ein Ort, an dem Gott und die Führung der Meister spürbar wird. In den Yoga Vidya Ashrams werden neben der individuellen und gemeinschaftlichen Praxis von Asanas, Pranayama, Meditation, Mantra-Singen besondere spirituelle Energie-Praktiken geübt wie Puja, Homa, Arati, Mantra-Rezitationen und mehr.

Spirituelle Praxis

In den Yoga Vidya Ashrams gibt es viele Gelegenheiten spiritueller Praxis. Gruppen-Satsangs morgens und abends mit Meditation und Mantra-Singen, Yogastunden, Vorträge, Energierituale - an all dem kannst du teilnehmen. Du kannst dir deine spirituelle Praxis nach Bedarf individuell zusammenstellen.

Ein besonderes Umfeld

Alles im Ashram ist ausgerichtet auf spirituelles Wachstum: Die Farben, die verwendet werden, die Bilder, die künstlerische Gestaltung. Das Essen, die Gartenanlagen - einfach alles wird so gestaltet, dass man sich ganz auf Yoga einlassen kann.

Sattwige, also reine Lebensweise

Im Yoga Vidya Ashram verzichten wir auf Fleisch, Fisch, Tabak, Alkohol und illegale Drogen. Zu den Mahlzeiten wird vegetarische Vollwertkost zubereitet - geschmackvoll, gesund und für den Körper förderlich.

Yogalehrer, spirituelle Lehrer, kompetente Seminarleiter

Hier gibt es sehr erfahrene Yogalehrer/innen, die seit vielen Jahren unterrichten und selbst sehr tiefe Erfahrungen gemacht haben. Die Ashramleiter haben selbst eine intensive Schulung durchlaufen und geben den Aspiranten gerne ihre Erfahrung weiter. International bekannte Yoga Meister besuchen regelmäßig die Yoga Vidya Ashrams.

Die Kraft von Swami Sivananda und Swami Vishnu-Devananda

Auch wenn diese beiden Meister schon vor einigen Jahren ihren Körper verlassen haben, ist ihre spirituelle Kraft weiter wirksam. In den Yoga Vidya Ashrams kannst du diese subtile Kraft fühlen und dich führen lassen.

Nach oben

Die Vermittlung des Yoga in all seinen Aspekten

Wir möchten an möglichst viele Menschen Yoga in all seinen Aspekten vermitteln. Die Yoga Vidya Ashrams und die Yoga Vidya Zentren sollen Orte des Lichtes und der Kraft sein, wo Menschen sich spirituell weiterentwickeln können.
Als Sevaka findest Du hier optimale Voraussetzungen:

Asanas, Pranayama, Meditation und Mantrasingen

Du praktizierst täglich Asanas, Pranayama, Meditation und Mantrasingen. Zusammen mit Anderen und teilweise für dich allein. Die spirituelle Schwingung und Energie ist sehr hoch, trägt und fördert dich.

Persönliche Beratung

Neue Sevakas bekommen einen Paten/Patin zur Seite gestellt, welche/r Ansprechpartner für alle materiellen und spirituellen Fragen ist. Der Pate kann dir helfen mit deiner spirituellen Praxis; du kannst sie/ihn alles fragen, was du wissen willst.

Beratung erhältst du auch durch deine/n Teamleiter/in oder Bereichsleiter/in mit dem du  Einzelgespräche führst und die dich  in allen Fragen des spirituellen Wachstums beraten.

Vorträge, Seminare und Ausbildungen

Du kannst viel Inspiration durch Sukadev und vielen anderen Seminarleitern in ihren Vorträgen, Seminaren, Satsangs, auf Sevaka Versammlung erhalten. Du hast die Möglichkeit, dich durch Ausbildungen weiterzuentwickeln.

Absicherung

Du kannst Dich ohne materielle und finanzielle Sorgen ganz auf deinen spirituellen Fortschritt konzentrieren, da du eine Grundabsicherung von uns erhältst und wir Kranken- und Altersversicherung für dich übernehmen. Auch für Essen und Deine Unterkünft ist gesorgt. (Anmerkung: Sevakas fallen als Mitglieder einer geistlichen Genossenschaft in die Ausnahmeregelung nach §27 Abs. 4 SGB III. Allerdings überschreitet der Wert der Daseinsfürsorge für Sevakas den gesetzlichen Grenzwert, sodass die Sevakas der Sozialversicherungspflicht unterliegen). 

Ein sinnvolles Leben

Das Unterrichten und Verbreiten von Yoga, der Dienst an Gott und der Menschheit sind eine wertvolle, sinnstiftende Aufgabe. Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Aufgaben und Anforderungen kannst du wachsen, deine Fähigkeiten und Talente entdecken und zur Entfaltung bringen. Du kannst dich einbringen. Wenn du neugierig bist, wirst du entdecken, was in dir alles schlummert und durch die Herausforderungen des Alltags in dir erwachen will.

Integration in eine Gemeinschaft

Das Leben bei uns hilft dir, zu wachsen. Die Konfrontation mit unterschiedlichen Menschen, die Notwendigkeit, individuelle Interessen mit den Interessen der anderen und den Notwendigkeiten im Ashram abzustimmen, zu lernen, im Team zum Wohl des Ganzen zusammenzuarbeiten, sich anzupassen, flexibel zu sein – all das fördert die charakterliche und persönliche Entwicklung.

  • Durch Dienen und Verantwortungsbewusstsein kommst du von einem egozentrischen Denken weg, hin zu einer Erfahrung von Weite und Verbundenheit.
  • In einer spirituellen Umgebung, wo die Schwingung sehr hoch ist, beschleunigt sich auch das Karma, es wird also schneller aufgearbeitet.
  • Uneigennütziger Dienst, intensives Sadhana, Mantrasingen, Rituale, Gebete führen zu einer Öffnung des Herzens, zur Entwicklung von Liebe gegenüber Gott und allen Wesen, Verständnis, Duldsamkeit und Achtung gegenüber Deinen Mitmenschen, der Natur und allen Wesen. Diese innere Einstellung der Toleranz und des Wohlwollens ist eine wichtige Voraussetzung auf dem spirituellen Weg.

Nach oben

Die ganz besondere Ashram-Atmosphäre

  • Siehe es als etwas ganz besonders Wertvolles an, in einem Ashram praktizieren zu dürfen. Habe den Entschluss, dass die Ashram-Zeit in besonderem Maß dem Studium und der Übung von Yoga zu widmen.
  • Sei offen für Neues und lass dich auf alles ein. Nachher kannst du entscheiden, was für dich gut ist oder nicht. Du brauchst nichts zu glauben. Probiere es aus und du wirst feststellen, was für dich hilfreich ist. Halte aber alles für möglich. Lauf auch nicht davon, wenn dir etwas nicht passt, oder du an Schwierigkeiten, Reinigungserfahrungen oder Erweckungserfahrungen kommst. Die Yogalehrer bzw. die erfahrenen Ashram-Bewohner helfen dir gerne.
  • Sprich die erfahreneren Yogalehrer und Ashrambewohner an. Stelle Fragen und bitte um Ratschläge, wenn du etwas nicht verstehst oder Hilfe brauchst.
  • Hab Vertrauen - das Ashram-Konzept ist Jahrtausende alt. Yoga Vidya gibt ein uraltes bewährtes Konzept weiter. Und Yoga Vidya selbst ist in den letzten 20 Jahren gerade wegen der guten Erfahrungen gewachsen, die Menschen bei uns gemacht haben.
  • Lasse immer wieder los, entspanne, lasse geschehen. Sei in der Gegenwart, im Hier und Jetzt.
  • Sei geduldig: Manchmal kommen tiefe Erfahrungen schneller, manchmal brauchen sie etwas länger.
  • Lasse dich auf die Yogische Einfachheit ein. Swami Sivananda sprach von: "Simple Living, high Thinking" - einfach leben - erhaben denken. Im Ashram ist manches einfacher als in einem Hotel. Die Erfahrung ist dafür umso großartiger.
  • Erwarte weder von dir selbst noch von den Ashrambewohnern und Lehrern keine Vollkommenheit. Wir sind alle auf dem Weg und bemühen uns. Du wirst einiges entdecken im Ashram, was du für nicht so gut hältst. Manches wirst du später verstehen - und manches ist einfach Ausdruck menschlicher Unvollkommenheit, die auch zum Ashram dazugehört. Gerade weil du mit deinen Lehrern und den Ashrambewohnern lebst, lernst du auch ihre menschliche, manchmal allzu menschliche Seite kennen. Angestellte in Hotels, Restaurants und Airlines sind oft auf "keep-smiling" und "freundliche Maske" geschult. In einem Ashram kannst du auch immer wieder einen langjährigen Ashrambewohner erleben, der sich ärgert oder traurig ist - und keine Hemmung hat das auch zu zeigen. Auch du kannst natürlich und authentisch sein.
  • Halte dich an die Ashram-Regeln. Von Ausbildungsteilnehmern und Ashrambewohnern wird erwartet, dass sie sich in der Zeit, in der sie im Ashram leben, aber sich auch außerhalb dessen verhalten, an die Regeln halten. Gehe täglich in den Satsang mit Meditation, Mantra-Singen und Vortrag. Sei regelmäßig in deiner Yoga-Praxis bzw. beim Besuch der Yogastunden.

Ashramleben heißt beschleunigter spiritueller Fortschritt. Ashramleben ist vielfach bewährt. Leben im Ashram ist nicht die einzige Weise, Yoga zu lernen und zu üben. Es gibt ja auch bei Yoga Vidya die Möglichkeit, in den über 100 Yoga Vidya Stadtzentren und bei den vielen Tausend von Yoga Vidya ausgebildeten Yogalehrern Yogakurse zu besuchen. Leben im Ashram ist ein spezifisches Konzept des Yoga-Lebens, der Yoga-Erfahrung, das funktioniert und eigentlich etwas ganz Fantastisches ist.

Nach oben

Leben im Ashram heißt auch Reinigung:

Der Körper ist ein sich selbst reinigendes System. Durch Überlastung durch Schadstoffe, falsche Ernährung, Stress, Altern, Spannungen u.s.w. kann es passieren, dass der Körper nicht alle Stoffwechselprodukte, Schlacken, Fremdkörper ausscheiden kann.

Durch eine gesunde Ernährung, spirituelle Praxis und der intensiven Yogapraxis  kann es beim Leben und Arbeiten in unserer Gemeinschaft zu  Reinigungserscheinungen kommen. Diese passieren auf vielen Ebenen:

  • Auf der physischen Ebene kommt es zur Entgiftung. Äußern kann sich diese als Entzugserscheinung mit Kopfschmerzen, kurzfristigen, körperlichen Beschwerden oder als Lösung von Schutzverspannungen, oder ähnlichem.
  • Energetischer Körper: Es kann auch zu energetischen Reinigungserfahrungen kommen, wie Hitze, Zuckungen, etc. - unsere Yogalehrer sind darin geschult, dich durch solche Erfahrungen hindurchzuführen
  • Emotionen: Es geschieht im Ashram große emotionale Heilung. In diesem Prozess können auch unterdrückte Gefühlen hochkommen. Bei Bedarf kannst du in diesem Prozess Unterstützung bekommen.
  • Gedanken: Vorübergehend kann es passieren, dass du mehr Gedanken hast, von Gedanken fast überschwemmt wirst. Aus diesem Chaos heraus entsteht urplötzlich Stille und innere Tiefe.

Für all das brauchst du also nicht nach Indien zu fahren. Du kannst die intensivste Yoga-Erfahrung in einem Ashram in Deutschland machen!

Nach oben

Neugierig geworden? Dann schaue doch mal vorbei - probiere es aus:

Wer tief gehen will in seiner spirituellen Praxis, Fortschritte machen will auf seinem spirituellen Weg und tiefe spirituelle Erfahrungen machen will, kann das in einem Yoga-Center leichter als alleine.

Bist du interessiert, unsere Yoga Vidya Gemeinschaft kennen zu lernen? Dann hast du viele Möglichkeiten:

Wir freuen uns auf dich!

Beratung und Anmeldung