Mai 25 2017

Yoga Wiki über Prioritätensetzung und was wirklich zählt


Die 4 Arten von Prioritäten

Wir sind immer mit etwas beschäftigt und jede Sache hat ihrer eigene Priorität. Von diesen Prioritäten gibt es 4 Stück.

1. Wichtige, dringende

2. Nicht wichtige, dringende

3. Nicht wichtige, nicht dringende

4. Wichtige, nicht dringende

Zu den wichtigen und dringenden Dingen zählen irgendwelche Sachen, die man nicht verschieben kann, z.B. bei der Arbeit, in der Ausbildung oder irgendwelchen Situationen um die man sich sofort kümmern muss.

Nicht wichtige, dringende Dinge, sind z.B. wenn ein Bekannter dich um deine Gesellschaft im Kino oder bei einer Party bittet oder wenn ein Klassentreffen, für Abgänger deines Jahrgangs stattfindet und du eingeladen wirst. Das sind dringende Dinge, aber man kann sie ablehnen.

Nicht wichtige und nicht dringende Dinge sind z.B. soziale Netzwerke, Chats, nicht nützliches Geschwätz am Telefon, Fernsehen am Abend, Zeitungen usw.

Aber wichtige und nicht dringende Dinge, sind genau die Dinge, welche dir einen langfristigen Gewinn und Nutzen bringen, aus dem du Glück, Zufriedenheit und Selbstverwirklichung gewinnst. Genauso kann man in diese Kategorie das Kümmern um seine Gesundheit einbeziehen, Meditation, Yoga, Pranayama, Satsang, Aufmerksamkeit für dir nahestehende Menschen, Lebensplanung, Erhaltung von festen Beziehungen.

Fokusiere dich auf das wirklich wichtige

Die Menschen befolgen normalerweise ihre Prioritäten von oben nach unten. Sie beginnen mit wichtigen und dringenden Dingen, also sie gehen zur Arbeit oder die Schule und erledigen andere wichtige und dringende Pflichten.

Danach fangen sie mit nicht wichtigen, dringenden Dingen an. Also sie treffen sich mit Freunden und vergeuden ihre Zeit mit nicht nützlichen Sachen. Und danach chatten sie in sozialen Netzwerken und schlagen so ihre Zeit mit nicht wichtigen und nicht dringenden Sachen komplett tot.

Und erst wenn es draußen gewittert,  die Elektrizität ausfällt, das Datenvolumen fürs Internet zu ende ist und alle Freunde nicht erreichbar sind, fangen die Leute mit wichtigen, nicht dringenden Dingen an.

Das ist langsame, mühselige Arbeit für die Zukunft, z.B. das Arbeiten an seiner Selbständigkeit, der Anruf bei der Mutter oder Oma, das Schreiben von Prioritätenlisten, Zielelisten oder einer Jahresplanung, das Suchen nach neuen Informationen für einen aktiven, gesunden Lebensstil, oder der Aufbau von langfristen Beziehungen.

Wie handeln erfolgreiche Menschen und wie unterscheiden sie sich vom Rest?

Erfolgreiche Menschen organisieren ihre Taten auf folgende Art und Weise:

Zuerst erledigen sie wichtige, dringende Dinge und danach wichtige, nicht dringende Sachen. Und erst danach alles andere, falls ihnen überhaupt dafür Zeit bleibt.

Wichtige und nicht dringende Sachen, das ist das, was tatsächlich der Seele gefällt, aber für was du nie Zeit hattest und was du immer wieder auf den nächsten Montag und Monat verschoben hast, weil du lieber in sozialen Netzwerken gechattet hast und deine Zeit mit nicht nützlichem Geschwätz vergeudet hast.

Wichtige und nicht dringende Sachen, das ist das was du erschaffst, mit deiner Kreativität. Zum Bleistift: Zeichnen oder das Schreiben von Büchern, der Aufbau deiner Selbständigkeit und die Kommunikation mit dir nahestehenden Menschen, Meditation, Yoga, Pranayama, Asanas, Lesen von nützlichen Büchern usw.

Wenn du wichtige, aber nicht dringende Sachen zu deinen Prioritäten machst, dann stehst du schnell auf der Erfolgsspur, Richtung Glück und Harmonie mit dem Leben.

Wie du verstehst, lassen erfolgreiche Leute nur wichtige Dinge in ihr Leben, egal ob dringende oder nicht dringende, aber vermeiden alles unwichtige. (bdm)

 

 

 

 

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben