Apr 13 2017

Yoga Wiki über Prinzipien eines bewussten Lebens


Du bist der Autor deines Lebens

Sobald du entscheidest, das absolut ALLES in deinem Leben von dir abhängt, von deinen Entscheidungen und Taten, dann wirst du nie wieder in eine Opferrolle fallen, aus der du innere Unzufriedenheiten, wegen des Lebens, auf äußere Umstände schiebst. Dann erlaubst du dir selbst, deine günstigen und gewinnbringenden Umstände zu erschaffen. Und falls Mal Unannehmlichkeiten passieren, dann wirst du mit offenem Herzen und Achtsamkeit an ihren Ursprung herangehen und verstehen, weswegen sie gerade entstanden sind und wofür sie dir genau jetzt nützlich sind, in deinem augenblicklichen Leben.

Verrate niemals … DICH selbst.

Das ist sehr wichtig. In verschiedenen Situationen. Wenn wir von unserer Umgebung an der Leine geführt werde, die von uns bestimmte Verhaltensweisen erwartet, anstatt auf unseren wahrhaftigsten Kern und seinen Wünsche zu hören, dann verraten wir den allerwichtigsten Menschen den wir haben – uns selbst.

Ja, es gibt Dinge, die notwendig sind, aber wir müssen uns bewusst sein, wofür Etwas notwendig ist: zur Erhaltung von Verhältnissen, zur Unterstützung von Nahestehenden oder für die eigene Entwicklung. Diese sind gut und gesund. Hauptsache wir verfallen nicht in Selbsttäuschung. Wenn wir Etwas zur Befriedigung fremder Wünsche tun, aus Nachsicht für ihre Launen und uns während dessen schlecht, angespannt fühlen, ist dies der direkte Hinweis dafür, dass wir uns innerlich verraten.

Das Gesetz des Universums lautet: „Wenn du dich selbst verrätst, so wird immer – auch jemand dich verraten“. Und das ist auch schon mehrfach bewiesen. Und du kannst dich selbst davon überzeugen. Beobachte einfach, welche Dinge, wonach im Leben geschehen.

Liebe deine Fehler

Es ist wunderbar, dass wir Fehler machen. Dank ihnen werden wir stärker und weiser. Gute Entscheidungen trifft man aus Erfahrung. Erfahrung entsteht aus schlechten Entscheidungen. Wenn wir erstmals etwas „falsch“ machen, erfahren wir, wie wir etwas anders oder besser machen können. Deshalb nähern wir uns, mit jedem Fehler unserer Vollkommenheit und der Erfüllung unserer sehnlichsten Wünsche und Ziele.

Deine Freiheit endet dort, wo die Freiheit anderer beginnt.

Wenn wir bewusst sind, verstehen wir, dass wir mit unserem Leben alles Mögliche machen können, Hauptsache wir betreten kein fremdes Territorium. Wille, Individualität und Streben anderer Menschen, ist für uns immer „Privatbereich“ und dort können wir nur mit der Zustimmung des Inhabers eindringen. Manchmal wollen wir darauf, um unseren eigenen Wald zu pflanzen, die fremden Beete zu veredeln oder einfach um alles zu entwurzeln und neu zu pflanzen. Denken wir stattdessen lieber an Willensfreiheit und Nachhaltigkeit, denn wir können nur begeistern und inspirieren.

Spiele dieses Leben, als ob jeder Tag der Letzte ist.

Bringe Leichtigkeit in die Wahrnehmung von allem was passiert, mit dir und um dich herum. Das ist keine Leichtsinnigkeit. Es gibt Höhenflüge und Fälle. Aber die wichtigsten Dinge, ändern sich nicht. Das ist das warum wir hier sind, auf dieser Erde. Wir können fühlen, uns entwickeln, wachsen, ergründen, uns transformieren und das ist ein endloser Prozess.  Und wenn wir das Maximum aus dem erlebten Tag herausziehen, ohne wichtige Dinge auf Morgen zu verschieben, dann wird unser Leben uns an eine spannende Reise erinnern, voller Abenteuer und Entdeckungen. (bdm)

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben