Jul 13 2017

Yoga Wiki über die Reinigung der Chakras


Sicher hast Du schon mal von den Chakras gehört? In diesem Artikel erfährst Du, was es mit den Chakras auf sich hat, wo sie im Körper liegen und warum es sich für Dich lohnt, eine deutliche Reinigung Deiner sieben Chakras anzugehen.  Im Kundalini Yoga ist es das Ziel, die Kundalini Shakti vom untersten Chakra, dem Muladhara,  zum obersten, Sahasrara Chakra, aufsteigen zu lassen und somit die Selbstverwirklichung zu erreichen.

Wenn wir von den Chakras sprechen, sind meistens die sieben Hauptchakras gemeint. Chakra bedeutet wörtlich übersetzt Rad. Die Chakras sind also die Energieräder Deiner Lebensenergie im Körper. Das Prana sammelt sich in Chakras. Deine Chakras  sind ebenso die Verbindungspunkte zwischen dem physischen Körper und dem feinstofflichem Körper. Die Chakras sind verbunden mit Energiekanälen, den Nadis. An Deiner Wirbelsäule treffen sich die sieben Hauptchakras und diese verkörpern jeweils einen Teil der Bewusstheit. Sie hängen mit dem Nervenssystem und auch dem Hormonsystem zusammen. Das macht die Chakras zu Zentren der Bewusstheit und der Lebensenergie in Deinem feinstofflichen Körper.

Nicht nur der physische Körper braucht Reinigung

So wie Du Deinen physischen Körper reinigst, ist es gelegentlich auch wichtig, Deine Chakras wieder gründlich zu reinigen. Dein physischer Körper verunreinigt schnell und kann relativ einfach beim Duschen gereinigt werden. Doch auch die Chakras können verunreinigen und die Energie, das Prana fließt dann nicht mehr richtig. Dein Energiekörper braucht ebenso Schutz und Hygiene. Sonst können sich Verunreinigungen in den Chakras festsetzen, was dazu führt, dass bestimmte Themen sich in Deinem Leben schwierig gestalten.  Wenn Du müde oder gestresst bist, verliert Dein Energiesystem seinen Schutz, Blockaden in den Chakras oder Fremdenergien können sich festsetzen.

Manchmal hat dies auch mit persönlichen Themen aus bestimmten Lebensphasen zu tun, für die die einzelnen Chakras stehen. Da alle Körper Deines Körpers miteinander verbunden sind, können so auf Dauer Störungen des Systems und sogar Erkrankungen entstehen. Oder Du fühlst Dich blockiert und bestimmte Eigenschaften und Talente, die Du in Deinen Leben kultivieren möchtest, sind aufgrund der Verunreinigung der Chakras nicht mehr im Fluss. Da kann es helfen, die Chakras mit Energiearbeit, Asanas, speziellen Pranayamas sowie Meditationen zu reinigen.

Yoga Ausbildung MünchenChakraarbeit bei Yoga Vidya

Bei Yoga Vidya bieten wir zur Reinigung der Chakras immer wieder spezielle Kuren an, die dazu dienen, Dich näher an diese Form der Chakra Reinigung heranzuführen. Zum einen haben wir Seminare über ein  Wochenende für die einzelnen Chakras im Seminarangebot. Hier befasst Du Dich intensiv mit einzelnen Chakras. Wenn Du das Gefühl hast, dass Du eine Reinigung aller Chakras brauchst, kannst Du bei Yoga Vidya auch eine Chakra-Kur machen. Diese findet ein- bis zweimal jährlich in unseren Ashrams statt. Hier hast Du die Zeit, alle sieben Hauptchakras gründlich zu reinigen und Dir einmal eine Woche lang nur Zeit für Dich zu nehmen.

So reinigst und harmonisierst du während dieser Kur alle Hauptchakras. Durch die Reinigung der Chakras können sich Blockaden lösen. Du erlangst ein tiefes Erfahrungswissen über deine feinstofflichen Ebenen und erlebst, wie du mit mentalen und energetischen Praktiken deine Befindlichkeit aktiv beeinflussen kannst. Die Reinigung der Chakras ist auch für Yogalehrer besonders interessant und empfehlenswert.

Please follow and like us:

Ein Kommentar

Ein Yoga Blog Kommentar to “Yoga Wiki über die Reinigung der Chakras”

  1. miriamam 31. Juli 2017 um 02:13 1

    Sehr gut …Artikel.hat mir viel geholfen…Vielen Dank

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben