Apr 20 2017

Yoga Wiki über den Hindu Kalender


Der Hindu Kalender, auch Luni-Solar-Kalender genannt, ist ein recht komplizierter Kalender. Die Zeit wird im Hindu Kalender nicht nur in Abschnitte wie Monate eingeteilt. Vielmehr werden im Hindu Kalender Zeitqualitäten beschrieben.

Das Jahr im Hindu Kalender ist recht nah europäischen Sonnenjahr. Natürlich spielt der Mond eine große Rolle im Hindu Kalender. Es werden verschiedene Monate beschrieben und diese Monate werden in dunkle und helle Monate unterteilt. So ist die helle Hälfte des Jahres im Hindu Kalender die Hälfte wo die Tage kürzer werden. Die helle Hälfte des Jahres ist dann diese wo die Tage länger werden.

Die Tage nach Vollmond und Neumond haben im Hindu-Kalender eine besondere Bedeutung. So beginnt der Mondzyklus im Hindu Kalender mit Neumond auch Amavasya genannt. Die zunehmende Phase wird Shuklapaksha genannt.  Dann nimmt der Mond zu bis zum Vollmond, auch Purnima genannt. Im Anschluss nimmt der Mond wieder ab. Diese Zeit wird im Hindu-Kalender Krishnapaksha genannt.

Die indischen Monate im Hindu Kalender beginnen immer um den 20. unserer Monate. Das Jahr im Hindu Kalender wird Varsha genannt. Der erste Monat des Hindu Kalenders ist Chaitra, gefolgt von Vaishakha, Jyeshtha, Ashadha, Shravana, Bhadrapada, Ashvina, Karttika, Margashirsha, Pausha, Magha und Phalguna.  So endet das Jahr des Hindu Kalenders mit Phalguna im Februar –März.

Im Hindu Kalender gibt es einige Feiertage. Wir feiern bei Yoga Vídya zusätzlich am 14. Juli den Maha Samadi Tag von Swami Sivananda.  Laut Hindu Kalender folgt darauf  im September Ganesha Chaturthi, das Fest von Ganesha.  Bei Yoga Vidya feiern wir ebenso  am 8. September, den Geburtstag von Swami Sivananda.

Ein weiteres wichtiges Fest im Hindu Kalender ist Navaratri ein 10 tägiges Fest, beginnend im September oder Oktober, an dem die weiblichen göttlichen Aspekte verehrt werden.  Dann gibt es Diwali, auch bekannt als das Lichterfest des Hindu Kalenders. Es ist typischerweise Ende Oktober und gilt als wichtiger Feiertag für viele Hindus.  Im Dezember ist dann noch Dattatreya Jayanti, meist etwas vor Weihnachten. Dann schließt das Jahr für uns mit dem 31. Dezember, dem Geburtstag von Swami Vishnu-devananda ab. Dies ist ein Überblick der wichtigsten Feiertage des Hindu Kalenders.

Im kleinen Rahmen wird sogar die Woche im Hindu Kalender unterschiedlichen Energien und Aspekten Gottes gewidmet.  Im Hindu Kalender ist der  Montag , der Tag an dem Shiva besonders verehrt wird.  Dienstag ist Subramanya und oder Ganesha-Tag.  Mittwoch ist Krishna-Tag, weshalb wir im Abendsatsang auch die Meditation bei Yoga Vidya besonders Krishna widmen. Der Donnerstag ist im Hindu Kalender der Vara Tag, also Tag des spirituellen Lehrers, an dem der Guru besonders verehrt wird. Bei uns im Ashram findet deshalb Donnerstags immer eine Guru Puja statt.  Der Freitag ist der Tag der göttlichen Mutter also Durga, Kali, Lakshmi, Saraswati, der Tag der Devi oder auch Venus-Tag genannt.  Der Samstag ist Hanuman-Tag und Sonntag ist Vishnu-Tag oder der Tag von Rama.

So siehst Du, der Hindu Kalender bietet eine Fülle von Feiertagen und Festen hat und viele Anlässe für spirituelle Praxis. Doch unabhängig davon wollen wir bei Yoga Vidya  jeden Tag Gott feiern und uns ganz dem Sadhana, der spirituellen Praxis widmen. (scg)

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben