Nov 22 2017

Yoga-Vidya-Innovationspreis 2017: Diese Projekte wurden prämiert

Abgelegt 09:47 unter Bad Meinberg,Events,Gemeinschaft


Am Samstag wurde im Rahmen des Yoga-Kongresses 2017 der diesjährige Yoga-Vidya-Innovationspreis vergeben. Die mit 2000 € dotierte Auszeichnung wird vom Berufsverband der Yoga Vidya LehrerInnen e.V. an Projekte verliehen, die im Feld des Yogas als innovativ gelten und einen nachhaltigen Effekt für unser Zusammenleben und/oder unserer Planeten haben.

Der Hauptgewinn von 1000 € ging an Stefanie Kinter und ihrem therapiebegleitenden Yoga-Angebot für Suchtkranke. Mit ihrem Konzept der psychologischen Yogatherapie ist es ihr gelungen, in der Fachklinik für Rehabilitation „DO IT!“ in Lübeck-Travemünde Yogagruppen und Intensivwochen mit Themenschwerpunkten und Hausaufgaben für die Teilnehmenden zu etablieren. „Die für sechs Monate untergebrachten Klienten lernen, einen neuen Kontakt zu ihrem Körper und ihren Gefühlen aufzubauen und erfahren, wie sich Entspannung anfühlen kann, die nicht durch die Droge verursacht worden ist“, berichtet Stefanie Kinter. „Mein Ziel ist es, das Angebot möglichst täglich stattfinden lassen zu können. Dafür braucht es das Mitziehen der Rentenversicherung, die das Angebot bisher noch nicht trägt.“

Über jeweils 500 € freuten sich die Preisträgerinnen des zweiten und dritten Platzes: Karolin Stern und Elene Ahlbrecht. Im Rahmen ihres Projektes „Yoga-steps – Schritt für Schritt in ein eigens Leben“ übt Karolin Stern Yoga mit Jugendlichen zwischen 16 und 23 Jahren, die wegen Verwaisung, Konflikten, psychischen Erkrankungen, Verwahrlosung oder Flucht nur betreut wohnen können. „Yoga hilft den Jugendlichen, physisch wie psychisch zu gesunden“, erfährt sie die positiven Wirkungen ihres Unterrichts ganz nah. „Das Geld möchte ich verwenden, um den Yogaraum besser auszustatten.“

Mit EL.EN.A (Elterliche Energie Aktivieren) gewinnt ein Projekt, das sich an belastete Eltern von Kindern richtet, die wegen Unfallfolgen, Geburtskomplikationen oder neurologischen Erkrankungen in der Frührehabilitation im Klinikum Kassel liegen. „Es wird super-gut angenommen“, freut sich Elene Ahlbrecht. „An unbelastete Freizeit oder gar Urlaub ist für diese Familien oft jahrelang nicht zu denken“, weiß sie. „Yoga hilft ihnen, mit einem sich abwechselndes System aus Anspannung und Entspannung, Fantasiereisen und Atemübungen, eine Pause zum Luftholen zu finden.“

Auch an dieser Stelle möchten wir den Preisträgerinnen und den anderen Teilnehmenden von ganzem Herzen gratulieren und Ihnen vor allem unseren Dank aussprechen, dass Sie sich mit ihrer ganzen Energie für unsere Gesellschaft einsetzen! Ihr seid großartig!

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben