Was ist der Yoga Vidya Blog?




Der Yoga Blog ist ein Internet (WeB) Tagebuch (log), in dem du alle Neuigkeiten bei Yoga Vidya und den Yoga Vidya Internetseiten aktuell auf einen Blick siehst.

Du findest im Yoga Vidya Blog insbesondere:

  • Inspirierende Artikel zu Yoga, Meditation, Ayurveda
  • Neues aus der Yoga Welt
  • Infos über neue Yoga Vidya Internetseiten
  • Ankündigungen zu Seminaren, Ausbildungen und Kursen zu Yoga, Meditation, Ayurveda
  • Neues zu den Yoga Vidya Seminarhäusern und Yoga-Zentren
  • Hörsendungen (Podcasts) zu Yoga, Meditation, Ayurveda
  • Yoga Videos

Diese Seiten sind als Blog aufgebaut. Im Menü rechts kannst du auswählen, woran du besonders interessiert bist. Du kannst die Beiträge als RSS Feed abonnieren (https://www.yoga-vidya.de/de/service/blog/feed/), sowie Einträge kommentieren und diskutieren.

Die einzelnen Blog Artikel sind zunächst in einer Zusammenfassung sichtbar. Durch Klicken auf die Überschrift öffnet sich der gesamte Artikel, und du kannst kommentieren und Fragen stellen.

Viel Spaß wünscht

das Yoga Vidya Team

4 Kommentare

4 Yoga Blog Kommentare to “Was ist der Yoga Vidya Blog?”

  1. Shivaniam 14. November 2010 um 12:25 1

    Om Namah Shivaya

    auf diesem Wege möchte ich allen die die Samstag Abend Satsang Übertragung möglich machen herzlich Danken.
    Mit ein bisschen Phantasie fühle ich mich mittendrin. Meditation und Vorträge sind wunderbar. nur beim Kirtan komme ich mir etwas komisch vor 🙂
    Danke für die inspirierenden Vorträge von Swami Yogaswarupananda und Narayani.
    Danke an Shivakami für Om Kali Om Mata.
    Danke noch mal besonders an Narayani für das „Schlußlied“ Eines Tages…..

    Wer es nicht gesehen hat, schaut euch doch die Aufzeichnung an, es lohnt sich.

    Frieden, Licht und Liebe

    Shivani

  2. Ireneam 20. August 2014 um 21:09 2

    http://www.youtube.com/watch?v=vqRWMDv0r78
    Einfach großartig!!!

  3. Fröschlam 20. März 2015 um 19:21 3

    Liebes Yoga Vidya-Team,

    hiermit möchte ich mal DANKE sagen! Zwei mal war ich bis jetzt bei Euch zu Gast im Rahmen einer Ferienwoche. Diese Tage haben in meinem Leben Eindrücke hinterlassen, die das Wort „Nachhaltigkeit“ wirklich verdienen. Hatha Yoga ist für mich aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken, ebenso wie die vegane Küche (wenn ich selber koche). Das Beste an dieser Bereicherung: Es ist soooo einfach, es zu praktizieren…mit Freude, Leichtigkeit, Neugier und einem guten Gefühl!

    Erst vor einigen Wochen habe ich mich mal durch Eure Internetseite geklickt und bin auf die Podcasts aufmerksam geworden. Ich muss sagen: Ich war und bin begeistert, wie viele Hörsendungen und Videos zur Verfügung stehen! Die Vorträge und Meditationen zu bestimmten Themen haben mir gerade in stressigen Zeiten sehr geholfen, Dinge gelassener zu sehen und geistig zu Ruhe zu kommen.

    Toll finde ich es, dass die Sendungen auch zum Download bereit stehen. So konnte ich mir die Schönsten auf einen MP3-Player ziehen und kann sie mir anhören, wenn ich „offline“ bin.

    Tausend Dank und beste Grüße

  4. shambooam 16. April 2015 um 18:31 4

    Frage eines Irritierten an alle, aber besonders an Sukadev.
    Ich habe Swami Devananda vor etlichen Jahren in Vigo/Spanien bei einem Vortrag gesehen und dachte, da muss irgendwas von Spiritualität rüberkommen – aber nichts dergleichen. Er war sichtlich extrem genervt über seine Diener/Schüler, die ihm einfach nichts recht machen konnten. Flugreisen 1.Klasse, Luxushotels und üppiges Luxusessen etc. Was ich gesehen habe war nur, dass da eine Menge Geld verpulvert wird und die sogenannten Yogis ein Luxusleben auf Kosten anderer führen. Warum hatte er einen Flugschein gemacht, sich ein 2-motoriges Privatflugzeug gekauft und ist damit in der Gegend rumgeflogen ? – Und seine Jünger tun es ihm gleich. Bei einer Yoga-Lehrer-Ausbildung in Spanien haben die Unsummen für die Location und ihr Wohlergehen ausgegeben, sich ihre eigenen Betten und Möbel anschleppen lassen usw. Swami Durgananda hatte sich bei einem Vortrag über die Eitelkeiten von gewöhnlichen Menschen wie zB Spiegel, Kämme und solche Dinge lustig gemacht. Beim 2 Tage späteren Abtransport und Auflösung der Location durfte ich dann all diese Sachen in ihrem eigenen Zimmer entdecken. Der Kurs war übrigens genauso teuer, wie die 2 jährige Berufsusbildung meiner Tochter.
    Ich bin zwar sehr dankbar, dass man auf der Yoga Vidya Seite fast alles über Yoga nachlesen kann und zwar sehr kompetent, aber gleichzeitig auch irritiert über den weltlich perfekt organisierten Betrieb.
    Ich dachte immer Yoga wäre eine Befreiung von all dem weltlichen.
    Das Ziel des Yoga hat mir immer sehr imponiert, aber ich gewinne mehr und mehr den Eindruck, dass man hierdurch lediglich zu einem besser geniessenden weltlichen Menschen wird.
    Gibt es Befreiung von allem weltlichen wirklich, oder sind das alles nur Stories ?
    OM NAMAH SHIVAYA

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben