Okt 06 2017

Rasayana gegen Müdigkeit und Antriebslosigkeit

Abgelegt 10:00 unter Ayurveda


Als Rasayana werden ayurvedische Verjüngungsmittel bezeichnet. Entweder als Einzelsubstanz (bspw. Safran) oder als Mischung verschiedener Substanzen (z.B. Triphala oder Trikatu) stärken sie das Ojas, nähren damit den ganzen Körper und reduzieren dadurch Alterserscheinungen, erhöhen die Lebensqualität und fördern das innere Gleichgewicht, wodurch bestehende Krankheiten heilen können und Neuerkrankungen vermieden werden.

Jedes Rasayana hat eine spezifische Wirkung, die je nach Dosha, Erkrankung, Geistesverfassung usw. mehr oder weniger gewünscht ist. Heute möchten wir euch passend zur Herbstzeit, die ja häufig von Müdigkeit und Antriebslosigkeit geprägt ist, ein Rasayana vorstellen, dass euch aus diesen Zuständen helfen kann. Die Zubereitung ist sehr simpel und die Zutaten einfach und günstig zu beschaffen:

  • 2 EL Kümmelsamen, ganz (Bio-Qualität!)
  • 1 EL Schwarzkümmelsamen, ganz (Bio-Qualität!)
  • 1 EL Fenchelsamen, ganz (Bio-Qualität!)
  • 1 EL Kardamomsamen, ganz (ohne Samenkapsel, Bio-Qualität!)
  • 1 EL Ingwerpulver (Bio-Qualität!)

Alle Zutaten bis auf den Ingwer frisch mahlen (empfehlenswert ist eine Schlag- oder Getreidemühle, aber ein Mörser und ordentlich Muskelkraft, damit es fein genug zerrieben wird, tun es auch) und anschließend alles gründlich miteinander vermengen.

Damit ist die Grundage bereits fertig und das Rasayana kann so eingenommen werden. Wer den Geschmack nicht mag, kann 2 – 3 EL Rohrohrucker oder Sharkara hinzugeben. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Mischung ohne Zucker in 300 bis 400 ml Rosenwasser zu geben, das ganze bei Zimmertemperatur einen Tag stehenzulassen und in der Zeit öfters zu schütteln. Nach dem Tag können wieder 2 – 3 Löffel Zucker hinzugegeben und das Gefäß ab dann im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Von dem reinen Pulver nimmt man zwei mal täglich einen halben TL in den Mund, speichelt die Mischung etwas ein und spült sie dann mit einem Glas Wasser hinunter. Von der Mischung mit dem Zucker nimmt man entsprechend ein wenig mehr, verfährt aber grundsätzlich gleich. Von dem Rosenwasseransatz schluckt man zwei mal täglich zwei EL, behält diese vor dem Schlucken aber auch für einen Moment im Mund.

Je nach Zustand kann es nur wenige Tage oder einige Wochen dauern, bis der Zustand sich bessert. Wenn es nachvollziehbare Gründe hat, weswegen du immer erschöpft bist, bspw. ständige Überstunden, Überforderung in der Erziehung, generell zu wenig Schlaf usw., dann gilt es natürlich die Themen dahinter anzugehen.

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, dann teile doch deine Erfahrungen mit uns. Kennst du andere Mittel und Methoden gegen Erschöpfungszustände die du mit uns teilen möchtest?

Please follow and like us:

Ein Kommentar

Ein Yoga Blog Kommentar to “Rasayana gegen Müdigkeit und Antriebslosigkeit”

  1. Gopika Jana Kretschmeram 31. Oktober 2017 um 11:57 1

    Liebes Yoga-Vidya-Team,

    danke für eure tolle Rasayana Empfehlung! Ich werde dies direkt ausprobieren.
    Ich muss sage das natürlich regelmäßiges praktizieren von Asanas und Pranayama mir natürlich am besten helfen, gegen Antriebslosigkeit und Müdigkeit. Aber auch das tägliche Radfahren zur Arbeit oder zum Einkaufen, auch und gerade in den dunklen Wintermonaten, helfen mir sehr fit und wach zu bleiben. Die frische Luft um die Nase herum, die Bewegung dazu, macht einfach Freude und hält gesund. Einfach das Radfahren in den Alltag einbauen und das Auto öfters stehen lassen und schon bekommt der Körper zusätzlich eine extra Dosis frische Luft und Bewegung.

    Liebe Grüße und Hari OM
    Jana

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben