Aug 30 2017

Projekt Mahāmeru


Mahameru / mahāmeruMahāmeru lautet der Name des aktuell leerstehenden, mittleren Gebäudes auf dem Bad Meinberger Yoga Vidya Campus. Mahāmeru ist zugleich jener mystische Berg in der spirituellen Mitte der Welt. Das Gebäude blieb aufgrund der Vorbelastung lange Zeit ungenutzt und es sind mit der Zeit leider einige Mängel hinzugekommen.

Nun wollen wir als spirituelle Gemeinschaft eine Lösung finden, inwieweit das Gebäude saniert oder kernsaniert und somit reaktiviert werden kann, um so dem stetig steigenden Interesse an Yoga und Yoga Vidya auch räumlich nachzukommen.

Was und wie Mahāmeru nun angegangen wird, ist noch nicht klar. Verschiedenste Möglichkeiten werden dazu durchkalkuliert, Experten und Sachverständige wurden hinzugezogen. Nun geht es darum, im Voraus abzuwägen, wie ein Projekt solcher Größenordnung am besten sowohl finanziell als auch praktisch umgesetzt werden kann.

So bedarf es u.a. der Trockenlegung, Entsorgung, Entschimmelung und Schadstoffentsorgung – Kosten dafür könnten sich voraussichtlich auf ca. 400.000 Euro belaufen. Für das Beziehbarmachen von Mahameru (Sevaka-, Shanti Vasi-, Gäste-Zimmer), die Einrichtung einer neuen Großküche, neue Speisesäle, etc., kalkuliert man mit ca. 6 Mio Euro.

Insgesamt soll im Vorfeld aber noch genauer eruiert werden, um welche Gesamtkosten es sich bei verschiedenen Ausführungsvarianten voraussichtlich handeln wird. Für diese Prüfung und die vorläufige Ermittlung wird jedenfalls eine größere Summe benötigt, um dadurch eine relativ fundierte Planungssicherheit zu gewinnen. Dafür könnte es sein, dass ca. 60.000 – 100.000 Euro vorgestreckt werden müssten für:   

  • Brandschutzgutachten durch Brandschutzgutacher (oder Ingenieursbüro)
  • Schadstofferuierungen
  • Digitalisierung der Baupläne
  • Antragstellung
  • Kostenschätzungen vom Ingenieursbüro

 Projekt Mahāmeru – warum?

Einige Gründe für die Reaktivierung von Mahameru: 

  • Vervollständigung Energiefeld: Mahameru ist die energetische Mitte auf dem Campus (Strahlkraft)
  • Vervollständigung Ashram Konzept: Küche, Speisesäle, Boutique, Café, großer Satsangraum, Büros, Tempelraum, Begegnungsraum
  • Zimmer für Sevakas, Gäste, Shantivasis, Sevakarentner
  • Ausbau bestehender Angebote: Yogatherapie, Psychologische Yogatherapie, Ayurveda, Heilpraxis
  • Neue kreative Projekte: Musikraum, Kreativraum, Vedanta Bibliothek, etc.

Aufteilung

Mögliche Aufteilung in 210 Zimmer

Gemeinschaft vor Ort: 

  • 50 für Sevakas und Sevaka Rentner
  • 100 für Gäste
  • 50 für Shantivasis
  • 10 für anderes

Für Gäste:

  • 68 Einzelzimmer
  • 20 Doppelzimmer
  • 12 Mehrbettzimmer
  • 10-20 in Shantivasi Zimmern

Mit der Sanierung des Gebäudes könnte demnach Raum entstehen für ungefähr 10 – 50 zusätzliche Sevakas/Karma Yogis, 10 – 30 Shantivasis und 50 – 180 zusätzliche Gäste auf dem Gelände von Yoga Vidya Bad Meinberg. Also insgesamt bis zu 260 weitere Yogis/Yoginis.

Serve, love, give, …

Spenden für das Projekt sind stets willkommen:

Yoga Vidya e.V. – gemeinnütziger Verein 

Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold e.G.
Konto: 2150078400
BLZ 472 601 21

BIC: DGPBDE3M
IBAN DE41 4726 0121 2150 078400

Bitte als Verwendungszweck „Mahameru“ angeben.

—– 

Du bist gefragt:

Falls du Ideen hast oder etwas zum Gelingen des Projektes Mahāmeru beitragen willst, sei bitte so lieb und schicke eine Mail an die „Projektleitung Mahāmeru“ über: informationen@yoga-vidya.de oder hinterlasse einen Kommentar auf der Facebook-Seite:

Projektleitung Mahāmeru auf Facebook: 

Herzlichen Dank!

Om Shanti

Fotos vom Gebäude: 

Während des zurückliegenden Xperience Festivals wurde von dem Graffiti-Künstler Nassimo ein großes Saraswati-Graffito auf eine Wand des Gebäudes aufgebracht. Ein echtes Kunstwerk.

Die 3 Hauptziele von Yoga Vidya:

  • Möglichst weite Verbreitung des Yoga in Deutschland und Europa für Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und spirituelles Wachstum
  • Schaffung von Gelegenheiten zum schnellen spirituellen Wachstum für ernsthafte Aspiranten durch Schaffung von Sevaka Gemeinschaften (geistlichen Genossenschaften) in Ashrams und Yoga-Zentren in der Tradition von Swami Sivananda/Swami Vishnu-devananda
  • Vergrößerung der Kräfte des Friedens und des Verständnisses auf der Erde durch Aufbau weiterer Lichtpunkte im Lichtnetz der Erde in Verbundenheit mit anderen spirituellen und ökologischen Traditionen
Please follow and like us:

Ein Kommentar

Ein Yoga Blog Kommentar to “Projekt Mahāmeru”

  1. Inaam 3. Oktober 2017 um 08:03 1

    Ich spüre grad eine riesige Freude beim Lesen des Mahameru-Projekts…

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben