Jul 22 2017

Ayurveda Detox

Abgelegt 06:05 unter Ayurveda,Bad Meinberg,yoga-blog-news


Typgerechtes Fasten fördert die Reinigung und das Erwachen. Angesammelte Schlacken können so losgelassen werden. Einiges gilt es aber zu beachten.

Eine Nulldiät ist nur für das Kaphadosha geeignet, während Pitta idealerweise mit Säften und oder speziellen Smoothies und Vata mit Suppen und/oder Smoothies fastet. Während für Vata und Kapha Ingwerwasser ein hilfreicher, wärmender Begleiter ist, sind es für Pitta die kühlenden Kräuter, wie Rose und Lavendel. 

Besonders empfehlenswert ist auch der Einsatz von Wildkräutern, mit ihrem hohen Gehalt an Nährstoffen, Biophotonen, Enzymen, Chlorophyll und Antioxidantien. Diese bitte sehr achtsam gesammelten und frisch verwendeten Schätze aus der Natur sind in der Lage uns mit den ursprünglichen Frequenzen und Energien von Mutter Erde zu verbinden und stellen so ein sehr wertvolles Ordnungssystem für unsere Mitochondrien – die Kraftwerke unserer Zellen – und den gesamten Stoffwechsel zur Verfügung.

„Gut für mich“ – innen und außen

Mit Triphala haben wir ein großartiges Geschenk aus dem ayurvedischen Medizinschrank an der Hand. Das Churna (Pulver) aus den Beeren Amalaki, Haritaki und Bibitaki harmonisiert alle drei Doshas (Bioenergien). Neben seiner Fähigkeit, die Entgiftung über den Darm anzuregen, stärkt und harmonisiert es das Immunsystem, die Ausleitungsorgane Niere, Leber und Lymphe und verjüngt die Gewebe. Eine perfekte Unterstützung also für eine Frühjahrskur.

Tägliche Saunagänge, für Pitta sehr gemäßigt, typgerechte ayurvedische (Selbst-)Massagen, Einläufe, Wechselduschen, Yoga, Meditation und viel Bewegung an der frischen Luft runden das ideale Reinigungsprogramm ab.

Besonders wenn Schwermetalle, wie Quecksilber aus Amalgamfüllungen oder Blei aus Wasserrohren und andere Umweltgifte eine Rolle spielen, kommt es oft zu starken Fastenkrisen. Der Körper hatte diese Gifte in seiner Not in Fettzellen geschoben und sie so zunächst einmal unschädlich gemacht, was übrigens häufig ein Grund ist, warum Menschen schlecht abnehmen können. Werden diese Gifte jedoch durch Fasten mobilisiert, kann das zu gravierenden Symptomen, wie Müdigkeit, starken Kopf- Glieder- und Gelenkschmerzen, bis hin zu Gelenkergüssen und Depressionen führen.

Es ist daher ratsam, bei entsprechender Belastung, nur unter fachlicher Begleitung zu fasten.

Auch emotionale Themen können sich bei einer Reinigungskur bemerkbar machen und so bietet sich in dieser Zeit des Rückzugs eine lohnende Möglichkeit, Verdrängtes ans Licht zu holen und bewusst zu integrieren.

Gruppenenergie nutzen

Besonders schön ist für viele Menschen das Fasten in der Gruppe, weil es so zu einer gemeinsamen Erfahrung wird, über die man sich austauschen kann und die über kleinere Krisen hinweghilft.

Die Gruppenenergie verstärkt auch die heilsamen Wirkungen des Wanderns in der Natur und des Aufenthalts an starken Plätzen, was mit entsprechenden schamanischen Ritualen weiter unterstützt werden kann. Dadurch und durch den Nahrungsentzug kann sich auch die Wahrnehmung energetischer Phänomene verfeinern. Natürlich ist das nicht für jeden so und manch einer braucht für seine Reinigungskur vielleicht die totale Abgeschiedenheit einer Hütte im Wald oder eines Klosters.

Für alle anderen bieten wir bei Yoga Vidya Bad Meinberg die individuelle Ayurveda Detox Kur an:

Individuelle Ayurveda Detox Kur

  • Bad Meinberg, Termine auf Anfrage | oder vom 6. – 20. September 2017

Unsere neu entwickelte, individuelle Reinigungskur vereint klassisches Pancha Karma mit europäischen Kräuterzubereitungen und naturheilkundlichen Ausleitungsverfahren. Ergänzend zur Entgiftung auf körperlicher Ebene bieten wir die Möglichkeit, auch auf tieferen Ebenen zu reinigen, unterstützt durch sanfte psychotherapeutische Verfahren, wie Gespräche, Arbeit mit dem inneren Kind, schamanische Methoden, Familienstellen etc.

Die Kur eignet sich auch sehr gut zur Ausleitung von Schwermetallen, insbesondere Quecksilber aus Amalgamfüllungen.

Weitere Infos: 

Ein Beitrag von Julia Lang. Dieser Artikel ist erschienen im Yoga Vidya Journal – Ausgabe Nr. 32

julia-langJulia Lang, seit 13 Jahren als Heilpraktikerin tätig, leitet den seit 2012 rein veganen Ayurveda Wellness- und Therapiebereich bei Yoga Vidya, Bad Meinberg. Neben ihrer Tätigkeit als Yoga- und Ayurvedatherapeutin hat sie eine Ausbildung zum/zur veganen Ernährungsberater/in kreiert und vereint das Wissen aus diesen Bereichen mit dem der europäischen Naturheilkunde und der energetischen Medizin. Seit vielen Jahren gibt sie Vorträge, Seminare und Ausbildungen.

 

—–

Informationen zum Thema Ayurveda Massage: 

 

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben