Aug 27 2014

72 Meditation für Herzensverbindung mit deinen Mitmenschen


GelassenheitDies ist die 72. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz und wieder ein Mitschnitt aus einem Workshop im Rahmen des SeminarsGelassenheit entwickeln“ im Seminarhaus Yoga Vidya in Bad Meinberg /Teutoburger Wald.

Play

Mit dieser kurzen Meditation erzeugst du eine Herzensverbindung mit deinen Mitmenschen. So erfährst du Liebe und Freude im Alltag. So entwickelst du eine liebevolle Gelassenheit, eine verständnisvolle Gelassenheit, eine warhmherzige Gelassenheit. Und ein liebevolles herzliches Gefühl zu deinen Mitmenschen hilft dir, auch im Alltag über Kleinigkeiten hinweg zu sehen. Indem du andere intuitiv spürst, weißt du, wie du besser mit ihnen kommunizieren kannst. Und auf subtile Weise wird eine so hergestellte Herzensverbindung auch dazu führen, dass andere liebevoller mit dir umgehen.

Dies ist die 72. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz und wieder ein Mitschnitt aus einem Workshop im Rahmen des SeminarsGelassenheit entwickeln“ im Seminarhaus Yoga Vidya in Bad Meinberg /Teutoburger Wald.

Play

***

Heute gibt es eine Meditationsübung für Herzensverbindung. Mit dieser Übung kannst du eine Herzensverbindung zu deinen Mitmenschen herstellen.

Wir gehen ein paar Momente in die Stille. Eine kleine Übung, um eine Herzensverbindung herzustellen. Du kannst überlegen, welche drei bis sieben Menschen für dich in der nächsten Woche von besonderer Wichtigkeit sind. Von Partner bis Kinder, Eltern, Kollege, Kunde, Chef, Mitarbeiter. Und jetzt stelle dir einen davon vor und spüre von deinem Herzen aus das Herz des anderen. Ohne irgendetwas nachzudenken, spüre einfach mit deinem Herzen das Herz des anderen. Dann kannst du auch Segenswünsche sprechen, wie: „Lieber, Liebe Name, ich schicke dir Licht und Liebe. Möge es dir gutgehen. Möge unser Zusammensein oder Zusammenwirken segensreich sein.“ Stelle dir eine zweite Person vor, die für dich in der nächsten Woche wichtig sein wird und spüre wieder mit deinem Herzen das Herz dieser anderen Person. Spüre einfach, ohne nachzudenken. Dann sprich wieder Segenswünsche wie: „Lieber, Liebe Name, ich wünsche dir alles Gute. Möge unser Zusammenwirken segensreich sein.“ Stelle dir eine dritte Person vor. Stelle die Herzensverbindung wieder her, indem du mit deinem Herzen das Herz dieser Person spürst. Und sprich wieder Segenswünsche wie z.B. „Lieber, Liebe Name, ich wünsche dir alles Gute. Möge unser Zusammenwirken segensreich sein.“ Jetzt stelle dir alle anderen vor, die vielleicht auch noch von Bedeutung sein mögen und spüre mit deinem Herzen das Herz all dieser anderen. Und sprich Segenswünsche wie: „Ich wünsche euch alles Gute. Möge unser Zusammensein, möge unser gemeinsames Wirken segensreich sein.“

Übe das jeden Tag. Versuche, jeden Tag eine Herzensverbindung herzustellen mit den wichtigsten Menschen in deinem Leben. Für die meisten Menschen sind etwa drei bis sieben Menschen besonders wichtig im Leben, für manche sogar weniger, für manche auch mehr. Wenn du jeden Tag jeden dieser Menschen vom Herzen her spürst, wirst du feststellen, ihr werdet euch viel besser verstehen und du hast eine tiefe liebevolle Grundbeziehung. Und diese liebevolle Grundbeziehung und dieses liebevolle Grundverständnis ist eine sehr gute und auch belastbare Basis für tiefe Gelassenheit, liebevolle Gelassenheit, einfühlsame Gelassenheit, verbundene Gelassenheit, keine trockene und kalte Gelassenheit, engagierte, liebevolle, warmherzige Gelassenheit.

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben